.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gigaset Pro] DECT-Basisstation an Fritzbox? (Fritzbox 6490 / Gigaset N510 IP Pro / Gigaset CL660HX

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von domarffm, 4 Dez. 2017.

  1. domarffm

    domarffm Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Community,

    ich plane bei mir im privaten Umfeld aktuell die Umstellung der Telefonie.

    Wie es derzeit aussieht:
    Derzeit werkelt dazu noch eine uralt Siemens Gigaset 3075 ISDN Tk-Anlage, welche per Firmware-Upgrade als SX255 ISDN fungiert. Diese Hardwarekomponente ist an der S0-Schnittstelle der Fritzbox 6490 angeschlossen. Als Telefone sind an der Gigaset 3075 vier S68H registriert. Somit läuft die Telefonie derzeit vollständig über die Gigaset-Anlage.

    Was ich möchte, bzw. wie die Konstellation vor Ort aussieht:
    - Die Fritzbox soll zukünftig als TK-Anlage fungieren, inkl. den vorhandenen Optionen wie Anrufbeantworter.
    - Aktuell wird eine Fritzbox 6490 von Unitymedia (Kabel) eingesetzt. Es ist jedoch der Wechsel zur Telekom geplant, weshalb möglicherweise bald eine Fritzbox 7490 (Stand heute) zum Einsatz kommen wird.
    - Das kleine Netzwerkrack inkl. Telefonie/Fritzbox befindet sich im Keller. Die neue DECT-Basisstation soll entweder im EG oder im 1. OG platziert werden, damit das gesamte Haus abgedeckt ist.

    Folgende Optionen schweben mir derzeit vor:

    1.)
    Fritzbox 6490 => Gigaset N510 IP PRO => 4x Gigaset PRO SL750H
    Hier passen die N510 Basisstation und die SL750H-Telefone aus der Pro-Reihe zusammen. Passt das aber auch mit dem Vorhaben der Telefoniefunktionen an der Fritzbox?

    2.)
    Fritzbox 6490 => Gigaset N510 IP PRO => 4x Gigaset CL660HX
    Hier kommt das CL660HX nicht aus der Pro-Serie, allerdings soll das Telefon die gesamten Fritzbox-Funktionen unterstützen. Nur geht das auch über den "Umweg" des N510?

    Ich hoffe ich habe mich soweit verständlich ausgedrückt.

    Mir ist bewusst, dass die beiden Szenarien offiziell nicht unterstützt und supportet werden. Mir geht es aber dennoch um die Möglichkeit, ob es grundsätzlich bei anderen Usern so evtl. schon läuft und betrieben wird.

    Besten Dank schon mal!
     
  2. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    12,258
    Zustimmungen:
    517
    Punkte für Erfolge:
    113
    #2 MuP, 4 Dez. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6 Dez. 2017
    Sehr gut recherchiert :)

    Die Version 1 wird deine Wünsche fast alle erfüllen können.
    Die proprietären FRITZ!Fon-Komfortfunktionen werden von nicht-AVM-Telefonen nicht unterstützt.

    Wie fange ich an
    In der FRITZ!Box solltest du 4x WLAN/IP-Telefon einrichten (620, 621, 622, 623).
    Diesen die Provider - Telefonnummern zuordnen.
    Damit kannst du in der FRITZ!Box das Listen-Logging bzgl Anrufe verfolgen, Nummern sperren, ....
    DECT-Basis der FRITZ!Box deaktivieren.

    Du musst dann den SIP-Registrar der FRITZ!Box in der N510 für 4x IP-Verbindung auswählen.
    Ein fertiges Profil ist in einer Liste anklickbar.
    Hier bei IP2 beginnen, IP1 hatte und hat leider immer noch Probleme.
    Solltest du als Profil deinen Provider oder "anderes Profil" auswählen, müssen die Rufnummern in der FRITZ!Box deaktiviert (Status-LED grau) werden.

    Die N510-Firmware 42.238 ist die letzte stabile Version für den Privatanwender.
    Darüber hinausgehend aktuell nur für den Einsatz in Profi-PBX konzipiert.

    Hinweis: SL750H mit CT-Nr 17xy kaufen, Nr. steht auf dem Karton und im Akkufach.
    Den Bereich CT1720 - CT1740 meiden.
    Nach Kauf via Gigaset QuickSync die neue Firmware aufspielen.

    Grob erklärt ... viel Erfolg beim Shoppen.
    Vergiss nicht, die Preise über idealo zu vergleichen. ;)
     
    GoBoxer, Kerensky und ruroruro gefällt das.
  3. domarffm

    domarffm Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wow, vielen Dank für die schnelle Reaktion und Bestätigung meines Vorhabens. Das freut mich sehr.

    Wie ich herauslese, kommt es offensichtlich bei allen Komponenten auf die korrekte Firmware drauf an. Gut zu wissen.
    Einzig den Hinweis mit den CT-Nummern habe ich nicht verstanden. Wo sind diese vermerkt und um was handelt es sich dabei genau?

    Auch schreibst Du von einem "SL750H". Dieses Telefon gibt es offenbar auch ohne dem "Pro" Zusatz. Gemeint ist sicherlich die Pro-Version, oder?

    Sind die CL660HX völlig draußen, was das Zusammenspiel der Komponenten betrifft? Und mit deiner bestätigten Version 1 kann ich auch sicher den Anrufbeantworter der Fritzbox über das Telefon abrufen, oder? Das wäre schon sehr wichtig.

    Nochmals vielen Dank für die (schnelle) Unterstützung!
     
  4. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    12,258
    Zustimmungen:
    517
    Punkte für Erfolge:
    113
    #4 MuP, 4 Dez. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 5 Dez. 2017
    Herstellungscode: 17-Jahr, xy-Woche
    ---
    Exakt, sonst würde ich mir die Finger wund schreiben.
    Auch "N510" ist in Wirklichkeit die "N510IP Pro".
    Das sind Consumer-Produkte. Es gibt immer wieder Probleme im Zusammenspiel mit den Professional-Produkten.
    Ja, aber nicht kurz mit der Brieftaste.
    Gleiches gilt für das lokale Telefonbuch oder Google-Telefonbuch der FRITZ!Box.

    Im GUI der N510 kannst du mehrere Netz-AB beim Provider abrufen und auf den 750 signalisieren und auch schön mittels 1-Tasten-Druck abrufen.

    Die N510 lässt sich auch per PoE betreiben (also ohne eigenes Netzteil), falls zum vorgesehenen Standort nur das LAN-Kabel hingeführt werden kann.
    In diesem Fall wird noch 1 PoE-Injektor benötigt.
     
  5. domarffm

    domarffm Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #5 domarffm, 4 Dez. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 4 Dez. 2017
    Perfekt, vielen Dank!
    Das reicht mir dann vorerst für die Einkaufsliste :)

    edit:
    Was mir doch noch eingefallen ist:
    Kann man auch zwei oder mehrere N510 Basisstationen einsetzen, z.B. im EG und im DG?
    Falls ja, funktioniert dann auch das Roaming zwischen beiden Basisstationen?
     
  6. LastRaven

    LastRaven Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juli 2012
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    auf dem Lande
    Roaming wird bei richtiger Konfiguration funktionieren, Handover aber definitiv nicht!
     
  7. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    12,258
    Zustimmungen:
    517
    Punkte für Erfolge:
    113
    #7 MuP, 5 Dez. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 5 Dez. 2017
    Wenn du aufgrund der örtlichen Gegebenheiten Roaming+Handover benötigst, sollte bei Privatnutzung ein Gigaset Repeater v2.0 zum Einsatz kommen.
    Da es mittlerweile 3 Typen gibt, achte auf den Schriftzug 2.0 auf der Gehäusevorderseite.

    Beim Einsatz des Repeaters sind Einschränkunegn zu beachten.
    Die habe ich hier zusammenfassend beschrieben.

    Nur mal als Hinweis:
    Meine N510 steht im EFH im Keller neben der der 7580.
    Im EG ein 1750.
    Mit der Konstellation sind Haus+Garten+Terasse+Garage per WLAN/DECT komplett abgedeckt.
    Einen Repeater v2.0 hatte ich einmal im Einsatz, aber wegen der o.g. Einschränkungen wieder abgeschafft.
     
  8. domarffm

    domarffm Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Genau, Handover war hier das Schlüsselwort. Habe zwar gelesen, dass die N720-Basisstation Handover beherrscht, aber das wäre preislich oversized. Dann bevorzuge ich zur Not doch eher einen Repeater, wenn das damit ebenfalls funktioniert.
    Besten Dank nochmals für die Unterstützung. Die Hardware ist bestellt, demnächst wirds spannend...
     
  9. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    12,258
    Zustimmungen:
    517
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das geht ja fix :)

    Nach dem Aufbau:
    Erst einmal die Reichweite prüfen ... nur zur Not den Repeater einsetzen.
    Beachte die o.g. unschönen Einschränkungen.
     
  10. domarffm

    domarffm Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    So, die Geräte kamen heute an, aber leider genau in der beschriebenen Range: 1x CT1725, 2x CT1739
    Sind auch verschiedene Verpackungen.

    Sind diese gar nicht brauchbar, bzw. wo können Probleme auftreten? Zur Not gehts Retour...
     

    Anhänge:

  11. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    12,258
    Zustimmungen:
    517
    Punkte für Erfolge:
    113
  12. domarffm

    domarffm Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Die drei Telefone gingen wieder zurück. Habe diese nochmals anderweitig bestellt und nun Glück gehabt. 3x CT/1741 erhalten.

    Vielen Dank für all die Tipps und Hilfestellungen. Die Geräte werden dann nach Weihnachten in Betrieb genommen.
     

    Anhänge:

  13. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    12,258
    Zustimmungen:
    517
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hmmm, CT1741 ... das könnte knapp werden ;)

    Nicht doch schon mal 1 davon (falls alle 3 vom selben Lieferanten stammen) der Neugierde wegen auspacken, anschließen und während des Ladevorgangs das Ohr an Netzteil+Mobiltel halten?
     
  14. domarffm

    domarffm Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #14 domarffm, 28 Dez. 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28 Dez. 2017
    ### Vollzitat von darüber entfernt, by stoney ###

    Ja, sind alle vom gleichen Händler. Hatte vorher angefragt, welche Charge auf Lager ist. Gar nicht so einfach. War gefühlt der einzige, der nachsehen konnte und nicht aus einem Zentrallager verschickt.

    Habe sicherheitshalber mal ein Gerät ausgepackt und getestet. Sowohl beim Netzteil, wie auch beim Telefon konnte ich keinerlei Geräusche wie Summen etc. feststellen. Scheint somit zu passen. :)

    ### Zusammenführung Doppelpost ###


    Ich bin gerade an der Konfiguration dran, hänge derzeit aber am Firmware-Update fest. Leider konnte ich keine Firmware 42.238 für die N510 finden.
    Kannst Du mir hierzu einen Tipp geben? Besten Dank schon mal!

    5.10 Keine Aneinanderreihung eigener Beiträge innerhalb von 24 Stunden; hier ist die "Bearbeiten"-Funktion zu verwenden.
    IP Phone Forum Regeln - Neu im IP-Phone-Forum? - Was kannst Du für die Community (das Forum) als User tun?
     
  15. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    12,258
    Zustimmungen:
    517
    Punkte für Erfolge:
    113
    Die Geräte stammen vom Händler aus Essen?
    Welche 510-Firmware ist aktuell installiert?
     
  16. domarffm

    domarffm Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #16 domarffm, 28 Dez. 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28 Dez. 2017
    ### Vollzitat von darüber enternt, by stoney ###

    Die Basisstation stammt von Amazon. Dort ist nach einem automatischen Update nun die 42.245 (422450000000 / V42.00) installiert.

    Die Telefone stammen von Fortknox, diese habe ich mir jedoch noch nicht angesehen. Bin aktuell erst noch an der N510 dran.
     
  17. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    12,258
    Zustimmungen:
    517
    Punkte für Erfolge:
    113
    #17 MuP, 28 Dez. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 25 Sep. 2018
    FortKnox ... Sicherlich ein lizenzkostenpflichtiger Name ;)

    201712281732.PNG
     
  18. domarffm

    domarffm Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wie sieht es mit dem 2018er Modell des "SL750H Pro"-Handteils aus, was die Problematik bei den 2017er-Chargen CT1720 - CT1740 betrifft?
    Sind die pfeifenden Netzteile nach wie vor ein Problem, oder kann man ohne Sorgen bei den CT18XX zuschlagen?

    Besten Dank schon mal!
     
  19. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    12,258
    Zustimmungen:
    517
    Punkte für Erfolge:
    113
    Nein.

    Das Geräuschproblem der Netzteile wurde behoben.
    Ab CT1805 gibt es weiterhin ein tickendes Geräusch aus dem rückwärtigen Lautsprecher während des Ladevorgangs.

    Neue SL750H-Charge kommt diese Woche frisch vom Band ... mal schauen.
     
  20. domarffm

    domarffm Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Mhh, ist ja nicht so wirklich "freundlich", was bei denen an Ware raus geht... Trotzdem vielen Dank für die Info.