.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Beratung Telefonanlage

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von halloworld, 7 Jan. 2009.

  1. halloworld

    halloworld Neuer User

    Registriert seit:
    20 Apr. 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    leider wusste ich nicht direkt wohin ich posten soll

    ok eine zahnarztpraxis benötigt eine neue telefonanlage
    benötigt werden 3 analoge anschlüsse und ein isdn
    im moment geht die praxis über speedport hardware ins dsl

    meine idee wäre eine fritzbox 7170 einzubauen damit würde dsl und telefon in ein gerät vereint werden und alle anschlüsse wären auch vorhanden oder täusche ich mich da?

    wäre das empfehlenswert für eine praxis?

    oder gleich eine 7270 da sie ja schon die dect basis eingebaut hat

    danke für eure antworten
     
  2. clainu

    clainu Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juli 2006
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Ich denke um für die Zukunft ?2-3jahre? grüstet zu sein, würde ich eine 7270 nehmen, aber das Dect würde ich mir verkneifen, noch zuviele Bugs, sondern die TCom Sinus geräte nutzen, die heute wirklich preiswert sind!

    gruß ulli
     
  3. ahnungslos99

    ahnungslos99 Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dez. 2007
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also bei einer Artzpraxis kommt eine FritzBox nicht gut. Aus Erfahrung hängen diese sich von Zeit zu Zeit auf. Der Ottonormalnutzer zieht eben den Stecker, aber in einer Praxis kann man sich das nicht leisten u.U mehrere Stunden nicht erreichbar zu sein, bis es wer merkt, dass die FritzBox hängt. In solchen Umgeben lieber nicht am falschen Ende sparen und professionelle Hardware einstzen die stabil läuft. Auch da gibts ja preisliche Abstufungen von Agfeo über Auerswald bis zur Hipath. Selbst die kleinste Auerswald kostet nicht unbedingt viel mehr als eine neue FBF 7270 ist dafür aber wie gesagt viel stabiler.
     
  4. Frank-Germany

    Frank-Germany Mitglied

    Registriert seit:
    22 Feb. 2007
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Projektmanagement im Anlagenbau
    Ort:
    Brackenheim, BW
    Hallo ahnungslos99,
    ich kann diese Ansicht nicht ganz nachvollziehen!
    Meine FB läuft seit der Anschaffung am Festnetz ohne Ausfall stabil. Dazu wurde bisher nie der Stecker gezogen!

    Gruß Frank
     
  5. Guard-X

    Guard-X Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    2,497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aurich
    Habe ich auch noch nie und ich habe hier 4 Stück seit mehreren Jahren in Betrieb. Absolut stabil, egal ob WLAN oder Telefonie...

    Ärzte und Rechtsanwälte nehmen immer HiPath. Da ist man schon mit 1.000 ¤ dabei ;-)

    Agfeo und Auerswald kannste vergessen...
     
  6. jo2080

    jo2080 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Ich würde eine Eumex 800v nutzen, habe ich selbst in meinem Büro in Betrieb

    8 nebenstellen, interner ISDN, DSL Modem integriert, über Internet Browser konfigurierbar, ausfallsicher keine Bugs etc.

    ansonsten wenn du nicht viele Nebenstellen brauchst reicht die 7170 auch, da diese noch viel mehr Features aufweist, und aus meiner Sicht ist die auch zuverlässig wenn nach updates Werkseinstellungen hergestellt werden und dann alles neu konfiguriert wird.

    Top von den funktionen ist natürlich die 7270 wobei ich diese noch nicht getestet habe.

    Jo
     
  7. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Würde ich so nicht sagen. Du scheinst nur nicht damit umgehen zu können.

    Im Ernst: Ich kriege alle paar Tage Anrufe von Leuten, die sich von ihrem Bekannten/Elektriker/sonstwem eine Agfeo oder Auerswald oder Elmeg haben installieren lassen und fürchterlich über die Anlage schimpfen. Tatsächlich ist die Konfiguration (gelegentlich auch die Installation) in solchen Fällen ziemlich grausam und meistens ohne Sachverstand ausgeführt, und fast immer schlägt der ursprüngliche Ärger nach der Korrektur in Begeisterung über die Anlage um.

    Gruss,

    Hendrik
     
  8. Guard-X

    Guard-X Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    2,497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aurich
    Das ist deine Meinung. :rolleyes:
     
  9. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    In Anbetracht der Tatsache, dass 80 % meiner Kunden mit dem Bedarf zwischen fünf und vierzig Nebenstellen eine Agfeo wählen und damit zufrieden sind, läßt Deine Pauschalaussage über Agfeo und Auerswald keine andere Interpretation zu.

    Gruss,

    Hendrik
     
  10. Guard-X

    Guard-X Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    2,497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aurich
    In Anbetracht der Tatsache, dass 80% deiner Kunden Agfeo wählen, gehe ich von der Annahme aus, dass du denen keine Asterisk und HiPath Anlagen anbieten kannst bzw. darfst ;-)
     
  11. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Meine Kunden kriegen das, was sie brauchen, und das wird eben meistens erfolgreich mit Agfeo realisiert. Warum sollte ich ihnen etwas anderes verkaufen? Hipath ist nett, aber da steht "Siemens" drauf - in der Dimension gibt es interessantere Hersteller. Und mit Asterisk kenne ich mich nicht aus.

    Gruss,

    Hendrik
     
  12. woprr

    woprr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    2,988
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Oder die Entwicklung einer ergonomischen, servicefreundlich wirtschaftlichen Konfigurationsoberfläche beim Hersteller? :mrgreen:
     
  13. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Naja... ich kenne ein paar Tk-Hersteller, die sich bei den Bielefeldern in Bezug auf Konfigurationssoftware eine Menge abgeguckt haben (und das sogar verstohlen zugeben). Und ich kenne einige andere Hersteller, deren Konfisoftware vergleichsweise chaotisch ist.

    Gruss,

    Hendrik
     
  14. Guard-X

    Guard-X Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    2,497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aurich
    Ich glaube, jetzt wir haben halloworld verwirrt.

    hallo? ;-)
     
  15. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    #15 RealHendrik, 9 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9 Jan. 2009
    Jo, der eine sagt "HiPath", der andere sagt "Agfeo", der dritte "Fritz!Box"... Damit ist ihm nicht wirklich geholfen.

    Mein letzter Tip an halloworld: Sofern Du keinen zuverlässigen Sys-Admin (der sich auch mit Telekommunikation auskennt) im Unternehmen/Büro/Bekanntschaft hast, solltest Du einen Händler vor Ort kontaktieren, der Dir genau das anbietet, womit er sich gut auskennt. Nur damit wirst Du wirklich glücklich.

    Gruss,

    Hendrik
     
  16. foschi

    foschi Guest

    @halloworld: eine AVM 7270 oder 7170 ist bei den von Dir gestellten Anforderungen schonmal nicht schlecht, wenn auch keine vollständige Telefonanlage. Alternativ ne kleine "fertige" Anlage der bekannten Hersteller.
     
  17. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nimm ruhigen Gewissen´s ein AGFEO ...
     
  18. Guard-X

    Guard-X Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    2,497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aurich
    Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass ich selbst eine Agfeo AS32 @home habe? ;-)

    (hinter einer FB 7270)
     
  19. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Nicht in diesem Thread.

    Andererseits hoffe ich, dass Dein Urteil über Agfeo nicht ausschließlich durch Erfahrungen mit Deiner AS 32 begründet ist. Die AS 32 ist nach meiner Erfahrung zwar sehr zuverlässig (Dein Ding müßte schon zehn Jahre oder mehr auf dem Buckel haben), aber mittlerweile ist Agfeo bei den aktuellen Anlagen viele Firmware-Generationen mit vielen neuen Leistungsmerkmalen weiter... mal abgesehen davon, dass es haufenweise neue Endgeräte gibt.

    Gruss,

    Hendrik
     
  20. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Sorry, aber an dieser Stelle muss ich mal eine Lanze für Auerswald brechen. Zu Agfeo kann ich aus eigener Erfahrung wenig sagen. Auerswald-Anlagen sind eigentlich recht einfach zu konfigurieren... man muss jedoch verstehen, was eine Tk-Anlage eigentlich macht (insbes. Rufverteilungen durchschauen). Diese laufen nicht nur sehr stabil und sehr lange, sondern bieten auch eine Menge Komfortfunktionen. Ich würde hier generell von einer Fritz!Box Fon (egal welches Modell) abraten, da die Leute vor Ort mit Abstürzen und Fehlerzuständen i.a. nichts anfangen können.

    Mit Auerswald lassen sich Funktionen realisieren, die in Arztpraxen relevant sind, z.B.:
    - Durchsagen
    - ext. Apothekerschaltung
    - zeitgesteuerte Konfigurationen
    - Wahlregeln mit Fallback und LCR
    - Konferenzschaltungen

    VoIP sehe ich in solchen Fällen als ein Ergänzungsthema, da es um die 100% zuverlässige Erreichbarkeit geht. Also läuft dies auf eine ISDN-Anlage mit optional VoIP-Unterstützung hinaus. Die Einrichtung sollte jemand vornehmen, der von Tk-Anlagen etwas Ahnung hat, denn macht man es falsch, kommt es mindestens zu Verwirrung/Verstimmung, maximal jedoch auch zu Abstürzen.

    In allen Fällen, in denen robuste Erreichbarkeit notwendig ist, würde ich daher von den "Heimgebrauch-"Anlagen der kleinen Eumex-Reihen und Fritz!Box Fon Modellen abraten. Hier sollten erwiesenermassen stabile Agfeo-, Auerswald-, Tiptel-Anlagen etc. eingesetzt werden. In diesem Sinne pflichte ich RealHendrik voll und ganz zu. Guard-X hat da wohl ein paar Horror-Erlebnisse hinter sich ;-)

    So sind in meinem Bekanntenkreis eher HiPath-Horror-Erlebnisse zu finden - vor allem mit den Mietkosten ;-) Dort wurde schon einige Verträge nicht verlängert und die Anlagen durch Auerswald 4410 oder COMmander Basic ersetzt ;-)

    --gandalf.