Auerswald TFS-Dialog 202 mit parallelen analogen Telefonen an FritzBox 7490

Freeze24

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich kann irgendwie nicht glauben, dass ich an eine TFS-Dialog 202 ohne TK-Anlage keine analogen Telefone dran bekomme, die einfach nur dreimal läuten sollen wenn jemand die Türklingel betätigt.

Vllt sollte ich die Telefone einfach durch echte Glocken ersetzen, dann reicht doch irgendein Signal damit das Ding läutet.
 

Multireed

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
151
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Hallo.
Festnetz a/b ist der Amtseingang der FB über Y Kabel. Wer klingeln soll wird dann in der FB zugeordnet.
Vielleicht geht es auch so. Fällt mir ein hab ich aber noch nie so gemacht.
Wenn die 2206 nicht mehr als Telefonanlage gebraucht wird alle MSN löschen und in der FB eine ISDN TFE einrichten.
In der 2206 bei einer zusätzlichen Türruf NST Teilnehmeranrufweiterschaltung sofort einrichten nach Extern Ziel 11. TFE Eingang 11 der FB zuordnen wo es klingeln soll.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,930
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Hallo TE!

Hast Du schon mal den Plan von der TFS 202 durchstudiert, wie einfach es möglich ist ganz banale "Zusatz-Gong" mitertönen zu lassen?
 

Freeze24

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja, da bin ich gerade dran. Kann ich denn an den Gong auch normale analoge Telefone anschließen, die dann läuten? Damit wäre mein Problem gelöst.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,930
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Nein geht normal nicht.
Dein Problem löst Du am ehesten wenn Du genug DECT-Mobilteile an der FB anmeldest, welche dann nur läuten dürfen, wenn der Türruf kommt.
 

Freeze24

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Dann ist die Türklingel halt wieder abhängig von der FB. Das wollte ich eigtl nicht :-/

Hier steht, dass zum Klingeln lassen einfach eine Wechselspannung auf die Leitung gelegt wird. Wenn ich also die Telefone mit dem Glockenausgang der TFS verbinde, müssten sie doch läuten?
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,930
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Und wer erzeugt normal die Rufspannung, die a/b TFE selber gar nicht, die hebt nur ab u. wählt eine vordefinierte Rufnummer zur Anlage, sondern die TK-Anlage sendet erst den Ruf zu den eingestellten Türruf-Telefonen.
Der Glockenausgang an der TFE sendet max. die Spannung welche vorher an Klemme 2+7 angeklemmt wurde, das sind meistens nur rd. 8-18AC, mehr nicht!
 

Freeze24

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Verstehe. D.h. ich brauch wirklich 48V~ damit ein analoges Telefon klingelt?
Hab grad mal gemessen. Mein Klingeltrafo (der soweit ich das bisher herausfinden konnte nur für den Türöffner verwendet wird) liefert 13,5VAC.
Habs grad mal ausprobiert (die 13VAC auf die Telefone gegeben). Die Telefone machen keinen Mucks, schade. Dann muss ich die wohl durch Glocken ersetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,930
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Suche mal nach einem Heidemann 70502, der kann bis zu 20 verschiedene Melodien, da ist vermutlich sogar was dabei das einer Telefonklingel ähnelt.
 

Freeze24

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke, der sieht im Vergleich gut aus, aber ist leider mit max. 8VAC angegeben. Ich hab 13V :-/
Moment.. im Handbuch steht doch bis 12V, dann könnt das schon gehen.

Grad nochmal getestet: Mit 24VAC würden die Telefone sogar klingeln, aber das ist dann schon wieder zu viel für die TFS-Dialog... schade.
Ich glaub aber, dass ich den Unterputzgong von Grothe nehmen werde (43701).
Laut einem Amazon-User behält der sogar den eingestellten Klingelton nach einem Stromausfall. Bedeutet für mich, ich muss ihn nicht dauerbestromen sondern schließe den einen Versorgungseingang auf den Klingeltrafo und den anderen zusammen mit dem Eingang C1 an den Klingelausgang der TFS Dialog. Zum einmaligen einstellen muss ich natürlich trotzdem erstmal dauerbestromen und testen.

Nochmal Danke für eure Unterstützung!
 
Zuletzt bearbeitet:

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,930
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Hallo!
Hast Du noch mehrere Netzteile mit diversen Spannungen rumliegen?, 24VAC hat nicht jeder zum Testen in der Schublade, dann gäbe es eine noch billigere Lösung.
 

Freeze24

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja ein paar hätte ich noch, wieso?
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,930
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Dann verwendest Du für die neue TFE 202 ein 12-15VDC NAG, für die alten Telefone das 24VAC NAG u. dazwischen ein 12V Lichthupen-Relais vom Blauen C, zum moderaten Preis.
 

Freeze24

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja, den Gedanken hatte ich auch schon. Lass ich mir nochmal durch den Kopf gehen, zumal es im Sicherungskasten (wo der Trafo sitzt) scho recht eng zu geht. Mal guckn, auf jeden Fall danke für den Tipp.

Grad nochmal im Handbuch der TFS 200 nachgeguckt: DC braucht das Ding anscheinend 40V Versorgung? Aber wär ja wurscht, kann auch weiterhin mit dem 13VAC versorgen.
Funktioniert die TFS 200 dann überhaupt, wenn sie nur über den Trafo versorgt wird und nicht über die a/b-Schnittstelle (für den Fall, dass die FritzBox nicht angeschlossen ist)? Wenn nicht ist das ja eh alles Käse.

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

Nach Studium des Handbuchs scheint das zu funktionieren.
Allerdings irritiert mich die folgende Passage:
IMG-20200605-WA0007.jpg
Bild geschrumpft gemäß Boardregeln by stoney
"Im Rhythmus des Tastendrucks"?
D.h. die Klingel wird nur so lange bestromt wie die Taste betätigt wird?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,930
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
15VDC reicht normal, dürfte ein Fehler in der BDA sein.
Das Teil macht sich seine für die Funktion nötigen Spannungen in der TFE selber, bzw. ganz ohne Externe Spannungsversorgung funzt weder die Beleuchtung bzw. die Funktion der beiden Relais mit #9 oder #8, sowie die Klingelausgänge an den Klemmen 1 o. 2, wie im Schaltplan auf Seite 26 abgebildet.

Darum wäre es u.u. Sinnvoller einen Gong mit eigener Melodie abspielen zu lassen, der dann seine voreingestellte Melodie einfach abspielen muss, egal wie lange der Tastendruck wirklich war.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,510
Punkte für Reaktionen
323
Punkte
83
D.h. die Klingel wird nur so lange bestromt wie die Taste betätigt wird?
Genau, so sind dann wieder die alten Klingelcodes möglich.
Zum Beispiel...
3x kurz 3x lang 3x kurz == Notfall, sofort aufmachen!
Oder: 3x kurz 1x lang == D-Day - Die Landung an der französischen Westküste beginnt!
 
  • Like
Reaktionen: Kostenlos

Freeze24

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Genau, so sind dann wieder die alten Klingelcodes möglich.
Zum Beispiel...
3x kurz 3x lang 3x kurz == Notfall, sofort aufmachen!
Oder: 3x kurz 1x lang == D-Day - Die Landung an der französischen Westküste beginnt!
xD

Ich glaube ich bau mir dann noch ein Zeitschaltrelais rein, das über den Klingelausgang der TFS Dialog angesteuert wird; Versorgung dann ebenfalls per Klingeltrafo:

Und diesen Trafo um die beiden Telefone damit klingeln zu lassen:

Dann kann ich schön einstellen wie lange die läuten sollen, auch wenn man nur ganz kurz die Klingeltaste betätigt.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,930
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Fehlinvestition!

Um viel weniger Geld bekommst Du in der Bucht eine Agfeo 151plus, die hat das alles intus inkl. Zeitrelais, wie lange die Telefone läuten sollen u. kannst zusätzlich noch bei Bedarf mit der TFE sprechen u. öffnen.

Aber manche wollen es einfach lieber kompliziert u. das Rad irgendwie neu erfinden.
 

Freeze24

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich seh das eigentlich genau andersrum. Die TK-Anlage an sich is doch elektrisch/softwaremäßig gesehen wesentlich aufwändiger und birgt mehr Potenzial für Defekte als ein normales Zeitschaltrelais plus Trafo. Wenn ich das mit einfachen Komponenten realisieren kann, bevorzuge ich diese Variante.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,559
Beiträge
2,062,544
Mitglieder
356,308
Neuestes Mitglied
berndsams81