Datenrate bei VOIP, fast doppelt so groß als erwartet

schnappi

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2005
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

wenn ich über X-Lite und den Codec iLBC-30 telefoniere, so habe ich einen Up und einen Download von 6-7 Kilobyte pro Sekunde. iLBC-30 sollte jedoch 30 KBit haben, was 3,75 KB/s entspricht.
Auch beim Einsatz von anderen Codecs ist die Datenrate wesentlich höher als die Rate des eigentlichen Codecs.
Andere Anwendungen, die die hohe Datenrate verursachen könnten laufen nicht. Der Datenverkehr wird lediglich über OpenVPN getunnelt. Ich versuche nun seit einer halben Stunden brauchbare Ergebnisse zu finden, wieviel Overhead OpenVPN erzeugt, kann da aber nichts vernünftiges finden. Aber soviel kann es wohl kaum sein, dass fast das doppelte an Daten übertragen wird.

Ich hoffe ihr habt eine Erklärung für diese hohe Datenrate. Ich danke für eure Antworten.
 

woprr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Jun 2007
Beiträge
2,996
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
die datenraten sind nettoangaben ohne packetoverhead denk ich.
ausserdem kommt bei VPN noch der AH+ESP dazu bei openvpn was ähnliches von openSSL.
 

schnappi

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2005
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Danke für eure Antworten.
Ich habe selbst auch nochmal aufwendigere Messungen vorgenommen. Zum Einen habe ich in meiner Firewall geschaut wieviel Daten das VOIP Programm (X-Lite) verursacht und wieviele dann über openvpn fließen. Es zeigte sich, dass durch OpenVPN 1,83 mal mehr Daten flossen als durch X-Lite.

Auf einem anderen PC teste ich ebenfalls wieviele Daten hier x-lite erzeugt. Hier schwankte der Wert zwischen 3,4 und 4,0 KB/s. Diese Werte sind für iLBC-30 völlig in Ordnung.
Nehme ich nun den Mittelwert zwischen 3,4 und 4,0, so sind das 3,7. 3,7 multipliziert mit 1,83 gibt 6,77. Das ist ungefähr der Wert, den ich auch im Up- und Download habe (mit dem OpenVPN Tunnel).

Fazit: OpenVPN und VOIP erzeugt einen enormen Overhead (Overhead ca. 1,83, also fast doppelt soviel Datenverkehr nur durch OpenVPN).
 

Timmbo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
1,935
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Schnappi,

das ist aber nur soviel weil Du so einen "kleinen" Codec verwendest.
Wenn G711 oder G726 verwendet wird, dann hast Du durch VPN nicht X 1.83.

Grüße
Timm
 

schnappi

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2005
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@Timmbo
Stimmt, da hast du Recht. Bei G711u, der ja 80 Kbit oder 10 KByte hat, waren es wenn ich das noch richtig im Kopf habe (habe keine expliziten Tests durchgeführt). 14 bis 15 KB/s. 15 / 10 macht einen Faktor von 1,5. Dieser Wert ist aber jetzt nur sehr grob, da ich wie gesagt keine Messungen durchgeführt habe.

Kann mir jemand erklären, warum in der Tabelle hier http://wiki.ip-phone-forum.de/voip:codecs:start 2 mal eine Bandbreite steht? Das verstehe ich nicht ganz. Dankeschön.
 

DM41

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26 Apr 2005
Beiträge
7,215
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
48
"Bandbreite" steht dort eigentlich nur einmal. Die setzt sich zusammen aus der Netto-Bitrate des Codecs plus Overhead. Der Overhead ist direkt unter der Tabelle erklärt.
 

schnappi

Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2005
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
"Bandbreite" steht dort eigentlich nur einmal. Die setzt sich zusammen aus der Netto-Bitrate des Codecs plus Overhead. Der Overhead ist direkt unter der Tabelle erklärt.
Sorry, hatte mich irgendwie getäuscht gehabt. Ich meinte eigentlich den Unterschied zwischen der Bitrate und der Bandbreite.

Der Tunnel läuft über UDP.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,352
Beiträge
2,021,466
Mitglieder
349,911
Neuestes Mitglied
Realnacho