Besetztzeichen oder Ansage bei Besetzt?

Meester Proper

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2014
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
28
DTMF sollte mit RFC2833/4733 und Rückfall auf Inband konfiguriert werden.
 

IP-Phone-tom

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2015
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
DTMF sollte mit RFC2833/4733 und Rückfall auf Inband konfiguriert werden.
Danke, würde ich gern versuchen, aber wie?
Für DTMF bietet mein Yealink nur folgende Alternativen:
1. INBAND
2. RFC2833
3. SIP-INFO
4. RFC2833 + SIP-INFO

Wo/wie konfiguriert man "Rückfall"?
 

Meester Proper

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2014
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
28
In diesem Fall wäre die Nutzung von RFC2833 wohl die korrekte Option.
 

Meester Proper

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2014
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
28
Das ist aus meiner Sicht egal, welche dynamische Payloadtype-Nummer verwendet wird. Die meisten Implementierungen nutzen 101 meines Wissens.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,754
Punkte für Reaktionen
247
Punkte
63
Etwas spät, aber zum Einen fand ich das als einer der ersten Treffer in einer Internet-Suche, zum Anderen interessiert es vielleicht IP-Phone-tom nach fast zwei Jahren immer noch:
Könnte das mit dem DTMF-Typ zusammen hängen?
Nein. Bei einer solchen Umleitung wird ein neuer eigenständiger Anruf aufgebaut.
Die Idee, die ich irgendwo las, im nächsten Schritt noch eine Rufumleitung bei besetzt auf die eigene Rufnummer funktioniert allerdings nicht.
Wäre spannend zu wissen, wo Du das gelesen hast. Denn genau so geht das bei mir … und ich dachte schon, ich hätte was Neues gefunden.
 

IP-Phone-tom

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2015
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
interessiert es vielleicht IP-Phone-tom nach fast zwei Jahren immer noch:
Danke Ja, aktuell sogar sehr, weil ich meine hauptsächlich wegen dieser Problematik angeschaffte ansi-tel TK-Anlage wegen anderer Probleme außer Betrieb gesetzt habe. Ich versuche es nochmal allein mit der FritzBox.

Dieser workaround funktioniert bei mir aber leider nur, wenn ich den in der Fritzbox eingerichteten AB deaktiviere, was nicht gewollt ist.

Gibt es inzwischen noch weitere Möglichkeiten für buy-on-busy an der FritzBox?
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,754
Punkte für Reaktionen
247
Punkte
63
Das heißt, Du möchtest bei Busy nicht, dass Dein Anrufer ein Besetzt erhält, sondern Du möchtest, dass ein Anrufbeantworter (AB) rangeht. Mhm. Nur wieder ein Workaround als Idee: Hast Du bereits probiert, diese Busy-Umleitung nicht in der FRITZ!Box sondern beim Anbieter zu legen, also auf eine andere Rufnummer bzw. einen Netz-AB?
 

IP-Phone-tom

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2015
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Das heißt, Du möchtest bei Busy nicht, dass Dein Anrufer ein Besetzt erhält, sondern Du möchtest, dass ein Anrufbeantworter (AB) rangeht. Mhm. Nur wieder ein Workaround als Idee: Hast Du bereits probiert, diese Busy-Umleitung nicht in der FRITZ!Box sondern beim Anbieter zu legen, also auf eine andere Rufnummer bzw. einen Netz-AB?
Danke, das würde tatsächlich funktionieren (über Telekom).

Eigentlich möchte ich aber, dass ein Anrufer ein busy-on-busy erhält (und ggf später wieder anruft). Das ist mit einem iP-Phone an der FritzBox aber noch immer nicht möglich.
Der oben geannnte workaround sollte das auf dem Umweg über eine Rufumleitung realisieren. Das funktioniert bei mir aber nicht, weil ich einen "echten" AB auf der FritzBox konfiguriert habe und nutze.

Deine Idee würde es ermöglichen, den Anrufer bei besetzt auf eine weitere Rufnummer umzuleiten und ihm dort eine Sackgassen-AB-Ansage "Anschluss ist besetzt" zu präsentieren. Etwas besser aber nicht perfekt.
tom
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,754
Punkte für Reaktionen
247
Punkte
63
Mhm. Das heißt, Du möchtest bei Nichtereichbarkeit einen Anrufbeantworter. Bei Besetzt ein Besetzt. Aber dann müsste mein Workaround über einen Netz-Anrufbeantworter beim Netz-Betreiber erst recht gehen. Dann müsste es sogar eine Netz-Rufumleitung (bei Nichterreichbarkeit) tun. Jene Rufumleitung legst Du dann auf einen Anrufbeantworter in Deiner FRITZ!Box – Du leitest also nicht innerhalb der FRITZ!Box zum AB.
 

IP-Phone-tom

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2015
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Mhm. Das heißt, Du möchtest bei Nichtereichbarkeit einen Anrufbeantworter. Bei Besetzt ein Besetzt.
genau!

Dann müsste es sogar eine Netz-Rufumleitung (bei Nichterreichbarkeit) tun. Jene Rufumleitung legst Du dann auf einen Anrufbeantworter in Deiner FRITZ!Box
Aktuell nutze ich mehrere ABs auf der FritzBox.
Eine Rufumleitung beim Netz-Betreiber ist doch aber nur auf eine Rufnummer und nicht auf einen FritzBox-AB (z.B. intern **602) möglich, oder mache ich einen Denkfehler? (ich kann das gerade nicht probieren, weil bei der Telekom momentan gewartet wird)
Also müsste ich doch einen AB (bei Nichterreichbarkeit) auf der FritzBox einrichten. Und sobald ein AB auf der FritzBox eingerichtet ist, funktioniert dieser workaround nach meiner Erfahrung nicht und folglich habe ich kein busy-on-busy - mein Hauptproblem.
Vielen Dank für deine Tipps!!
tom
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
2,047
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
48
1. ersten Anrufbeantworter deaktivieren.
2. zweiten Anrufbeantworter OHNE zugewiesene Rufnummern aktivieren
3. Rufumleitung verzögert oder vezögert lang in der FrritzBox auf zweiten Anrufbeantworter

a) Anruf kommt rein, und wenn besetzt gibt es ein Besetzt beim Anrufer
b) Aruf kommt rein und klingelt 20s bzw. 40s -> Anrufbeantworter geht ran
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,754
Punkte für Reaktionen
247
Punkte
63
Eine Rufumleitung beim Netz-Betreiber ist doch aber nur auf eine Rufnummer und nicht auf einen FritzBox-AB (z.B. intern **602) möglich […]
Richtig. Mein Vorschlag war, dass die (netzseitige) Rufumleitung bei Nichterreichbarkeit auf eine Deiner weiteren (zehn minus ein) Rufnummern erfolgt. Diese zweite Rufnummer ist auf Deiner FRITZ!Box registriert und direkt mit dem Anrufbeantworter verbunden (Annahme sofort). Dieser eine Anrufbeantworter reagiert auf diese aber auf keinen Fall auf die andere Rufnummer.

Aber versuche mal stsofts Vorschlag – selbst noch nicht getestet – denn das wäre noch einfacher.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,093
Punkte für Reaktionen
165
Punkte
63
Das ist eine sehr gut funktionierende Anleitung:
1. ersten Anrufbeantworter deaktivieren.
2. zweiten Anrufbeantworter OHNE zugewiesene Rufnummern aktivieren
3. Rufumleitung verzögert oder vezögert lang in der FrritzBox auf zweiten Anrufbeantworter

Wichtiger Hinweis:
Der 1. AB (**600) darf danach nicht mehr aktiviert oder verändert werden, da sonst alle Einstellungen der weiteren ABs verloren gehen!
Grund: Der AB 1 hat eine (leider nicht dokumentierte) Master-Funktion und muß deshalb dauerhaft im Status "deaktiviert" bleiben..
Alle weiteren ABs sind weiterhin nutzbar und frei konfigurierbar.
 

IP-Phone-tom

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2015
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
3. Rufumleitung verzögert oder vezögert lang in der FrritzBox auf zweiten Anrufbeantworter

Bei mir (FRITZ!OS: 07.25) lässt sich eine Rufumleitung auf einen AB nur "Sofort" einrichten.
Sobald ich bei "Umleitung der Anrufe" "an Anrufbeantworter" auswähle sind "Eigene Rufnummer zur Umleitung" und "Art der Umleitung" ausgegraut und nicht wählbar. Wenn ich unten zuerst "Verzögert" oder "Verzögert lang" wähle, also noch bevor beide ausgegraut sind, ist für die Rufumleitung schließlich trotzdem "Sofort" eingestellt.

Wie hast du das hinbekommen, stsoft?
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
2,047
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
48
Stimmt das hat AVM mal wieder was vergeigt.
Workaround:
"an Zielrufnummer " "nicht im Telefonbuch"
601
 

IP-Phone-tom

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2015
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Workaround:
"an Zielrufnummer " "nicht im Telefonbuch"
601
Danke, so lässt sich eine Rufumleitung "Verzögert" oder "Verzögert lang" zwar einrichten .... am Ende habe ich aber weiter kein Besetztzeichen :(

Hast du noch eine Idee?
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
2,047
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
48
Dann habe ich auch keine Idee mehr.
Den Anrufbeantworter Zeitgesteuert zu aktivieren/deaktivieren kommt nicht in betracht?
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via