be.ip plus MGW abgewöhnen den sipgate-Benutzernamen als MSN zu übermitteln + dus.net IPv6-Bonusfrage

fibco

Mitglied
Mitglied seit
5 Jun 2004
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Morgen ist mein ISDN-Anschluss Geschichte (und dann hab' ich bestimmt erst recht Fragen im Kontext dus.net und be.ip plus). Damit es morgen fix klappt, hab ich heute mal damit gespielt und traf auf zwei Probleme.

- Beim zum Testen verwendeten alten Sipgate basic-Anschluss übermittelt die be.ip plus (MGW) nicht die MSN sondern den Sipgate-Benutzernamen (den auf ...e0 endenden) am ISDN-Port. Damit klappt dann natürlich nichts.

- Hinter einem Unitymedia Privatkundenanschluss mit DS-lite bekomme ich keinen "grünen Haken" in der be.ip plus SIP-Konfiguration hin, wenn ich dus.net über IPv6 anspreche. Bei IPv4 geht das jedoch sehr wohl. Habe in der be.ip plus IPv6 aktiviert. Ich würd' morgen noch genauere Infos liefern, doch falls jemandem dazu bereits etwas einfiele ... wäre ich für Hinweise sehr dankbar.

fib
 

fibco

Mitglied
Mitglied seit
5 Jun 2004
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Bintec-Elmeg be.ip plus ... nie habe ich so etwas unlogisches, unzugängliches und schlecht dokumentiertes gesehen (egal ob sprachlich, semantisch, usw.). Nach diversem hin- und her probieren kann ich die Antwort zu obigem ersten Punkt selber geben:

Für ankommende Anrufe muss das "Abgewöhnen den Sipgate basic-Benutzernamen als MSN zu übermitteln" in der be.ip plus im Menü "VoIP - Media Gateway - Rufnummerntransformation - Neu/Basisparameter" mittels: <Eingehend "Zugeordnete Leitung" in "lokale Adresse" umwandeln> konfiguriert werden.

Für abgehende Gespräche hingegen ist unter "VoIP - Media Gateway - Anrufkontrolle" unter dem Basisparameter Typ "Erlauben", Anrufende Leitung "Beliebig", Anrufende Adresse "die bewusste MSN", Angerufene Adresse "*" zur Anrufkontrolle eine neue Routingregel für den entsprechenden SIP-Account anzulegen, die da lautet: "(die bewusste MSN:Sipgatebenutzername);"

So ein Murks :eek:


Falls mich jemand korrigieren kann, im Sinne von ~"das geht sehr wohl deutlich einfacher", würde mich das freuen.

Falls jemand einen Tipp hat, warum eine per IPv6 (Unitymedia DS-lite) angebundene be.ip plus keine Registierierung zu secureV6.dus.net oder proxyV6.dus.net hinbekommt (zu den entsprechenden IPv4 Pendants allerdings durchaus, wäre ich sehr froh. Per IPv6 angebunden könnte ich vermutlich die häufigen Störungen der Unitymedia AFTR-Server kompensieren und schlicht ... telefonieren (statt weiteres unerfreuliches Basteln zu haben ;-)


Zum guten Abend grüßt
fib
 

fibco

Mitglied
Mitglied seit
5 Jun 2004
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Guten Tag in die Runde,
der ISDN-Anschluss ist nun passe und die erste Nr. klingelt auch bereits über die be.ip plus (zu dus.net portiert).

Ich mag mir nicht vorstellen, dass es in der be.ip plus keine einfache Variante gäbe, im Betriebsmodus als Media Gateway doch die dem Anschluss zugeordnete MSN am ISDN-Port zu übermitteln (statt der Benutzernamens des SIP-Kontos). So im Sinne eines Hakens in der Konfiguration des SIP-Kontos. Das doppelte Modifizieren der MSN-Übermittlung (kommend, gehend) finde ich doch arg umständlich.

Bin ich etwa der einzige, der meint, dass es in der MGW-Betriebsart wesentlich praktischer wäre, schlicht eine Einstellung zu haben um (statt Benutzernamen) die MSN zu übermitteln?

Fragt
fib
 
  • Like
Reaktionen: neuber18

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,148
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
48
Die meisten Anbieter verwenden die Rufnummer als Benutzernamen.
 

fibco

Mitglied
Mitglied seit
5 Jun 2004
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Sipgate und dus.net machen es nicht ;-)
Deiner Kenntnis nach kein "Haken irgendwo zu setzen" um diese unübersichtlichen und etwas aufwändigen Rufnummerntransformationen zu ersparen, bitte?
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
234,383
Beiträge
2,045,707
Mitglieder
354,050
Neuestes Mitglied
evilputti