AVM steht vor dem Verkauf

Lurtz

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
523
Punkte für Reaktionen
92
Punkte
28
AVM soll ja jetzt an den höchstbietenden Investor verscherbelt werden. Dann braucht man sich bald nicht mehr über böse Zwangs-Sicherheitsupdates ärgern, weil es eh keine mehr geben wird.
 
AVM wird verkauft - das wird spannend ...
hoffe mal die SW Pflege wird priorisiert und es geht nicht nur um Kohle
 
  • Sad
Reaktionen: papp56 und Grisu_
Das wird dann wohl das Ende von AVM und dem bisherigen (großteils doch positiven) Geschäftsgebaren einläuten.
Da stehen dann andere Gesetze wie Gewinnmaximierung im Vordergrund und nicht mehr Vertrauen und Nachhaltigkeit der Produkte (wie es noch immer und überall so war).
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist wohl die logische Konsequenz der nachlassenden Qualität bei AVM in den letzten Jahren, so zumindest mein Eindruck. AVM hat sich mit vielen der geplanten Neuerungen einfach übernommen. Zwar war es schon immer so, dass die Fritz!OS zwar alles konnte, aber alles auch nicht wirklich richtig. Und das wird mit einem Verkauf nicht besser werden. Aber vielleicht gibt es ja Alternativen. Vorschläge?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: scolopender
Leider ging mir beim Lesen dieser Nachrichten auch durch den Kopf, dass diese Verkaufsabsichten im Nachhinein so manches (unverständliche) Verhalten erklären könnten. Vielleicht wird mit den vielen Updates ja auch (!) der Grundstein für ein neues Logo gesetzt - ich weiß, Spekulatius, aber iwie nicht überraschend..
 
Verkauf ausgerechnet an private equity!
Da wird es dann wohl nur noch um möglichst viel Gewinn gehen.
 
Bei Familienbetrieben oder Gründern gibts oft auch noch Pathos und das Wohlergehen der Firma (inkl. Kunden und Mitarbeitern) steht im Vordergrund.
Da gehts weniger darum ob man 500 Mio oder 1 Mrd scheffelt, man kann das eine wie das andere zu Lebzeiten nicht mehr verprassen und die Erben bekommen so und so mehr als zuviel.
Anders bei Investmentfonds oder Investoren, bei denen nur der kurzfristige Gewinn zählt.
 
Hhmm, soll ich mir jetzt noch schnell eine "gute" Box kaufen? Dann hätte ich bis ans Lebensende vorgesorgt...?
Und treibe den Preis für AVM in ungeahnte Höhen... ;)
 
Naja, hab schon einige in Reserve, werden halt irgendwann ohne Updates weiterlaufen (müssen).

Frag mich grad nur wann der Zeitpunkt gekommen sein wird mich aus dem Forum hier wieder zu verabschieden, gab (für mich) ja nur diesen einen Grund. :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
die Gründer/Besitzer sind wohl Ü70 und es gibt keine Nachfolgeregelung - deshalb Auktion
 
Frag mich grad nur wann der Zeitpunkt gekommen sein wird mich aus dem Forum hier wieder zu verabschieden, gab (für mich) ja nur diesen einen Grund.
Warum? Second Live auf irgendwelchen OpenSource Projekten?
Fehlende Herstellerunterstützung wird da dann für Auftrieb sorgen. Denke ich.
 
Das ist wohl die logische Konsequenz der nachlassenden Qualität bei AVM in den letzten Jahren, so zumindest mein Eindruck. AVM hat sich mit vielen der geplanten Neuerungen einfach übernommen. Zwar war es schon immer so, dass die Fritz!OS zwar alles konnte, aber alles auch nicht wirklich richtig. Und das wird mit einem Verkauf nicht besser werden. Aber vielleicht gibt es ja Alternativen. Vorschläge?
Oder die Gründer sind einfach alt geworden, es gibt keinen Nachfolger, und sie versüßen sich jetzt den Ruhestand. Ich wüsste jedenfalls nicht, dass AVM wirtschaftliche Probleme hätte oder die Fritz-Produkte in Deutschland viel unbeliebter geworden wären.

Worum geht es denn sonst im Business?
Bevor wir uns als Gesellschaft haben einreden lassen, dass es im "Business" ausschließlich ums Steigern des eigenen Vermögens geht, ohne Rücksicht auf Menschen und unsere Lebensgrundlagen, war es völlig normal, dass jeder Geschäftsmann auch eine gesellschaftliche Verantwortung hatte.
Ist heute leider nicht mehr so modern, die Ansicht.
 
Und wieder ein renommiertes deutsches Unternehmen das zu Grabe getragen wird.
Lizenzen, Patente und anderes Tafelsilber wandert ins Ausland und das lästige Personal wird dem Arbeitsmarkt zur Verfügung gestellt.
Naja vielleicht "lindert" es ja den Fachkräftemangel in DE.
Keine schöne Nachricht für Deutschland, ich finde es sehr traurig.
 
sie versüßen sich jetzt den Ruhestand.
Na ja, wieviel Geld braucht man da? Muss es wirklich ein Finanzhai werden oder ein Käufer, der die Zukunft des Unternehmens verantwortlich plant? Auch der dürfte genügend für den "süßen" Ruhestand aufbringen, den ich den Gründern absolut gönne...
 
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote des eigenen Beitrags gelöscht - siehe Forumsregeln]
Der letzte Satz trifft es sehr gut! Ja ich hatte damals als Beginner auch 16 Stunden täglich geschuftet, jedes WE auf einer anderen Veranstaltung um bekannt zu werden, jedes Jahr 100% Umsatzsteigerung. Und wenn Du dann bemerkst "wofür das alles", dann machst den Laden halt dicht!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
245,346
Beiträge
2,229,846
Mitglieder
372,276
Neuestes Mitglied
Ip Man
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.