.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

"Datenverlust beim Schreiben" beim schreiben auf den Samba Server

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von henfri, 14 Dez. 2008.

  1. henfri

    henfri Mitglied

    Registriert seit:
    21 Sep. 2005
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich habe ein komisches Problem beim schreiben auf den Samba Server der FritzBox.
    Manchmal (leider recht häufig) poppt eine Fehlermeldung 'Datenverlust beim Schreiben' aus der Tray hoch (eine Meldung von Windows selbst, nicht dem Programm mit dem ich schreibe).

    Man könnte darauf tippen, dass die Wlan Verbindung nicht in Ordnung ist. Folgendes spricht aber dagegen:

    Der Samba Server schreibt auf eine Platte die per USB an die FB angeschlossen ist. Gleichzeitig ist diese Platte per NFS freigegeben und an einem Linux Rechner gemountet. Dieser wiederum gibt die Platte seinerseits per Samba frei. Schreibe ich vom Client, auf dem das Problem auftritt auf den Samba des Linux Rechners, tritt das Problem reproduzierbar *nicht* auf.

    Nun sehe ich zwei Möglichkeiten:
    a) es liegt an den Einstellungen des Freetz Samba Server
    b) es liegt an den routing Informationen (das habe ich aus einer Samba Newsgroup)

    Hier meine Routing Tabelle:
    Code:
    Routingtabelle
    ===========================================================================
    Schnittstellenliste
    0x1 ........................... MS TCP Loopback interface
    0x2 ...00 0e 35 fa 60 62 ...... Intel(R) PRO/Wireless 2200BG Network Connection
    - Paketplaner-Miniport
    ===========================================================================
    ===========================================================================
    Aktive Routen:
         Netzwerkziel    Netzwerkmaske          Gateway   Schnittstelle  Anzahl
              0.0.0.0          0.0.0.0      192.168.0.1    192.168.0.28       25
            127.0.0.0        255.0.0.0        127.0.0.1       127.0.0.1       1
          192.168.0.0    255.255.255.0     192.168.0.28    192.168.0.28       25
         192.168.0.28  255.255.255.255        127.0.0.1       127.0.0.1       25
        192.168.0.255  255.255.255.255     192.168.0.28    192.168.0.28       25
            224.0.0.0        240.0.0.0     192.168.0.28    192.168.0.28       25
      255.255.255.255  255.255.255.255     192.168.0.28    192.168.0.28       1
    Standardgateway:       192.168.0.1
    ===========================================================================
    Ständige Routen:
      Keine
    
    Seht ihr hier einen Fehler? Habt ihr noch andere Tipps?

    Gruß,
    Hendrik
     
  2. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Oh, ich sehe noch die Möglichkerit, dass die Fritz einfach nicht mit den Datenmengen klarkommt, und auch nicht grossartig Cachen kann. Eben etwas, was der Linux-Rechner wohl weitaus ausgiebiger tun kann. Konkurrierende Zugriffe auf ein und das gleiche Share sind eh nicht so sinnig, wie ich finde.
     
  3. henfri

    henfri Mitglied

    Registriert seit:
    21 Sep. 2005
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    zu den konkurrierenden Freigaben: Dies ist nur ein Test gewesen und es liefen nie beide Freigaben gleichzeitig.

    Zu den Datenmengen:
    Die Probleme erfahre ich beispielsweise, wenn Lightroom eine Datei auf die Platte schreibt. Lass es mal 10MB sein...

    Auf der anderen Seite nutze ich die FB als NAS und nehme darauf Sendungen von DVB-T auf. Das sind ca 1.5 MB/s kontinuierlich. Hierbei (allerdings über NFS) treten keine Probleme auf.

    Gruß,
    Hendrik
     
  4. henfri

    henfri Mitglied

    Registriert seit:
    21 Sep. 2005
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    wo finde ich eigentlich log-files zum Samba?
    In /var/log/ und /var/samba ist nix zu finden.
    Auch
    log file = /tmp/samba.log
    debug timestamp = no
    log level = 9
    max log size = 100000
    In den experten Optionen bringt nur ein leeres Log-File in /tmp

    Gruß,
    Hendrik
     
  5. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    NFS ist auch etwas anderes als Samba. Samba erzeugt eine relativ hohe CPU-Last am Server, auch bei schnelleren Rechnern.
    Möglicherweise gibt es Hinweise im Protokoll der Box (in der AVM-Version von Samba ist das Protokoll vermutlich deaktiviert, bei der Freetz Version weiß ich es nicht).
     
  6. henfri

    henfri Mitglied

    Registriert seit:
    21 Sep. 2005
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich denke, ich hab's.

    Ich habe mal die smb.conf des Linux-Rechners mit dem der FB verglichen.
    Ein Unterschied war

    write cache size = 65536

    bei jedem Share.

    Diese Option habe ich jetzt einmal aukommentiert und das Problem scheint seitdem gelöst.

    Wie kann ich dies permanent übernehmen?

    Davon abgesehen: Woran liegt es hol, dass es mit dieser Einstellung zu dem beschriebenen Problem kommt?

    Zur Prozessorlast: Ich erinnere nochmal daran, dass es hier um ~10MB geht. Nicht um ~10GB.
    Die Prozessorlast steigt zwar tatsächlich (smb braucht 45% CPU), doch das sollte doch kein Grund sein, Daten zu schlabbern!

    Gruß,
    Hendrik
     
  7. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Da wir den Samba mit einem Patch an die AVM Version anpassen gibt es auch in Freetz kein Log vom Samba.

    MfG Oliver
     
  8. henfri

    henfri Mitglied

    Registriert seit:
    21 Sep. 2005
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    Ich denke, das Log ist auch garnicht mehr notwendig, denn mit der o.g. Änderung läuft es auch so zuverlässig. Aber wie baue ich diese Änderung nun am sinnvollsten permanent ein?

    Ist es nötig Freetz zu patchen?

    Warum ist dieser Eintrag überhaupt in in Freetz enthalten? Kann man ihn nicht komplett aus Freetz herausnehmen?

    Gruß,
    Hendrik
     
  9. cuma

    cuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    2,753
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich habe keine Probleme Dateien von mehreren GB per Samba auf/von die/der Fritz zu kopieren.
    Bei den "Experten Optionen" kannst du eigene Shares nach eigenem Belieben anlegen
     
  10. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Aber die bekommen auch alle diesen write cache size.

    MfG Oliver
     
  11. cuma

    cuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    2,753
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ne, von den "Experten Optionen" wird alles direkt in die .conf übernommen
     
  12. henfri

    henfri Mitglied

    Registriert seit:
    21 Sep. 2005
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ah, nicht schlecht. Gute Idee, das werde ich so machen.

    Gruß,
    Hendrik