.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] DECT Headset für FritzBox 7360 oder FRITZ!Fon

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Mooni, 1 Mai 2019.

  1. Mooni

    Mooni Neuer User

    Registriert seit:
    1 Mai 2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Leute,

    ich bin neu hier und leider absolut kein Fachmann was Telekommunikationstechnik angeht. Ich nutze eine FritzBox 7360 und ein Fritz!Fon mit VoIP. Da ich sehr viel von zu Hause telefoniere, würde ich mir gerne ein kabelloses Headset zulegen. Die Kabelgebundenen gehen reihenweise kaputt und sind auch nicht wirklich komfortabel. Ich habe ein wenig recherchiert, das Plantronics CS540 mit DECT Technologie gefällt mir ganz gut und es scheint ein vernünftiges Preis/Leistungsverhältnis zu haben. Bisher habe ich allerdings nur Anleitungen gefunden wie man es mit einem Tischtelefon verbindet. Dabei wird der Hörerstecker aus dem Tischtelefon entfernt und in einen Adapter gesteckt an dem auch das Plantronics Headset angeschlossen ist. Das funktioniert mit dem Fritz!Fon so nun ja schon mal nicht, hat ja kein Kabel das ich in den Adapter einstecken könnte. Bleibt also die Option das Headset direkt an die FritzBox anzuschließen. Ist das möglich? Wenn ja, wie würde ich dann wählen? Über das Fritz!Fon und dann das Gespräch übergeben? Oh man....ich bin überfordert. Würde mich über ein paar fachmännische Informationen sehr freuen.

    Gruß Thorsten
     
  2. Mooni

    Mooni Neuer User

    Registriert seit:
    1 Mai 2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #2 Mooni, 4 Mai 2019
    Zuletzt bearbeitet: 11 Mai 2019
    Ich hatte schon befürchtet, dass es schwierig werden würde jemanden zu finden der das schon mal probiert hat. Auch die Fachverkäufer in den einschlägigen Elektromärkten konnten mir bisher keine fachkundige Auskunft geben. Ich gebe die Hoffnung nicht auf;). Bestimmt hat noch irgendwo jemand das gleiche Problem gehabt...FritzBox plus Fritz!Fon plus DECT Headset.

    Gruß Thorsten
     
  3. andilao

    andilao Guest

    Die Anwahl ist mit einem Telefon (auch virtuell) zu machen mit anschließender Übergabe an das Headset:
    Alternativ sollte das auch per Wählhilfe, JFritz, Phoner lite, BoxToGo-App oder Fritz!App Fon etc. pp. gehen (ohne Gewähr).

    Mein Gegenvorschlag wäre ein Gigaset-Mobilteil mit Bluetooth und ein BT-Headset. Das hat sich bei einem Kollegen echt bewährt und ist in der Handhabung. Natürlich ist die Reichweite bei BT geringer.
     
  4. Theo Tintensich

    Theo Tintensich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2008
    Beiträge:
    1,500
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin
    Das C565 ist ein HeadSet, das mit einer DECT-Basis gepaired wird. Doch mit diesem kann man nur Anrufe annehmen. Zum Wählen muss man z.B. die Wählhilfe, oder ein anderes Tools nehmen, das für dieses 'nur Headset' das Wählen übernimmt.
     
  5. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,697
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Auch mein Vorschlag wäre die Verwendung eines Gigaset-Mobilteils mit Bluetooth, z.B. dem S850HX, und einem Bluetooth-Headset. Die geringere Bluetooth-Reichweite stört nicht wenn man das Mobilteil beim Telefonieren einfach an den Gürtel klemmt.
     
  6. beiti

    beiti Mitglied

    Registriert seit:
    7 März 2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Würde mich interessieren, welches Headset der Kollege hat. Ich habe in der Hinsicht schon einige Varianten durch, und da war absolut nichts dabei, was sich in der Verständigungsqualität mit einem normal am Ohr benutzten DECT-Telefon bzw. einem guten kabelgebundenen Headset messen könnte.
    Über BT-Headset ist es immer ein bisschen so, als wenn man vom Handy aus telefoniert. Der Klang ist schlechter und diverse Effekte machen die Verständigung zusätzlich schwerer: zusätzliche Verzögerung, unterdrückte Hintergrundgeräusche (häufige Nachfrage des Gegenübers "Bist Du noch dran?"), unzureichende Vollduplex-Fähigkeit (man kann dem Anderen nicht ins Wort fallen - was lebendige, angeregte Gespräche unmöglich macht).
     
  7. andilao

    andilao Guest

    #7 andilao, 5 Mai 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5 Mai 2019
    Ja, das sind gute Argumente. Werde ihn Mo. mal nach Typ und Zufriedenheit fragen.
     
  8. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,121
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Ich telefoniere seit einigen Jahren fast nur mit einem Plantronics Dect-Headset. Die kleine Batterie hält sehr lange durch.
    Das Koppeln war nicht ganz so einfach, weil ein bestimmter PIN in der Fritzbox eingestellt werden musste. Es funktioniert perfekt, aber ausgehend nur über die Wählhilfe (JFritz). Leider bringt JFritz beim Rückruf manchmal die Zeilen durcheinander und wählt die Nummer der Zeile weiter unten. Durch Hotlinemenüs kommt mangels Wähltasten auch nicht und man kann nicht weitervermitteln. Vielleicht hilft dafür eine alte Fernabfragebox für Anrufbeantworter.
    Für mich überwiegen die Vorteile.
     
  9. Mooni

    Mooni Neuer User

    Registriert seit:
    1 Mai 2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Leute,

    danke für Eure Tips und Ratschläge. Ein Gigaset mit Bluetooth Headset hört sich verlockend an, aber unzureichende Vollduplex-Fähigkeit wäre ein KO Kriterium für mich. Ich führe gerne lange und angeregte Gespräche am Telefon, da ist das Voraussetzung. Sollte es BT-Headsets geben die das können wäre das dann wohl die erste Wahl, bisher habe ich aber nichts finden können. Vielleicht hat hier ja jemand diesbezüglich einen Tip. Ansonsten wäre das Plantronics DECT-Headset die Option der Wahl.

    @Tippfehler:
    Kann man ausgehende Anrufe nicht über das FritzFon oder ein anderes Mobilteil tätigen und dann an das Headset übergeben?

    Danke & Gruß,

    Thorsten
     
  10. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,697
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das müßte möglich sein.
     
  11. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,121
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Ja, das geht, so mache ich es, wenn ich vorher weiss, dass ein Menü überwunden werden muss. Das Weitervermitteln ist aber etwas aufwändig und es besteht das Risiko, dass man wieder von vorne beginnen muss.
     
  12. Mooni

    Mooni Neuer User

    Registriert seit:
    1 Mai 2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    OK, danke für die Info. Meine Lebensgefährtin hat auf der anderen Seite eine Connect Box von Unity Media mit einem Gigaset CL660HX. Kann ich an der Box auch ein DECT Headset anmelden?

    Gruß Thorsten
     
  13. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,121
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Wenn man die PIN der DECT-Basis ändern kann, sollte das gehen.
     
  14. beiti

    beiti Mitglied

    Registriert seit:
    7 März 2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das große Problem mit den direkt an der Box angemeldeten DECT-Headsets ist das Raustelefonieren. Wählhilfe der FritzBox funktioniert schon irgendwie, aber es hakt an diversen Ecken und Enden (oder ich bin zu blöd das richtig einzurichten). Verbindungsaufbau über ein Handteil und Weitergabe ans Headset funktioniert ebenfalls, ist aber langwierig; wenn man Pech hat, hat der Angerufene inzwischen längst abgehoben und sich gemeldet. Auf jeden Fall wird man mit den konkreten Geräten tüfteln müssen, bis man es gut hinkriegt.

    Ich hatte früher einen Gigaset Freisprech-Clip. Der war mit Abstand das Beste, was ich in Sachen freihändiger Telefonie je hatte: Man klemmt das Ding irgendwo ans Hemd (muss gar nicht weit oben nah am Mund sein) und kann sich dann frei und ungezwungen unterhalten. Es ist ein echtes Vollduplex-Freisprechen, und ich hatte so gut wie nie Beschwerden von Gesprächspartnern. Nur in lauter Umgebung hat es gewisse Einschränkungen - was zuhause in der Wohnung kein großes Problem sein sollte.
    In meiner damaligen Kombination mit einem Gigaset-Handteil an gemeinsamer Gigaset-Basis funktionierte auch die Weitergabe sehr einfach: Knopf am Clip drücken, und schon war das Gespräch übergeben. Man konnte sogar schon übergeben, während das Handteil noch die Wahltöne übermittelte; dann hörte man bei langen Nummern die restlichen Wahltöne bereits über den Clip.
    Als ich dann Probleme mit der Zuleitung meiner Gigaset-Basis hatte, beschloss ich, das Handteil direkt an der FritzBox anzumelden. Hatte den zusätzlichen Vorteil, nun HD-Voice nutzen zu können. Nur leider klappte die Übergabe zum Freisprech-Clip via FritzBox nur noch sehr umständlich (siehe oben). Deshalb habe ihn ihn dann verkauft.
    (Der Freisprech-Clip kann auch kein HD-Voice. Wobei das aus heutiger Sicht nicht das größte Problem wäre, weil ich ohnehin nur ganz wenige HD-Voice-fähige Gesprächspartner habe.)
    Diese bequeme Übergabe an den Clip mit nur einem Tastendruck funktioniert meines Wissens nur in Verbindung mit bestimmten analogen Gigaset-Basisstationen. Ich will aber deswegen nicht zu einer analogen DECT-Basis zurück; die Anmeldung des Handteils direkt an der Fritzbox hat schon eine Reihe von Vorteilen.
     
  15. Mooni

    Mooni Neuer User

    Registriert seit:
    1 Mai 2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das klingt ja alles eher unbefriedigend. Entweder Bluetooth ohne Vollduplex oder DECT Headset/Freisprech-Clip ohne vernünftige Lösung zum Wählen. Wer hätte gedacht, dass komfortables Telefonieren heute noch so schwer ist:(. Ich bin leider immer noch unschlüssig. Gibt es vielleicht eine Telefon/Basistation/Headset Kombi die befriedigend an der Fritzbox funktioniert? Mittlerweile bin schon bereit mein Fritz-Fon herzugeben wenn es bessere Alternativen gibt.
     
  16. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,697
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
  17. Mooni

    Mooni Neuer User

    Registriert seit:
    1 Mai 2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Erik,

    grundsätzlich wäre ich bereit das Geld für ein T480hx und ein Plantronics Headset auszugeben. Allerdings kann ich mit einem Tischtelefon nicht viel anfangen, es müsste schon ein Telefon mit kabellosen Handteil sein, dann wäre das ein super Option. Ich habe so etwas allerdings noch nicht gefunden, gibt es das nicht?

    Danke & Gruß,

    Thorsten
     
  18. beiti

    beiti Mitglied

    Registriert seit:
    7 März 2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wir reden hier sowieso von einer technisch ziemlich umständlichen Lösung:
    Das "Tischtelefon" wird per DECT mit der FritzBox verbunden. Dort, wo der auch Hörer angeschlossen wird, wird die Basis des Headsets analog (!) angeschlossen. Also wir haben zwei getrennte DECT-Basen und somit hintereinander zwei DECT-Strecken, die mit analoger Technik verbunden sind.
    Das sind gegenüber dem direkten Betrieb eines DECT-Headsets an der Fritzbox doch einige Umwege. Ob da die Qualität dann wirklich noch besser ist als bei Verwendung eines BT-Headsets, müsste erst noch getestet werden...
     
  19. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,697
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Da Du ein normales Headset per Bluetooth am Handapparat nicht magst, ein DECT-Headset alleine an der Fritzbox aber keine Wähltasten haben kann bleibt ja nur die Lösung ein Schnurtelefon zu finden das an der Fritzbox HD kann und einen Handapparat hat wo man ein hochwertiges Business-Headset anschließen kann. HD an der Fritzbox geht aber nur mit DECT oder IP, evtl auch mit ISDN falls man noch ein geeignetes Gerät findet. Ein kabelloses Handteil hast Du doch schon, nur magst Du kein Bluetooth-Headset.

    Du willst also am liebsten ein DECT-Headset mit Wähltasten. Sieht bestimmt komisch am Ohr aus.
     
  20. beiti

    beiti Mitglied

    Registriert seit:
    7 März 2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Es wäre eigentlich ganz einfach, wenn es einen Weg gäbe, das Gespräch zwischen den DECT-Geräten mit einfachem Tastendruck weiterzugeben. Innerhalb des Gigaset-Sortimentes gibt es sowas ja, aber der Verfahren ist wohl nicht genormt und von daher nicht herstellerübergreifend nutzbar.