.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

CMon: Eigener kleiner Anrufmonitor (36 KB, Trayanzeige, ohne Schnickschnack)

Dieses Thema im Forum "andere Software" wurde erstellt von kzuse, 5 Juni 2008.

  1. fork

    fork Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    CMon: Anrufmonitor

    Sehr schönes schlankes tool.
    Bei mir funzt es mit Vista business. Danke

    Fork
     
  2. meikelrix

    meikelrix Neuer User

    Registriert seit:
    10 Mai 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Call Monitor

    Hallo,
    funktioniert auch unter W2k3 SE SP2 mit gefreeztem Speedport W701V

    Vielen Dank und Gruesse
    meikelrix
     
  3. kzuse

    kzuse Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Broadcast-Ingenieur
    Ort:
    Mainz
    Ich werde demnächst auch mal wieder eine neue Version hochladen.
    Meine CMon-Entwicklung geht aber ein bisschen in eine andere Richtung als die von Pikachus FBAM_CM.
    Zwar werde ich auch noch ein (rudimentäres) Telefonbuch und ein Call-Log einbauen, aber hauptsächlich will ich als Zusatz noch die Anruferkennung anstatt über TCP/IP (Port 1012) auch über ein an einem COM-Port angeschlossenes analoges Modem zulassen.

    Ich habe nämlich in einem Kellerraum einen PC, aber keinen LAN-Anschluss. Wohl aber eine TAE-Dose, die ich parallel zu einer FritzBox-Nebenstelle geschaltet habe. Hänge ich daran nun ein altes Modem (das CLIP/CallerID unterstützt, z.B. mein altes ELSA MicroLink Office) und starte HyperTerminal, so werden mir ankommende Anrufe wunderhübsch angezeigt:

    RING

    TIME = 22:19

    DATE = 0803

    NAME = <Anrufername> (aus FritzBox-Telefonbuch)

    NMBR = <Anrufernummer>

    RING

    RING

    [etc....]

    (Voraussetzung ist natürlich, dass sich das Modem mit dem Befehl AT#CID=1 oder AT+VCID=1 so einstellen lässt, dass es das CLIP-Signal anzeigt. Die meisten Modems, die nach 1995 gebaut wurden, können das).

    So, meine Idee lag jetzt nahe: Weil es etwas umständlich ist, ständig ein Terminal offen zu haben, dachte ich mir, baust du das doch mit in CMon ein, sodass auch bei einem Anruf am Modem eine schöne Sprechblase aufpoppt. Die Funktion ist noch nicht ganz fertig. Da ich momentan nur sehr sporadisch zum Programmieren komme, ist mit einer Veröffentlichung von CMon 2.0 nicht vor Ende September zu rechnen.

    Gruß kzuse
     
  4. kzuse

    kzuse Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Broadcast-Ingenieur
    Ort:
    Mainz
    #24 kzuse, 22 Apr. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 22 Apr. 2009
    Status-Update

    Mal ein kleines Update hier:

    CMon 2.0 ist eigentlich fertig, nur hat es nicht wirklich viel gebracht: Die Modem-Geschichte funktionierte nur mit diesem einen Modem gut - aber auch nicht immer zuverlässig. Das liegt aber auch daran, dass ich es aufgrund örtlicher Gegebenheiten nicht ausgiebig testen konnte. Außerdem habe ich zwischenzeitlich einen LAN-Anschluss in den Keller verlegt und das Modem wird eigentlich nicht mehr gebraucht.

    Darüber hinaus hatte CMon 2.0 den Nachteil, dass es ein OCX-Steuerelement (um den COM-Port anzusprechen) benötigt, das nicht auf allen PCs vorhanden ist. Kurzum: Ich werde CMon 2.0 nicht veröffentlichen, stattdessen an CMon 1.1 weiterarbeiten und die kleinen kosmetischen Änderungen, die ich CMon 2.0 spendiert hatte, auch in die 1er-Reiher einbauen.

    In Kürze folgt hier also CMon 1.2 mit folgenden Verbesserungen:
    • Weniger CPU-Last durch Idle-Loops
    • Das CMon-Icon springt unter Windows XP nicht mehr nach links, wenn die Sprechblase geschlossen wird.
    • Kleine Änderungen in den Sprechblasentexten, wie weiter oben vorgeschlagen.

    Der CMon 2.0-Branch ist bei mir auf Platte aber noch vorhanden und wenn ihn jemand unbedingt haben will, kann ich ihn auf Anfrage auch verschicken. Da er aber nur bedingt was mit der FritzBox zu tun hatte, lasse ich ihn hier jetzt raus. Die Entwicklung geht jedenfalls erstmal weiter mit Fokus auf die FritzBox, kleines Executable ohne OCX-Abhängigkeiten.

    In 1.3 wird u.U. ein Telefonbuch folgen - rudimentär als Text- oder CSV-File. Abgleich mit FritzBox-Telefonbuch, JFritz-Telefonbuch oder Windows-/Outlook-Adressbuch ist somit manuell auch möglich.

    Generell gilt: Je mehr Leute Interesse bekunden, desto mehr Spaß macht es, daran weiterzumachen. Im Moment bin ich aber nicht mehr so im Stress und komme wenigstens dazu, was zu machen! :)

    Gruß kzuse
     
  5. kzuse

    kzuse Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Broadcast-Ingenieur
    Ort:
    Mainz
    Version 1.2 ist jetzt online - siehe Originalpost!
     
  6. Humfri

    Humfri Neuer User

    Registriert seit:
    26 Juni 2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo, bin gerade am durchtesten verschiedener Anrufmonitore. Was hier bei Deinem nett ist, dass er nicht so überladen ist, wie JFritz, was ich nicht brauche. Schade, dass er hier aber keine Möglichkeit gibt, einfach Anrufernummer, eigene MSN, Name, Vorname aus dem Telefonbuch an eine externe Anwendung zu übergeben. Ich nutze Snarl (wohl ähnlich Growl für MAC). Mit dem Tool Snarl_CMD kann ich Meldungen von diversen Programmen so anzeigen lassen, wie ich will. Mit JFritz übergebe ich dann einfach
    an Snarl und schon läufts. Leider ist JFritz ein bisschen groß...
    Läßt sich da vielleicht was machen? Dürfte vom Prinzip ja nicht so kompliziert sein, statt die Daten an Windoiws zu übergeben, damit ein Popup erscheint, einfach einen Aufruf von externen Programmen gestatten mit Parameterübergabe, oder? Das wäre schön.
     
  7. kzuse

    kzuse Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Broadcast-Ingenieur
    Ort:
    Mainz
    Mein Programm ist relativ straightforward und lauscht einfach nur am Anrufmonitor-Port der Fritzbox. Das wird dann ein bisschen umformatiert und als Balloon Tip angezeigt *). Leider gibt die Box am Anrufmonitorport NICHT die Namen aus dem Box-Telefonbuch aus.

    Mein Programm selbst hat (noch) kein Telefonbuch. Das ist eine Sache, die ich irgendwann noch machen will, aber auf einfache Weise, einfach Namen und Nummern in einer Textdatei (CSV-Formatiert oder wie auch immer), und aus der werden dann die Nummern mit Namen abgeglichen und bei einem Match wird in dem Balloon-Tip halt noch der Name angezeigt.

    Die Telefonbücher diverser anderer Anwendungen (Thunderbird, Outlook, JFritz, oder der FritzBox) dann in das richtige CSV-Format zu bringen wird wohl das geringste Problem sein.

    Bin nur momentan mal wieder etwas eingespannt, das Studium neigt sich dem Ende zu usw., aber ich weiß genau dass die Zeit kommen wird, wo ich mal dazu komme. (Oh Gott, klingt das pathetisch...)

    Nun aber zu deinem "Problem": Klar, das ließe sich machen, sogar recht einfach und schnell. Wenn ich das nächste Mal in den Sourcecode schaue werd ich das sicher schnell reinhacken können. Ich geb dann hier bescheid wenn ich das habe. Aber auch das kann noch ein bisschen dauern. (Dann hättest du aber auch noch keine Namensanzeige - weil ich die Felder Vor- und Nachname ja nicht habe, kann ich sie auch noch nicht übergeben...).

    *) Genauere technische Beschreibung: Wenn am Port 1012 der FritzBox ne neue Zeile rauströpfelt, wird die in eine Queue geschrieben und aus der Queue werden dann die PopUps gemacht. (Das geht nicht anders, da während eine Blase noch offen ist, ja das Gespräch schon wieder vorbei sein kann wenn man grad nicht am Bildschirm hocht, und dann ein "Event" verloren ginge).
     
  8. Humfri

    Humfri Neuer User

    Registriert seit:
    26 Juni 2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Aha, danke erst mal für die Mitteilung. Also nehme ich an, z.B. auch der FB Anrufmonitor sucht sich seine Namen aus dem separaten telefonbuch, welches er selbst führt, ebenso die anderen Programme. Das Problem war mir nicht bewusst. Danke für die Aufklärung.

    Ich hab nun mal angefangen, mich selbst ein bisschen einzuarbeiten, allerdings hatte ich zuvor nicht großartig was mit TCP und lauschen an einem Port etc. zu tun.
    Vielleicht lässt sich ja über den Callmonitor von freetz etwas machen (der hat doch eingebaute Rückwärtssuche).
     
  9. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,364
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
    #29 Pikachu, 22 Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2010
    Hallo,

    @Humfri

    Du bist hier der erste der ein Programm ausführen will,
    hatte letztes Jahr hier mal die Info stehen, habe sie aber
    wieder gelöscht, da es keiner wollte, und nach Wochen auch
    keiner darauf geantwortet hat, um ein externen Programm
    damit zu starten, wenn man Zeit mitbringt lässt sich sicher so etwas
    machen, bei meinen paar Tests die ich letztes Jahr gemacht hatte
    war es nicht einfach, man muss zuviel berücksichtigen damit es läuft,
    das wahr mir dann zuviel da ich es ja sowieso bis Heute nicht brauche.

    Meine letzte Testversion vom FBAM_CM gibt es hier:

    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?p=1253724#post1253724
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=187638


    Meine letzte Testversion vom FBAM_CM 1.1.0.11 26.02.2010

    Download hier

    Gruß Erwin
     
  10. Humfri

    Humfri Neuer User

    Registriert seit:
    26 Juni 2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #30 Humfri, 26 Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11 Juni 2010
    Danke, Pikachu. Aber ich habe mir das nochmal angeguckt. Im Prinzip wäre es am einfachsten, ein "String" zu Snarl auf den Port 9887 zu senden. Das dürfte der Callmonitor wohl können. Dann braucht man auch kein externes Programm. Hab ich aber noch nicht zum Laufen bekommen. Gibt dazu bestimmt von mir einen neunen Post, aber wohl nicht in diesem Thread, da es hier nicht hin passt. Trotzdem Danke, auch an kzuse!

    EDIT (fast ein Jahr später): Mittels Freetz Callmonitor ist das nun zu bewerkstelligen, siehe hier.
     
  11. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,364
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
    Frage ist nur an Windows XP Home Anwender gerichtet

    Frage ist nur an Windows XP Home Anwender gerichtet

    Hallo,

    Da es Wohl ein kleines ungelöstes Problem mit dem StandBy/Ruhezustand Modus
    unter Windows XP Home gibt und noch keine Lösung dafür,
    darum die Frage von mir, wer hat noch das Problem und Eventuell
    den Fehler gefunden, ist es vielleicht ein Fehlerhafter Treiber
    oder die Energieverwaltung am PC und auf der Box macht Probleme usw.

    Gruß Erwin
     
  12. hvp

    hvp Gesperrt

    Registriert seit:
    26 Okt. 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das "about" gefällt mir ...

    ... die blinkende MSN hingegen gar nicht.

    Sie gehört nicht zum einzigen angeschlossenen Gerät.
    Das wird nicht angezeigt (ISDN-Telefon).
    Einstellungen kann man machen. Das war's.

    War's das?
    Was muss man außer dem Port noch frei schalten?
    Ansonsten tut sich nämlich nichts (7170-xx.04.80 / XPH, SP2 all Updates).

    Was macht wer falsch?


    LOL

    Trotzdem,
    vielen Dank dass sich jemand so um das Tool bemüht.
     
  13. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,364
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
    Frage ist nur an Windows XP Home Anwender gerichtet

    Frage ist nur an Windows XP Home Anwender gerichtet hier zu dem Link
    zu dem Download hier

    Hallo,

    Habe jetzt mal zum Test ein kleines Tool WinLogDT.exe dass ich schon länger
    benutze etwas Angepasst.

    Das kleine Tool WinLogDT.exe dient nur dazu
    in eine Log Datei: WinLogDT_yyyy.dat
    das Datum und die Zeit des Rechner Starts und Ende zu Schreiben,
    es sollte mit Adminrechte im Autostart gestartet werden,
    es Läuft sozusagen Unsichtbar im Hintergrund.

    Mit dem Windows Editor kann man sich die Log Datei Anschauen.

    Nur mit Win2K und WinXP/Pro getestet,
    keine Garantie dass es unter Vista/W7 geht.

    Gruß Erwin
     

    Anhänge:

  14. MikeyFFB

    MikeyFFB Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Funzt unter Win7 32 bit

    Servus zusammen,

    hab das Tool FBAM_CM unter Win7 32bit laufen. Funzt einwandfrei.

    Grüße

    Mikey
     
  15. kzuse

    kzuse Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Broadcast-Ingenieur
    Ort:
    Mainz
    Version 1.2.1 des Ur-CMon verfügbar - siehe erster Post! :)

    Nur ein paar kleine Bugfixes.
     
  16. chrisly67

    chrisly67 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi.
    Bin zufällig auf dieses geniale Tool gestoßen. Feine Sache, zumal es ohne Java funktioniert.
    Wie sieht es denn mit der Integration eines einfachen Telefonbuches aus? Wird das noch kommen oder ist das Interesse an CMon dafür zu gering (was schade wäre!)?

    Noch eine Frage zum Autostart: ich habe die exe in den Autostart gelegt, aber dann muss man ja nach jedem Neustart erst minimieren.
    Wie funktioniert denn das hier?
     
  17. kzuse

    kzuse Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2006
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Broadcast-Ingenieur
    Ort:
    Mainz
    Hi,

    also derzeit ist eine Weiterentwicklung des Tools nicht geplant, dazu fehlt mir einfach die Zeit und soo hoch ist das Interesse auch nicht. Du kannst ja mal in dem Thread von Pikachu schauen, den er oben verlinkt hat, da hat er ein ähnliches Tool geschrieben, das auf meinem basiert, aber z.B. auch noch ein Telefonbuch integriert, soweit ich weiß.

    Das mit dem automatischen Minimieren beim Autostart funktioniert folgendermaßen:
    Du musst die Verknüpfung im Autostart-Ordner mit rechts anklicken und "Eigenschaften" im Menü wählen. Dort steht unter "Ziel" der Pfad zur EXE-Datei eingetragen. Dort hängst du einfach hinten an die Zeile den Parameter /tray an (also mit einer Leertaste zwischen dem Dateipfad und dem /tray). Dann klickst du auf OK.

    Wenn diese Verknüpfung aufgerufen wird (z.B. beim nächsten Neustart) wird das Programm geladen, übernimmt die IP aus der INI-Datei und minimiert sich sofort in das Tray rechts unten in der Taskleiste.

    Viele Grüße!
     
  18. chrisly67

    chrisly67 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super. Vielen Dank für die Info!