automount ext3 formated USB-masstorage devices

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

none

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi all,

nachdem sich ja problemlos ext3 partitionierte USB-Massenspeicher manuell mounten lassen
z.B.
Code:
mount -t ext3 /dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0/part1 /var/media/ftp/USB-Partition-0-1
frage ich mich warum die Box nur vfat/fat formatierte Partitionen automatisch mountet.

Mein Szenario:
USB-Massenspeicher: hda1=ext3, hda2=ext3, hda3=vfat

Die ersten 2 Partitionen kann ich nur per Hand mounten, die 3 wird automatisch gemountet.

Liegt das jetzt daran, das die Software auf der box nur jeweils die letzte Partition mounten kann, oder das nur vfat/fat partitionen automatisch gemountet werden?

Hat irgendjem ein Workaround zu dem Problem? Mit udev wäre das ganze etwas einfach zu erledigen, aber so bin ich grad etwas ratlos... ein shellscript das alle Naselang mal nach angesteckten partitionen schaut, oder den daemon modifizieren der dafür verantwortlich ist.

Desweiteren tauch die per Hand gemounteten Partitionen auch nicht in dem FritzBox! Webinterface auf.

Via Samba lassen sich die mounts wunderbar exportieren, aber wie gesagt, immer alles handarbeit.

Danke für eure Vorschläge
none
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,053
Beiträge
2,018,290
Mitglieder
349,356
Neuestes Mitglied
fischersfritzefischersfri