Arcor, Versatel, T-com und co und der Preiskampf

tony1980

Neuer User
Mitglied seit
13 Sep 2004
Beiträge
95
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
rollo schrieb:
Gehört Arcor als bundeweiter Anbieter nicht schon zu dem Kreis der TK-Anbieter die CbC anbieten müssen?
Ich meine irgendwann mal sowohl auf einer Page von Arcor, wie auch aus einer unabhängigen Quelle gelesen zu haben, daß das Problem nicht(zumindest nicht generell) bei Arcor liegt. So kannst du z.B. aus dem Netz von Arcor ja die 01033 (sprich die Telekom) als CbC vorwählen!
Arcor sperrt sich also zumindest nicht generell dagegen, sondern es sind wohl größtenteils die CbC-Anbieter die noch keine Verbindungen zu Arcor geschaffen haben.

...so zumindest mein Kenntnisstand
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,181
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Ich habe gerade über google in einem Forum folgendes gefunden:
"Alle 010-Nummern sind gesperrt, einzige Ausnahme ist die Telekom mit 01033 (sind die Abhängig von der Telekom?).
Aber auch die 0190-0-Nummern für die CBC-Anbieter dort sind gesperrt.
Wahrscheinlich haben die eine Blacklist."

Auszug Arcor AGB:
"1 Verbindungsleistung
...
Arcor behält sich vor, unter Berücksichtigung der Interessen des Kunden einzelne Zielrufnummern, Zielrufnummergruppen oder Länderkennzahlen zu sperren. Eine Auflistung hierüber stellt Arcor dem Kunden auf Anfrage zur Verfügung.
Die Auswahl eines Verbindungsnetzbetreibers ist nur im Einzelfall möglich, wenn und soweit zwischen diesem und Arcor die Zusammenschaltung seines Verbindungsnetzes mit dem Teilnehmernetz vor Arcor vereinbart ist.
...
Die Anwahl einer Zielrufnummer ist nicht zulässig, wenn das Zustandekommen einer Verbindung vom Kunden nicht gewünscht ist und/oder bekannt ist, dass das Zustandekommen der Verbindung - insbesondere auch durch technische Vorkehrungen - vom Inhaber der Zielrufnummer oder auf seine Veranlassung von Dritten verhindert werden wird.
..."

01033 kann man vorwählen, denn mit T-Com gibt es so einen Vertrag.
Das dürfte besonders Leute interessieren, die sich das verbilligte Telefon im T-Punkt gekauft haben, das immer 01033 vorwählt.
 

ralphi

Neuer User
Mitglied seit
23 Jun 2004
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
also bei mir geht die 01033 nicht - müsste ich mal freischalten lassen, aber ich will eigentlich gar nicht ;)

Eine Auflistung hierüber stellt Arcor dem Kunden auf Anfrage zur Verfügung.
wer hat schon mal so eine Auflistung angefordert?
was kostet sie?
 

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,297
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Auszug aus $40 TKG, Beteiberauswahl und Betreibervorauswahl
Code:
(1) Die Regulierungsbehörde verpflichtet Unternehmen,
die bei der Bereitstellung des Anschlusses an das
öffentliche Telefonnetz und dessen Nutzung an festen
Standorten als Unternehmen mit beträchtlicher Marktmacht
eingestuft wurden, nach Maßgabe des Satzes 4
dazu, ihren Teilnehmern den Zugang zu den Diensten
aller unmittelbar zusammengeschalteten Anbieter von
Telekommunikationsdiensten für die Öffentlichkeit zu
ermöglichen. Das geschieht sowohl durch Betreiberauswahl
im Einzelwahlverfahren durch Wählen einer Kennzahl
als auch durch Betreibervorauswahl, wobei jedoch
bei jedem Anruf die Möglichkeit besteht, die festgelegte
Vorauswahl durch Wählen einer Betreiberkennzahl zu
übergehen. Der Teilnehmer soll dabei auch unterschiedliche
Voreinstellungen für Orts- und Fernverbindungen
vornehmen können. Im Rahmen der Ausgestaltung der
zur Erfüllung dieser Verpflichtung erforderlichen Zusammenschaltung
ist bei Entscheidungen nach Teil 2 dieses
Gesetzes zu gewährleisten, dass Anreize zu effizienten
Investitionen in Infrastruktureinrichtungen nicht entfallen,
die langfristig einen stärkeren Wettbewerb sichern, und
dass eine effiziente Nutzung des vorhandenen Netzes
durch ortsnahe Zuführung erfolgt. Etwaige Entgelte für
Endnutzer, die die vorgenannten Leistungen in Anspruch
nehmen wollen, unterliegen der nachträglichen Regulierung
nach Maßgabe des § 38 Abs. 2 bis 4.
Offenbar gibt es nur ein Unternehmen mit beträchtlicher Marktmacht.

jo

TKG zum nachlesen als pdf
 

pumana

Mitglied
Mitglied seit
25 Mai 2004
Beiträge
415
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Tippfehler schrieb:
Die Haken bei Arcor:

2. T-Com Fanatiker müssen ab 1.5.2005 eine höhere Verbindungsgebühr zu Arcor-Kunden bezahlen. (Strafe muss sein. ;-) )
Das ist unwahr, zu Arcor wird es keine erhöhte Preise geben
 

haeberlein

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
1,713
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Arcor DSl am 3.11.04 bestellt und am 24.11.04 erhalten nach "nur" 21 Tagen. Bin bisher sehr zufrieden damit und meine Fritz Box läuft wunderbar damit.
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
so muss das; Rene! Glueckwunsch!
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,181
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Frage an haeberlein:
War das ein Neuanschluss, oder eine Übernahme von T-Com?
Glückwunsch, bei mir wir es wohl noch ein paar Wochen dauern, obwohl ich auch am 3.11 bestellt hatte. :-(

Nebenbei bemerkt:

Donnerstag 25. November 2004, 11:25 Uhr

"FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Telefonanbieter Arcor ist in den Monaten April bis September beim Wettbewerb um DSL-Kunden hinter seinen Konkurrenten zurückgefallen. Wie die Tochter des britischen Mobilfunkkonzerns Vodafone am Donnerstag in Frankfurt mitteilte, erhöhte sich die Zahl der DSL-Kunden in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2004/2005 um 54.000 auf nun 223.000.

Damit liegt der Zuwachs deutlich hinter dem von freenet.de , United Internet (Xetra: 508903.DE - Nachrichten) und T-Online. Alleine United Internet gewann im dritten Quartal knapp doppelt so viele Neukunden wie Arcor im gesamten ersten Halbjahr. Die Anbieter der schnellen Internetverbindung leisten sich seit Monaten einen kostenintensiven Wettbewerbskampf um die gewinnträchtigen DSL-Kunden.
...
Vodafone (London: VOD.L - Nachrichten) zählt seine deutsche Tochter nicht zum Kerngeschäft und will Arcor daher verkaufen."
---
Ob das im nächsten Quartalsbericht wohl immer noch so aussehen wird?
 

pumana

Mitglied
Mitglied seit
25 Mai 2004
Beiträge
415
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Offensichtlich ist ganz wichtig wo man liest, denn die Information ist die gleiche, entnehmen kann man was ganz anderes:

"Arcor: Gutes DSL-Geschäft sorgt für Wachstum

Vollanschlussanbieter steigert Umsatz um 14 Prozent


Die Nachfrage nach schnellen DSL-Internetzugängen treibt das Geschäft beim Telekommunikations-Anbieter Arcor an. In der Ende September abgeschlossenen ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2004/05 sei der Umsatz um 14 Prozent auf 755 Millionen Euro gestiegen, teilte die Tochterfirma des britischen Mobilfunkkonzerns Vodafone mit. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) verfünffachte sich im Jahresvergleich auf 102 Millionen Euro. Zum Überschuss machte Arcor keine Angaben. Vodafone zählt Arcor nicht zum Kerngeschäft und will die Tochter daher verkaufen.

Kunden erzeugen pro Monat 3 Millionen Gigabyte Traffic

"Breitband sorgt für einen Festnetz-Boom. Wir wachsen profitabel. Treiber des Erfolgs sind unsere DSL- und ISDN-Pakete", bilanzierte Arcor-Chef Harald Stöber. Bei den DSL-Angeboten, die Arcor in mehr als 200 Städten mit eigener Infrastruktur und in Kombination mit ISDN-Anschlüssen realisiert, verzeichnete die Frankfurter Festnetzgesellschaft kräftige Steigerungsraten. So verdoppelte sich die Zahl der über Arcor-Infrastruktur angeschlossenen DSL-Kunden bis Ende September auf 223 000. Hohe Zuwächse verbuchte das Unternehmen auch bei den ISDN-Services. Die Kundenzahl erhöhte sich um 67 Prozent auf 476 000."
Quelle: Teltarif.de
 

haeberlein

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
1,713
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Bei mir war es ein Übergang von T-Com analog mit DSL 3000 auf Arcor ISDN mit DSL 3000.