Dbox2 und Fritzbox

mralchemy

Neuer User
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
vielleicht kann mir jemand weiterhelfen...

Ich habe eine Dbox2 mit Neutrino GLJ-Image und habe diese per LAN-Kabel an die Fritzbox angeschlossen.

So kommt die Dbox2 ins Internet und ich habe auch verbindung zum PC um die Dbox2 per Webinterface zu bedienen usw.

Mein Problem ist aber, dass ich es nicht hinbekomme ein Verzeichnis meines PC's in der Dbox2 zu mounten.

Ich gebe unter Netzwerk --> Netzwerkverzeichnis mounten
die IP vom Rechner an usw., es kommt auch keine Fehlermeldung aber das Verzeichnis wird nicht gemountet.

Hatte gestern abend mal über das FritzStartcenter so ziemlich die komplette Firewall in der Fritzbox ausgeschaltet und es nochmal probiert. Da hatte ich ein Verzeichnis mounten können. Bilder hat er angezeigt und Musik abgespielt.

Doch nachdem ich die eine Freigabe entfernt hatte und ein anderes Verzeichnis freigegeben hatte und dieses mounen wollte gings wieder nicht mehr. Egal wie ich es probiert habe.

Hat von euch vielleicht auch jemand ne Dbox an der Fritzbox hängen und hat ein Verzeichnis gemountet und kann auch streamen ?
Weiss nämlich auch nicht, was ich in der Fritzbox einstellen / freigeben muss an Ports damit das funktioniert. Immer alle Port zu öffnen is ja nicht die Lösung.
 

wichard

IPPF-Promi
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
6,954
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
DBox und PC hängen beide an den LAN-Anschlüssen der Fritz!Box? Dann solltest Du gar keine Portfreigaben benötigen - die beziehen sich nur auf die Verbindung von außen (also aus dem Internet) auf die Box.

Hast Du im Freigabenamen Leerzeichen, Sonderzeichen, ..., die der DBox evtl. Probleme bereiten könnten? Probier' mal einen kurzen, einfachen Freigabenamen.


Gruß,
Wichard
 

mralchemy

Neuer User
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
[edit wichard: Unnötiges Fullquote entsorgt]

Freigabename ist sehr kurz. Habe die Freigabe "temp" genannt.
Portfreigaben beziehen sich glaube ich nicht nur auf aussen. Denn für Livestream im Webinterface (Faststream) musste ich auch zwei Ports aufmachen.
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
mralchemy schrieb:
Immer alle Port zu öffnen is ja nicht die Lösung.
Ich habe auch eine dBox in meinem Netz hängen und kann ohne eine einzige Portfreigabe die dBox betreffend aufzeichnen und auch zurückstreamen.

Da Du dich in Deinem Posting auf das Startcenter bezogen hast und angeblich die gesamte Firewall der FritzBox abgeschaltet haben willst, vermute ich mal daß es sich hier um ein Verständnisproblem handelt. Die Firewall der Box läßt sich auch mit dem Startcenter nicht deaktivieren.

Ich vermute mal, daß Du Dich auf das im Startcenter enthaltene Protect beziehst. Dieses ist aber eine Softwarefirewall welche auf Deinem PC läuft. Dort mußt Du sehrwohl Freigaben für eine "externen" Zugriff machen (auch wenn er aus dem eingenen Netz kommt), wie bei jeder anderen Personal Firewall auch. Dieses beeinflußt Deine Sicherheit hinter der FritzBox aber nicht im geringsten, wenn nicht auch in der Fritz Portfreigaben auf die gleichen Ports gemacht wurden. Ansonsten hast Du ja schon festgestellt, daß Protect die Zugriffe blockt. Die benutzen Ports kannst Du dem Webmenü der dBox entnehmen.

Gruß Telefonmännchen
 

merlins-zauber

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2007
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo
Bin recht neu in diesem bereich. zur zeit habe ich das problem das ich meine dbox2 mit Neutrino GLJ-Image ,diese per LAN-Kabel an die Fritzbox7050 angeschlossen.soweit so gut, nun wie geht es weiter?
das mein rechner sie an nimmt denn in der netzwerkumgebung bekomme das neue gerät angezeigt.

bitte um hilfe bin noch nicht so tief in diese materie eingestiegen.
gruss merlins-zauber
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,891
Beiträge
2,027,816
Mitglieder
351,017
Neuestes Mitglied
mucfaber