cpmaccfg Einstellungen nach reboot weg

Tomcraft

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Servus,

das ist vermutlich normal, nur weiss ich leider nicht, wie ich das permanent mache. =)
Ich stelle nach jedem reboot der Box folgende zwei Sachen wieder neu ein und wollte mal fragen, wie ich das permanent mach?

1.) cpmaccfg ssm split
2.) ifconfig eth3 up 192.168.222.1

Grüße

Tom
 

McNetic

Mitglied
Mitglied seit
7 Feb 2007
Beiträge
674
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wobei es natürlich toll wäre, hierfür ein Webinterface zu haben.
 

Tomcraft

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Das seh ich ganz genauso =)
Ich hab es jetzt üner rc.custom gelöst, ist auch ok für's erste.

Danke
 

cuma

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
2,756
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Eine Option im menuconfig um direkt den Kernel zu patchen fände ich besser, momentan mache ich das per Patch.
Die Interfaces kann man in der ar7 hinzufügen.
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Das in Freetz "fest" in den Kernel zu patchen finde ich nicht gut. Wir könnten /proc/cmdline dafür nutzen? Was anderes fällt mir grad nicht ein.

MfG Oliver
 

Tomcraft

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Da bin ich ja mal auf Ergebnisse gespannt. =)
 

cuma

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
2,756
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Wie kann man denn /proc/cmdline dafür nutzen? Der Vorteil wenn es direkt im Kernel ist besteht darin, dass alle Ports nur so kurz wie möglich ein Switch sind
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Mir ist der richtige Name grad nicht eingefallen. Man könnte eine Variable in /proc/sys/urlader/environment abfragen. Wobei man aufpassen muss, dass man sich nicht mit mini_fo, nfsroot und usbroot in die Quere kommt.

MfG Oliver
 

cuma

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
2,756
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Wenn man das mit cpmaccfg setzt, kann es auftreten dass es zurückgesetzt wird, weshalb ich einen Kernelpatch bevorzuge
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Meine Idee war nicht es per cpmaccfg zu setzen, sondern im Kernel über eine Variable.

MfG Oliver
 

cuma

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
2,756
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Mein Patch für die 7270 sieht so aus:
Code:
+++ linux-2.6.19.2/drivers/net/avm_cpmac/cpphy_adm6996.c	
@@ -146,9 +146,10 @@
                                         { {"eth0", 0x2f}
                                         }
                                    },
-        /* CPMAC_MODE_ATA       */ { 2, 0,
+        /* CPMAC_MODE_ATA       */ { 3, 0,
                                         { {"wan",  0x21},
-                                          {"eth0", 0x2e},
+                                          {"eth0", 0x26},
+                                          {"eth1", 0x28}
                                         }
                                    },
         /* CPMAC_MODE_SPLIT     */ { 4, 0xff,
Kann man das damit realisieren?
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Man kann, aber es ist aufwendiger, und es kommt darauf an, was man alles unterstützen will.

Bevor man damit anfängt, würde ich erstmal sehen, wieviel Bedarf dafür besteht.

Ein Kernel-Patch dafür ist zwar nicht elegant, aber viel einfacher.
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Sollen wir ein paar vorgefertige Patches in ein extra Verzeichnis packen und darauf Hinweisen wie sie eingespielt werden können? Wenn wir das per menuconfig machen brauchts wieder Ausnahmen.

MfG Oliver
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Wie wäre es mit einer Beschreibung und einigen Beispielen im Wiki?

Gibt es derzeit soviele Anwender dafür, daß es sich lohnt, das aufzunehmen?
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Wahrscheinlich gibts derzeit genau 2. :mrgreen:

MfG Oliver
 

cuma

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
2,756
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Ich glaub da gibts noch eine Handvoll mehr, ich hatte das aus einem alten Thread über cpmaccfg. Bin aber zufrieden mit dem Kernelpatch
 

jampr

Neuer User
Mitglied seit
4 Jul 2008
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
@jampr
Für was genau? Wie nutzt du cpmaccfg derzeit?

MfG Oliver
 

schussel

Neuer User
Mitglied seit
12 Jul 2007
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moinsen!

Ich arbeite noch immer an meinem 10MBit Fullduplex Problem aus diesem Thread:

http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=176002

Mittlerweile aber mit einer 7270, die ich (leider) aber auch nicht auf einem der Switch-Ports auf 10Mbit FD festgenagelt kriege (für meine dBox).


Falls sich dieses Problem ebenfalls mit einem Kernel-Patch lösen lässt, besteht auch hier Bedarf.

Ahoihoi!
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,805
Beiträge
2,038,708
Mitglieder
352,773
Neuestes Mitglied
nikantgr