[Frage] Be.ip plus GSM/UMTS/LTE Stick für Voice Backup Gesucht

headysbrain

Neuer User
Mitglied seit
8 Feb 2008
Beiträge
89
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Suche einen GSM/UMTS/LTE Stick für die Be.ip plus der Voice Eingehend und ausgehend kann,
Laut der Webseite wird nur der E3372h-153 Telekom Speedstick LTE V & Telekom Speedstick LTE III E3276s-150 allgemein unterstützt.

Getestet habe ich E3372h-153 der wird erkannt und geht nur für Daten.
Sticks die ich getestet habe die nicht erkannt wurden bei der Be.ip plus sind.
Huawei E5577C
Huawei E3531 (Wird an der Fritzbox erkannt aber Telefonie geht nicht)
ZTE MF710M (Wird an der Fritzbox erkannt Telefonie geht)

Vielleicht hat irgend wer hier ein Geheimtipp welcher stick funktioniert?
Ich wollte mir extra kein Gsm/UMTS/LTE Gateway/RPI FreePBX/Fritzbox extra noch hinterklemmen.

---------------------------------------------------------------------------
Laut der Beschreibung vom Handbuch
Tragen Sie die Rufnummer für die Funktion GSM Fallback ein.
Wenn ein Sprachruf auf diese Nummer eingeht, wird eine ggf.
aktive Verbindung sofort getrennt und der Betriebsmodus des
Modems auf GSM zurückgesetzt......
Hinweis
Beachten Sie, dass die SIM-Karte diese Funktion unterstützen muss und nicht alle Mobilfunk-Anbieter Sprachrufe auf
Daten-SIM-Karten weiterleiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phantomias2501

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2010
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Vor diesem Problem stehe ich auch.
Laut Kompatibilitätsmatrixder be.ip+ soll der Telekom LTE V Stick gehen. Den haben wir gekauft. Leider funktioniert der Stick nicht. Vermutlich liegt es daran, das der Stick jetzt die Bezeichnung E3372h-320 und nicht die E3372h-153 trägt.
Den -153 gibt es nirgends zu einem sinnvollen Preis. Die Telekom vertreibt den auch nicht mehr.
Bintec habe ich schon angeschrieben. Sie liefern kein Endkunden Support.

Falls jemand eine Idee hat, welcher funktioniert und auch verfügbar ist, wäre ich sehr dankbar.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,325
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
Das ist der Nachteil von USB - Geräten, für die braucht man jeweils einen Treiber. Ich bin dazu übergegangen, die LTE - Unterstützung nur noch über Geräte mit LAN - Anschluss herzustellen, vor allem weil man diese dann auch da plazieren kann wo der Empfang am besten ist.
 
  • Like
Reaktionen: Phantomias2501

Phantomias2501

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2010
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Danke für deinen Hinweis.
Wie könnte dann ein eventueller Fallback konfigurationstechnisch aussehen?
Es muss halt für einen Laien bedienbar bleiben. Der Stick soll letztendlich auch nur Backup sein, falls das DSL ausfällt.
Eine FritzBox 7490 ist in dem Netz vorhanden. Jedoch nur als AP.