Cloud PBX für konkretes Corona Problem

Landbub

Neuer User
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo und sorry, wenn ich mir die Lösing hätte auch zusammensuchen können, aber ich hoffe auf einen kokreten Tipp

Problem:
Sportverein, klein, 3 Vorstände. Die werden auf ihren Handies bombardiert von Anfragen von wegen was ist offen, was ist zu (Quaranäne), wo fährt der Skibus etc.

Ich möchte eine Telefonnummer, gerne in der Cloud, wo bei Anruf erst eine Nachricht abgespielt wird, die man als Audiofile oder als Text für Text-to-voice hochlädt oder per Tel-Funktion bespricht (der eben sagt, was offen und was zu ist) und danach auf ein oder mehrere Handynummern durchgestellt wird.

Die Kür wäre ein Auswahlmenü
Drücke 1 für Quarantäne-Info
Drücke 2 für Infos zum Vereinsbeitritt
Deücke 3 um mit einem Verantworllichen verbunden zu werden

Die weiterleitung erfolgt idealerweise per "echtem" Anruf auf den Handies. Der VoiP anruf via App wäre die Alternative, aber ein Schritt mehr für den betagten Anwendern :)

Und wie es mit so kleinen Vereinen ist: es darf so gut wie nix kosten.

Hat jemand einen Tipp. wo ich suchen soll?

VIELEN DANK!!!
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,359
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
Hat der Verein jetzt noch keine Telefonanschluss? Ich würde das mit einer Digitalisierungsbox Premium (ich hätte dafür ein Gebrauchtgerät zur Verfügung) realisieren. Damit die Rufweiterleitung auf das Handy nicht zu teuer werden, gibt es dafür SIP - Provider die das kostengünstiger machen als die großen Anbieter.
 

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
679
Punkte für Reaktionen
57
Punkte
28
Das können wir euch einrichten. Mit allen diesen Wünschen.

IVR mit 1, 2 oder 3 ...

Rufweiterleitung auf eine App (kostenfrei), auf eine Festnetznummer oder Mobilfunknummer. Das ganze sogar mit Zeitsteuerungen oder falls jemand nicht dran geht.

Falls dennoch ein Anrufer verpasst wird, kann man Sprachnachrichten via eMail an eine oder mehrere Empfänger versenden.

Eichrichtung würden wir bei Sportvereinen oder anderen Gemeinnützigen Organisationen kostenfrei übernehmen (;) zu einer Spendenbescheinigung sagen wir nicht nein).

Monatliche Grundkosten wären bei 2,90€ im Monat.

Gerne kann ich das euch genauer erklären. Schreib mir einfach eine Nachricht.
 

Landbub

Neuer User
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hat der Verein jetzt noch keine Telefonanschluss? Ich würde das mit einer Digitalisierungsbox Premium (ich hätte dafür ein Gebrauchtgerät zur Verfügung) realisieren. Damit die Rufweiterleitung auf das Handy nicht zu teuer werden, gibt es dafür SIP - Provider die das kostengünstiger machen als die großen Anbieter.

Nein, kein Anschluss. Nur die Handynummern der Vorstände sind angegeben,
 

mac-christian

Neuer User
Mitglied seit
16 Mrz 2020
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Ich weiss ja nicht, ob das bei euch in Deutschland möglich ist. Aber vielleicht kann eine(r) vom Vereinsvorstand seinen Anschluss zur Verfügung stellen, und der Provider schaltet eine zusätzliche Nummer dort drauf. Je nach vorhandenem Router kann dann die Rufweiterleitung nur für diese Nummer aktiviert werden. Was meint @Netzwerkservice dazu?
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Dann würde ich mir von @Netzwerkservice eher einfach eine neue Rufnummer geben lassen, ist doch viel einfacher. (Ob das bei placetel extra kostet, kann ich nichts sagen, aber wenn dann ja vermutlich nur einmalig und das wäre es auf jeden Fall wert gegenüber der von dir vorgeschlagenen "Bastellösung" (die, wenn der Anschlussinhaber mal irgendwann seinen vorstandsposten niederlegt, zu Schwierigkeiten führen kann)
 

Landbub

Neuer User
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Dann würde ich mir von @Netzwerkservice eher einfach eine neue Rufnummer geben lassen, ist doch viel einfacher. (Ob das bei placetel extra kostet, kann ich nichts sagen, aber wenn dann ja vermutlich nur einmalig und das wäre es auf jeden Fall wert gegenüber der von dir vorgeschlagenen "Bastellösung" (die, wenn der Anschlussinhaber mal irgendwann seinen vorstandsposten niederlegt, zu Schwierigkeiten führen kann)

Ich befürchte, ich habe mich dann nicht klar ausgedrückt, denn genau das Gegenteil ist der Fall. Wir werden unabhängig vom Vorstand, weil die Nummer der virtuellen Telefonanlage dann dem Verein gehört und die Handies / Festnetznummern, an die dann weitergeleitet wird, auswechselbar sind. Also Nummern vom alten Vorstand raus und neue rein und die Kontaktnummer bleibt gleich
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,359
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
Ich würde eine Rufnummer bei einem unabhängigen SIP - Provider über den Verein buchen, und diese kann dann bei einer beliebigen IP - TK-Anlage registriert werden oder auch beim Provider als Weiterleitung konfiguriert werden.
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Ich befürchte, ich habe mich dann nicht klar ausgedrückt, denn genau das Gegenteil ist der Fall. Wir werden unabhängig vom Vorstand, weil die Nummer der

Genau aus dem Grunde habe ich von @mac-christian s Idee, auf den Vorstand eine neue Nummer zu bestellen und unzuleiten, ja auch abgeraten
 

mac-christian

Neuer User
Mitglied seit
16 Mrz 2020
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
@jodost ch habe nicht vorgeschlagen, auf den Vorstand eine neue Nummer, sondern diese im Router eines Vorstandsmitgliedes zu registrieren. Wenn die Nummer dem Verein gehört, kann sie problemlos woanders regsitriert werden wenn das "alte" Vorstandsmitglied keinen Bock mehr hat.
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Okay, "Vereinsvorstand seinen Anschluss zur Verfügung stellen, und der Provider schaltet eine zusätzliche Nummer dort drauf" klang auf mich so, als sollte der Vorstand bei seinem Provider eine zusätzliche Nummer schalten lassen (auf seinen Namen)
 

Landbub

Neuer User
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@jodost ch habe nicht vorgeschlagen, auf den Vorstand eine neue Nummer, sondern diese im Router eines Vorstandsmitgliedes zu registrieren. Wenn die Nummer dem Verein gehört, kann sie problemlos woanders regsitriert werden wenn das "alte" Vorstandsmitglied keinen Bock mehr hat.

Welchen Vorteil hätte das? Verglichen mit einer Nummer, die nur in der Cloud wohnt
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,359
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
Bei den Cloud - Anbietern ist man in den möglichen Endgeräten eingeschränkt, falls doch mal ein Telefon und keine AWS genutzt werden soll.
Außerdem sind die Tarife und Gesprächsgebühren in der Regel teurer.
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Ich würde genau das Gegenteil behaupten
 

Landbub

Neuer User
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Bei den Cloud - Anbietern ist man in den möglichen Endgeräten eingeschränkt. Außerdem sind die Tarife und Gesprächsgebühren in der Regel teurer.

Endgeräte sind Mobiltelefone. Auch keine direkte Durchwahl oder sowas. Nur eine Nummer, welche einfach und schnell auf eine Mobil-Nummer geleitet werden kann. kein Weitervermitteln, Makeln und was alles, früher als interessant geltende "Komfortfunktionen" galten.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,359
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
Für die Anrufweiterleitung auf ein Mobiltelefon braucht man keinen Cloud - Anbieter, sondern man sucht sich einen Anbieter aus der günstige Konditionen für Anrufe in Handynetze bietet.
 

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
679
Punkte für Reaktionen
57
Punkte
28
Ich befürchte, ich habe mich dann nicht klar ausgedrückt, denn genau das Gegenteil ist der Fall. Wir werden unabhängig vom Vorstand, weil die Nummer der virtuellen Telefonanlage dann dem Verein gehört und die Handies / Festnetznummern, an die dann weitergeleitet wird, auswechselbar sind. Also Nummern vom alten Vorstand raus und neue rein und die Kontaktnummer bleibt gleich

Nein, wir haben Sie schon richtig verstanden:

Es kommt eine Nummer sagen wir 089- 19 410 [bitte nicht nutzen ist der Texiruf München und hier nur das Beispiel]

Die Nummer inkl. 9 weiterer gehört dem Verein.

Wenn man nun 089- 19 410 anruft kommt:
Drücke 1 für Quarantäne-Info
Drücke 2 für Infos zum Vereinsbeitritt
Drücke 3 um mit einem Verantworllichen verbunden zu werden

Bei Auswahl 1 und 2 kommen jeweilige Ansagetexte.
Bei Auswahl 3 wird eine [externe] Rufnummer, ein Softphone oder App angesteuert.

Welche Rufnummer oder was dort angesteuert wird, kann man frei bestimmt. Das kann Mo-Fr. von 8 bis 17 Uhr der Renter Hr. Kurz mit der Mobilfunknummer 0171-xxxxxxxxx sein, und ab 17 Uhr der Arbeiter Hr. Sauer auf der APP und nachts eine AB, weil um 3 Uhr alle schlafen.

Wenn der Hr. Kurz sagt, das er nun nicht mehr im Verein den Vorstand machen will, kommt dort eine andere Nummer rein.

Abgerechnet wird alles über den Verein und dem gehört auch alles.

Ich stehe auch zu dem was ich schrieb, da Sie ehrenamtlich Jugendarbeit machen, wird die Konfiguration kostenfrei sein für den Verein.

Ich würde eine Rufnummer bei einem unabhängigen SIP - Provider über den Verein buchen, und diese kann dann bei einer beliebigen IP - TK-Anlage registriert werden oder auch beim Provider als Weiterleitung konfiguriert werden.

Jedesmal wenn was geändert werden soll bei den Infos, muss man dann auf die Anlage. Dafür dann eine IP-TK-Anlage vielleicht noch ins Netz stellen. Wieso nimmt man nicht gleich eine Cloud-Anlage? Wenn aus irgendeinem Grund die Anlage von Renter Kurz sich ändert oder er offline ist, geht die Vereinsnummer nicht.

Bei den Cloud - Anbietern ist man in den möglichen Endgeräten eingeschränkt, falls doch mal ein Telefon und keine AWS genutzt werden soll.
Außerdem sind die Tarife und Gesprächsgebühren in der Regel teurer.

Kalle, sorry diese Aussagen sind blödsinn.

Wie jodost schon sagt, dem Cloud-Anbieter ist es egal ob er die Rufnummer auf eine bintec Anlage weiterroutet, es direkt auf ein Handy schaltet oder es auf eine APP geht. Auch sind bei den Anlagen die ich kenne, die IP-Endgeräte egal. Vielleicht muss man manche händisch einrichten, da nicht für jedes Gerät eine Autokonfiguration geschrieben wurde.

Ich würde mal sagen, die Cloud-Anlage einmal eingerichtet ist auch einfacher in der Wartung. Bei einer aktiven Rufnummer sind die Cloud-Kosten vernachlässigbar. Die Rufnummer alleine wo zu buchen kostet auch Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via