.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk auf vServer "spinnt"

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von MET, 17 Dez. 2008.

  1. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    #1 MET, 17 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17 Dez. 2008
    Hat jemand von Euch schon die Erfahrung gemacht, dass Asterisk (1.4) läuft aber nicht auf die Eingabe reagiert?

    sip show peers: manchmal erfolgt die Anzeige, öfters passiert aber gar nichts

    reload (oder module reload): keine Reaktion
    Wird später der Befehl wiederholt, kommt vielleicht die Meldung:
    "The previous reload command didn't finish yet"

    oder

    stop now: es passiert gar nichts

    Beim vServer sagt man mir, dass alles "normal" funktioniere.

    Habe schon Reboots gemacht, half auch nicht. Ist dies ein Fall, bei dem Asterisk neu zu installieren ist?

    Nachtrag: Nach einem erneuten Reboot des vServers scheint Asterisk jetzt wieder normal zu funktionieren. Die Frage bleibt aber, was zu diesem Verhalten von Asterisk führen kann und ob dies nur zufällig mit dem Reboot wieder behoben werden konnte.
     
  2. Guard-X

    Guard-X Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    2,497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aurich
    Sieht nach Deadlock o.ä. aus.
     
  3. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    Die Verbesserung nach dem letzten Reboot war nur vorübergehend...

    Habe jetzt Asterisk vollständig neu aufgesetzt und das Problem besteht (teilweise?) immer noch. Könnte es sein, dass die Befehle die ich in der CLI eingebe nur teilweise oder überhaupt nicht zum vServer gelangen ??? Liegt es vielleicht an der Kommunikation bzw. hat der Internetprovider vielleicht ein Problem mit dem Port 22 ???
     
  4. kritter

    kritter Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Ich habe auch einen Asterisk auf einem vServer laufen gehabt. Lief fast alles prima, auch alle CLI-Befehle funzten. War ein Asterisk 1.4.21.2 auf openSuSE 10.3.

    Jetzt kommt das ABER: DTMF-Erkennung und laufzeitabhängige Geschichten liefen instabil. Gehe mal davon aus, dass bei Dir die interne Verarbeitungs-Engine des Asterisk mit dem Timing der virtuellen Maschine nicht zurande-, und deshalb aus dem Tritt kommt.

    Offensichtlich hakt es in sehr zentralen Modulen der Bearbeitungsschleife, vermute ich mal. vHoster geben halt keine Garantie für rechtzeitige Prozessorzuteilung, und da im VoIP-Bereich einiges von der "Wall-Clock" abhängt, geht das an dieser Stelle als erstes in die Binsen.

    Zweite Theorie wären halt haarsträubend hinterfurzige Abhängigkeiten zwischen Asterisk, seinen, und einigen Systembibliotheken. Um das zu tracen müsste man dann halt ziemlich genau Übersicht über die verwendeten Bibliotheksversionen im Einzelnen erhalten. Da fühle ich mich dann aber nicht mehr berufen genug.
     
  5. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    #5 MET, 20 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20 Dez. 2008
    Weiss wirklich nicht was mit meinem Asterisk oder dem vServer los ist. Gestern funktionierte für einmal wieder alles normal. Da der HT286 nicht rot blinkte, dachte ich, dass alles ok sei. Konnte auch vom Sip-client zu meinem Iax-client intern anrufen. Als ich jetzt jedoch wieder einen Blick auf die CLI werfe, um zu sehen was läuft, stelle ich fest, dass der Asterisk sich bei keinem der diversen Provider registrieren kann. Wie gesagt, gestern ging dies noch und konnte auch via registriertem Provider telefonieren. Jetzt kommen für Alle Provider dauernd Warnungen in der Art:
    Da es vorher noch ging und am Asterisk nichts verändert wurde, frage ich mich ob das Problem halt doch beim vHoster liegt???

    Nachtrag: Lag anscheinend nicht am vHoster. Habe Asterisk nochmals neu aufgesetzt und jetzt funktioniert für den Moment wieder alles.
     
  6. kritter

    kritter Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hoffen wir mal das Beste. :) Denn bisher war das ja auch wenig vorhersehbar. Wenn Du Pech hast, schreibst Du in ein paar Stunden erneut, dass das Problem wieder aufgetreten ist. ;)
     
  7. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Hast du deinen VServer zufällig bei Starhosting? Die Fehlermeldung kommt mir sehr bekannt vor.

    Trage in die /etc/resolv.conf einen weiteren Nameserver ein, der unabhängig vom Hoster ist, also z.B. 194.8.57.12 (ns.n-ix.net, DE). Wenn du einen anderen verwenden willst, daruf achten, dass er frei zugänglich ist. Der von deinem DSL-Provider wird das nicht sein.
     
  8. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    Volltreffer!
    Danke, Kombjuder, für den Tipp. Dies war eines der Probleme; es trat bisher erst einmal auf. Muss noch sehen wie diese IP in der resolv.conf einzutragen ist.
     
  9. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Das ist eine normale Textdatei. Die kannst du mit jedem installierten Editor ändern.
    Ich habe mir für solche Sachen den MC installiert. Einfach mal auf der Kommandozeile mc eingeben. Dann siehst du ob er installiert ist.
    Danach über das Userinterface von Starhosting den Server rebooten (remote reboot).
     
  10. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    Danke, habe diese IP jetzt einmal "präventiv" eingetragen.
     
  11. alvoip

    alvoip Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wien
    #11 alvoip, 21 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21 Dez. 2008
    Ich verzweifle derzeit auch bei Starhosting. Kombjuder, welches Image verwendest Du? Mein Asterisk lief früher (ich glaube 2 Jahre) wunderbar stabil, aber in letzter Zeit gab es dauernd Ausfälle. Habe ihn dieses Wochenende neu aufgesetzt - immer wieder Probleme.

    Habe jetzt einmal Deinen Tip mit dem zusätzlichen Nameserver eingesetzt. Mal sehen ob das was bringt. Die DNS-Meldung hatte ich aber nur einmal, da habe ich mir dann ein neues Image (Debian Etch) installiert, das kam mit neuen Nameservern und löste es. Aber seit einigen Wochen ist mein Asterisk immer wieder für mehrere Stunden "offline". Er sagt dann bei "sip show registry" immer nur "Request sent". Dann geht er wieder ein paar Stunden, dann wieder ein paar Stunden nicht.

    Weiß jemand eine Alternative zu Starhosting? Ich bin gerade mit einer reingefallen: proplay.de. Habe mehrmals den Server neu aufgesetzt und dann den Asterisk compliliert. Der lief aber in keiner Konfiguration. Er schreibt dauernd an der CLI " WARNING[24399]: chan_sip.c:1082 __sip_xmit: sip_xmit of 0x6eddd0 (len 389) to 217.10.79.13:5060 returned -1: Bad file descriptor"

    Also: Jemand, der einen vServer Provider für um die 3 Euro im Monat kennt wo ein Asterisk stabil läuft?
     
  12. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    Mir wurde seinerzeit auch Topnetworks empfohlen. Habe schliesslich aber Starhosting genommen weil ich dort mit Paypal bezahlen konnte.
     
  13. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    @alvoip: Wie sieht es bei Dir heute Morgen aus? Bei mir bisher immer nur "request sent". Die IAX2-peers funktionieren hingegen normal.
     
  14. alvoip

    alvoip Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wien
    Ja, auch bei mir nur "request sent". Ich fürchte, die haben bei Starhosting einen Saustall beisammen, stellen sich aber beim Support stur, sagen nur lapidar, es muss am Kunden liegen.

    Loggt Asterisk eigentlich irgendwo? Da müsste man eventuell finden können, warum er nicht registrieren kann.

    Aber wie weiter oben von mir erwähnt, scheint "Asterisk-Fähigkeit" bei vServern keine Selbstverständlichkeit zu sein, denn bei Proplay geht es auch nicht :-(

    Gibt es einen technisch versierten, der uns sagen kann was für eine Fähigkeit in der Anbindung erforderlich ist, damit es geht?
     
  15. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    Habe nochmals Support informiert. Jetzt, 11:45 funktioniert Starhosting endlich wieder.
     
  16. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Das normale Debian etch ohne alles, keine Bedienoberfläche. Auf dem Server läuft nur ein Asterisk.

    Das mit den DNS-Problemen hatten wir vor ungefähr zwei Jahren schon mal. Ging dort einige Zeit, bis sie die Fehlkonfiguration in ihrem System im Griff hatten.

    Im Moment vermute ich, dass sie zuviele V-Server auf einer Hardware haben.

    Ich habe noch welche bei Topnetworks. Da gab es bisher noch keine Probleme.
     
  17. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    /var/log oder /var/log/asterisk
     
  18. alvoip

    alvoip Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wien
    Hmm, dann werde ich mir vllt. einen bei Topnetworks für den Asterisk nehmen. Derzeit habe ich einen bei Starhosting, auf dem ich Apache, Exim (als ISP-unabhängigen SMTP-Auth für mich) und eben den Asterisk habe. Die billigsten bei Topnetworks haben mir zu wenig Traffic für die Homepage (5 GB), aber für den Asterisk sollte es locker reichen.

    Für Apache und Exim kann ich den von Proplay (auf dem Asterisk warum auch immer nicht läuft) nehmen. Die haben 5 GB Plattenplatz und 50 GB Transfer, das sollte reichen.

    Starhosting kann mich dann gern haben. Die haben sich für mich als Hostingprovider disqualifiziert.
     
  19. alvoip

    alvoip Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wien
    Das heißt aber nichts. Die letzten Wochen geht es immer ein paar Stunden schon, ein paar Stunden nicht. Ich habe jedenfalls mein Vertrauen in Starhosting verloren. Ich habe den Einduck, seit sie vor einiger Zeit übersiedelt sind, kriegen sie das Zeug nicht mehr auf die Reihe. Schade.

    Habe gerade einen Server bei Topnetworks bestellt.
     
  20. kritter

    kritter Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Wenn es sich im Besonderen erweisen sollte, dass das DNS bei den Hostern nicht zuverlässig funzt (oder der Asterisk bei der Namensauflösung zu ungeduldig ist), dann fahrt Euer eigenes. BIND-9 aufsetzen, Zugriffe regeln (damit nur ihr..., am besten Zugriff auf localhost einschränken), und in der resolv.conf als Nameserver die 127.0.0.1 einsetzen.

    Vorsicht: Aufgrund des langfristigen DNS-Debakels werdet ihr natürlich potentiell angreifbar für Cache-Poisoning-Attacken. Also nur neueste Versionen von BIND einsetzen bzw. Updates fahren.

    @alvoip:
    Da Asterisk immer echtzeitkritische Bestandteile enthält, wird bei virtuellen Maschinen niemand eine rechte Funktionsgarantie abgeben wollen.