asterisk und sipprovider

Kreios

Neuer User
Mitglied seit
5 Aug 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo liebe community!!!

ich möchte meinen asterisk per dsl an einen sip-provider anmelden...
von der konfiguration her bekomm ich das sicherlich hin, aber ich hab grad ein grundlegendes verständnisproblem.
wieviel leute können dann eigentlich gleichzeitig telefonieren? ist es möglich über siptrunks mehrere gespräche gleichzeitig zu führen, oder brauch ich das nicht? wenn ja, wieviele können gleichzeitig sprechen? ist das dann vom anbieter abhängig oder von meinem asterisk-server? rein logisch betrachtet hängt das ja vom provider ab...

mfg
 

BigBadaBoom

Neuer User
Mitglied seit
26 Jun 2008
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das hängt vom Provider ab. Du kannst aber auch die Anzahl in Asterisk beschränken.
 

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,518
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Wenn du das über DSL machst, ist es zusätzlich von der Bandbreite des DSL-Anschlusses abhängig. Irgendwo hier im Forum habe ich gelesen, dass bei 7 Channels die Bandbreite erschöpft ist. Machs lieber auf einem V-Server. Dann entfällt diese Beschränkung.
 

BigBadaBoom

Neuer User
Mitglied seit
26 Jun 2008
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
"Bei 7 channels" kann man nicht einfach so sagen: kommt auch auf die Bandbreite an und auch auf den verwendeten Codec.
Verwendest du alaw kannst du mit ca. 80-90kbit/sec pro Kanal rechnen.
Hast du also 256kbit/s upstream ist es schon nach 3 Channels erschöpft. Hast du dagegen 1024kbit/s upstream schaffst du damit 11-12 Channels gleichzeitig.
Benutzt du hingegen "gsm" kommst du auf erheblich mehr. Ich glaube gsm verbraucht ca. 15kbit/sec - bin mir aber bei dem Wert nicht sicher. Das wären 15 Channels bei 256kbit/sec und 68 bei 1024kbit/sec.
 

kombjuder

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
3,086
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wieviel leute können dann eigentlich gleichzeitig telefonieren?
Intern braucht jedes Telefon seine eigene Rufnummer.
Extern hängt es davon ab, wieviele Leitungen dir dein Provider zur Verfügung stellt. Das geht von 1 bis unendlich.
Dein Internetzugang beschränkt evtl. die Anzahl der Gespräche. Du brauchst bei ISDN-Qualtität 90 k pro Richtung und Gespräch. Das heisst bei 1024 Upload sind das theoretisch 11 Gespräche. Solltest du auch noch gleichzeitig ins Internet gehen wollen, brauchst du mehr Bandbreite und einen Router der Qos beherrscht, sonst werden deine Gespräche abgehakt.

Wenn du schlechtere Gesprächsqualität akzeptierst, steigt die Anzahl der möglichen Gespräche durch die Verwendung eines anderen Codecs.
 

Kreios

Neuer User
Mitglied seit
5 Aug 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
und wenn jetzt ein anruf ankommt, ist es dann möglich gleich von extern beim wählen der von sipgate bereitgestellten rufnummer, eine nebenstellennummer mit anzuhängen um gleich an der gewünschten rauszukommen?
weil ich hab bisher nur anleitungen gefunden in denen beschrieben wird wie man an einer fest konfigurierten nebenstelle rauskommt:

exten => sipgate-ID,1,Dial(SIP/Nebenstelle)

oder besteht vielleicht auch die möglichkeit den anrufer die nebenstelle erst wählen zu lassen wenn er mit meiner anlage telefoniert? d.h. er ruft die sipgatenummer an, kommt an einer nebenstelle raus, in der mein asterisk fragt an welche nebenstellennummer er möchte, drückt meinetwegen die 100 und kommt dann in meinem lokalen netz an der 100 raus...
wie wäre das zu realisieren???

mfg
 

Timmbo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
1,935
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

das geht nur mit einem VoIP-Anlagenanschluß welcher Dir Kopfnummer+DW bereitstellt, Analog zu ISDN.
Wie das genau geht, hängt davon ab wie Dir der VoIP-Provider das übermittelt.

Grüße
Timm
 

himpierre

Mitglied
Mitglied seit
18 Apr 2007
Beiträge
316
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
oder besteht vielleicht auch die möglichkeit den anrufer die nebenstelle erst wählen zu lassen wenn er mit meiner anlage telefoniert? d.h. er ruft die sipgatenummer an, kommt an einer nebenstelle raus, in der mein asterisk fragt an welche nebenstellennummer er möchte, drückt meinetwegen die 100 und kommt dann in meinem lokalen netz an der 100 raus...
wie wäre das zu realisieren???
Kann man sicher hinbekommen. Sowas wie:
Code:
exten => bla,1,Playback(welche_Rufnummer_solls_denn_sein)
exten => bla,n,Read(nummer)
exten => bla,n,Playback(danke_sie_werden_jetzt_verbunden)
exten => bla,n,Dial(SIP/$nummer)
In dieser billigen Variante kanns natürlich zu Race Conditions kommen.
 

Kreios

Neuer User
Mitglied seit
5 Aug 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
und wenn ich eingehende anrufe an mehreren nebenstellen klingeln lasse, bekommt ja der das gespräch, der es zuerst annimmt...aber wie sieht es denn aus wenn jede der drei klingelnden nebenstellen eine voicemailbox, die mit der gleichen verzögerung rangeht, hat und niemand geht ran? welche mailbox geht ran? oder kommt es zu einem konflikt?
 

Kreios

Neuer User
Mitglied seit
5 Aug 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ok...sorry für die dumme frage...hab meinen denkfehler selber mitbekommen :-Ö
 

Kreios

Neuer User
Mitglied seit
5 Aug 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich hab jetzt eine andere lösung gefunden...
ich mach das über die directory funktion meines asterisk...
jemand ruft an, kommt an einer zentralen nebenstelle raus...wenn dort keiner rangeht, wird er an das interne directory weitergeleitet wo er dann den namen der gewünschten person eingeben kann...er kommt dann an der gewünschten nebenstelle raus und kann auch gegebenenfalls was auf die voicemailbox sprechen
:)

mfg

danke für eure bemühungen!
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,677
Beiträge
2,037,166
Mitglieder
352,542
Neuestes Mitglied
Klausimausi54