.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

AWS sofort in Vst durch TK-Anlage eingerichtet

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von wodi, 6 Dez. 2006.

  1. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    Hallo *.*,

    Ich richte in der Konfiguration der Auerswald 2206 eine sofortige AWS in der Vst. ein. Mit dem Sichern der Konfiguration in der Auerswald wird die AWS in der Vst. freigeschaltet.

    In der Fritz!Box finde ich anschließend unter Einstellungen > Telefonie > Rufumlenkung zwei Rufumlenkungen:

    • Alle Anrufe an: Festnetz <MSN1>
      umleiten über:
      Zielrufnummer: blablabla
      Art der Umleitung: Sofort

    • Alle Anrufe an: Internet <MSN1>
      umleiten über:
      Zielrufnummer: blablabla
      Art der Umleitung: Sofort

    Die AWS, die ich in der Auerwald parametriert habe finde ich im ersten Eintrag (Alle Anrufe an: Festnetz <MSN1>).

    Den zweiten Eintrag (Alle Anrufe an: Internet <MSN1>) dichtet wohl die Fritz!Box selbst hinzu?

    Was geschieht mit den Anrufen auf die <MSN1> aus dem Internet? Leitet diese die Fritz!Box an die Zielnummer weiter, also nicht die Vst?

    Wird diese Weiterleitung über Festnetz oder Internet geroutet oder nach den Regeln für die Zielnummer.

    Wer kennt die Details?

    merci
    Dieter
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    ich nehme an, du hast deine Festnetz-Nummer als VoIP Rufnummer freischalten lassen, und beide Nummern unter der gleichen MSN in die Box eingetragen. In dem Fall weiß die Box allerdings nicht, für welche MSN sie die Rufumleitung einrichten soll, und nimmt beide. Ich fürchte auch, dass sie im Falle eines reinkommenden Anrufes diesen an die Zielrufnummer weiterleitet, ich kann dir allerdings nicht mit Sicherheit sagen, wie, vermute aber, dass die Wahlregeln gelten.

    Mir fallen zwei Möglichkeiten ein:
    1. RudatNet hat mal irgendwo zusammengefasst, wie man Rufumleitungen etc. hinter einer Fritzbox absetzt (leider weiß ich nicht mehr, wo), vielleicht kann man irgendwie verhindern, dass die Box selbst eine Umleitungsregel erstellt. Das ist allerdings schon eine Weile her, deshalb kann es sein, dass
    - die Box mitlerweile anders reagiert (Durch Firmwareupdates)
    - Die Zusammenfassung dein Problem überhaupt nicht berührt.

    2. Man kann in der Kategorie "anderer Anbieter" in der VoIP Konfiguration eine andere "Internetrufnummer" angeben, als die eigentliche Rufnummer ist, das hat für die VoIP Funktionalität in der Box keinen Einfluss, solange man Benutzername etc. unberührt lässt. Damit würde die Box diese VoIP Rufnummer nicht mehr mit der Wahlregel in Verbindung bringen. Aber: Die dann als "Internetrufnummer" eingetragene "(Pseudo-)MSN" muss in ISDN Endgeräten als MSN bekannt machen.

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    Hallo Frank,

    vielen Dank für deine Antwort....

    • Ja - die Festnetz-Nummer habe ich als VoIP Rufnummer freischalten lassen - deshalb jeweils die <MSN1>

    • Mit dem dazudichten einer Rufumleitungsregel durch die Fritz!Box habe ich kein Problem - ich will einfach nur begreifen, was hier abläuft.

    • Ich gehe davon aus, dass die Fritzbox die durch die Auerswald eingerichtete AWS aus der Vst. rückliest und sich aus diesen Informationen die beiden Regeln bildet (ein ähnliches Verhalten kann man mit dem Phoner beobachten).

    • Die dazugedichtete Regel ist ja auch recht nützlich, sonst würde die AWS in der Vst. für Internetanrufe aus dem UI-Bereich auf die "Festnetznummer" nicht funktionieren - kann halt in diesem Fall nicht über die Vst. funktionieren.

    Die von dir genannte Kategorie "anderer Anbieter" - kann ich irgendwie nicht finden.

    Der Hintergrund für diese Gedankenakrobatik ist, dass die oben genannte <MSN1> eine Faxnummer ist, die ich auf eine UM-Mailbox leite und so wenig wie möglich über das Internet routen möchte.

    merci
    Dieter
     
  4. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,114
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Es ist so wie Frank oben schon sagte. Ist für die Nummer eine Wahlregel (oder LCR) eingerichtet, zieht sich die Box eine Rufumleitung über die Vermittlungsstelle rüber und leitet demnächst anhand der Wahlregel selbst die Gespräche um.

    Besteht keine Wahlregel, zeigt Dir die Box die Regel an, die in der Vermittlungsstelle angelegt wurde.

    Näheres dazu in der Übersicht von Moonbase: