[Problem] DECT - ungünstige Abdeckung

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Hallo,

im Haus meines Bruders ist der DSL-Anschluss im Erdgeschoss. Hier hängt eine 7430, die auch Telefonie per DECT anbietet.
Im ersten Stock hängt eine DECT100, im zweiten seit einer Woche eine 7390.

Das Problem ist, dass es sich Bautechnisch um drei Einheiten handelt. Im ersten und im zweiten Stock gibt es eine Wendeltreppe zwischen den Einheiten. Zwischen dem Erdgeschoss und dem ersten Stock muss das DECT-Signal durch das Treppenhaus. Und das ist aus Beton.

Die Verbindung in den zweiten Stock geht so la-la. Ein FritzFon zeigt eine 2 an. Nachdem ich die F!B 7390 als weiteren DECT-Repeater hinzugefügt habe, zeigt das M2 eine 3 an, aber die Verbindungsqualität soll sehr viel schlechter geworden sein.

Schlechte Verbindungsqualität bedeutet, dass man keine Gespräche einleiten oder annehmen kann. Dass es während man dann doch mal telefonieren kann, zu lauten und störenden 'Kratzgeräuschen' kommt.

Verwendung finden im Moment zwei GigaSet-Geräte, die an der F!B eingebucht sind, sowie (selten) das M2

Bei einer Lösung sollte ein zentrales Telefonbuch Verwendung finden, und es sollten die beiden verwendeten Nummern auf dieses Telefonbuch zugriff haben.
Lokale Telefonbücher auf den drei Mobilteilen ist nicht erwünscht.

Was kann man machen?
Wie kann man die DECT-Anbindung verbessern, ohne dass es für den Nutzer unhandlich wird?
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,180
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48
Hallo!

Was hindert Dich daran, ein o. zwei zusätzlich eGigaset-Repeater 2.0 dazu neu anmelden?
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Wenn die 7390, die sich ja über den DECT-100 schon mit der 7430 verbindet und repeatet, das nicht verbesserte, was sollen weitere DECT-Repeater?

Und ob eGigaset-Repeater das Signal wirklich so verbessern?
(Kommen die mit der AVM-DECT-Verschlüsselung zurecht?)

Ja, die Idee ist mir auch gekommen, du es hängt wohl hauptsächlich an der Verbindung von der 7430 zum ersten Repeater.
Und hier weiß ich nicht, wie ich das Signal verbessern könnte. Deshalb auch meine Forderung an AVM, dass die F!B ihr DECT-Signal über die LAN-Verbindung verbreiten, wenn man mehrere FritzBoxen hängen hat.
(Leider ist von diesem DECT-Mesh noch nichts zu sehen. Und bei der 7390 wird das garantiert nicht mehr in die FW kommen)
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,180
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48
Ich habe nur gute Erfahrungen, mit diesen Repeatern damit gemacht.

Vielleicht hilft es auch die FB in die Mitte des Gebäudes zu verlagern, was Kabelmässig da möglich ist, ich weiss es von der Ferne nicht.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Das ganze sieht in etwa so aus:
upload_2018-2-5_9-27-47.png
Im EG befindet sich beim x der Router, in den beiden anderen Geschossen die Repeater. Im ersten der DECT-100, im zweiten die 7390.
Im 1 OB gibt es noch einige Zimmerwände, diese sind aus Gipskarton. Der rote Kreis ist der ungefähre Standort der Wendeltreppe zwischen dem 1. und 2. OG.
Die Wände zum Treppenhaus und die Böden sind Beton. In den Böden liegt eine Fußbodenheizung.
LAN gibt es nur via PLC.
Blau sind die Türe, sie sind natürlich gleich breit, doch beim 'zeichnen' mit Excel muss man sich an die Zellengrößen halten ;-)
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,180
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48
Es nützt der schönste Plan nix, wenn dort wo Medienleitungen verrohrt sein sollten o. müssten, keine sind u. was "Umzuziehen" zu können!

Repeater an der richtigen Stelle, benötigen dagegen nur Steckdosen, aber ausreichende Funk-Verbindungen untereinander.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Das Haus ist so neu, dass noch nicht alles fertig ist.
Und der Bauunternehmer .....

Das Problem mit den Repeaters ist ja wohl, dass sie eben durch die Betonwände nicht den wirklich besten Empfang untereinander haben.

Was mich wundert, ist der Umstand, dass die 7390, als zusätzlicher Repeater 'ganz oben', den Empfang im 2. OG nicht verbessert hat, eher zum Gegenteil.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,180
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48
Wenn der Bau sowieso noch nicht fertig ist, lässt sich vielleicht noch nachträglich was ändern, bzw. verbessern?
Da ist es egal wer der Bauunternehmer bzw. der ausführende E-Betrieb ist, der sollte es normal wissen, wie "Medienleitungen" verlegt werden müssen, sicher nicht eingemauert!

Und ein Produkt, welches es zwar gibt, aber dann nicht verwendet wird, kann man natürlich auch nicht testen, ob es nicht doch besser als das AVM ist.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Mit "nicht fertig" sind ein paar nervende Kleinigkeiten gemeint.
Wie der fehlende Fahrstuhl, der noch nicht fertiggestellte Eingangsbereich und solche Sachen.
Innerhalb der Wohnung kann man keine neuen Leitungen mehr legen, ohne Angst zu haben, die Fußbodenheizung anzubohren.
Da ist es egal wer der Bauunternehmer bzw. der ausführende E-Betrieb ist, der sollte es normal wissen, wie "Medienleitungen" verlegt werden müssen, sicher nicht eingemauert!
Das ist ganz einfach:
Es gibt in zwei Zimmerecken Leitungen fürs Fernsehen, in einem Zimmer kommt eine Telefonleitung an, an der einen Wohnungstür die nicht vorhandene Sprechanlage mit (nicht funktionierendem) Türöffner.
Nur weiß niemand, wo diese Leitungen genau ankommen.
OK, man könnte die in dem einen Anschlussraum ankommenden durchmessen, doch für DECT bringt das alles nichts.

Pläne, wie wo welche Leitung ankommt, gibt es nicht.
(Ja, ich weiß, aber ich habe das nicht gekauft)
 

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,052
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Es gibt in zwei Zimmerecken Leitungen fürs Fernsehen, in einem Zimmer kommt eine Telefonleitung an ...
Dann sollte man annehmen, dass diese Telefonleitung im Zimmer zum APL im Keller läuft. Hier könnte dann der Anschluss direkt ins Zimmer geschaltet werden - DECT dann von hier aus weiter ausbauen.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,180
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48
Das ganze liest sich nicht so, dass man da noch viel ändern kann, bzw. könnte.
Eine Leitung vorhanden, heisst noch lange nicht, dass diese im Rohr o. nachträglich noch viel "Reserve" ist.

Wenn doch im Rohr, dann gibt es immer noch einen "Kati-Blitz", um fehlende Rohre mit unbekantem Ende, ausfindig machen zu können.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Das Zimmer mit der Telefondose ist das Kinderzimmer ;-)
Wo die Leitung endet, ist bei der Installation in diesem Haus nicht wirklich klar. ebenso die Installation der Antennenleitungen. (Ach ja, Keller ist nicht)
Außerdem muss bei den Räumen im Erdgeschoss auch Telefon (DECT) und LAN ankommen.
Eine Verlegung der F!B in den ersten oder zweiten Stock würde beim Problem "DECT" nicht weiterhelfen.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,180
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48
Wieso, wenn die FB in der Mitte ist, benötigt man nur mehr "2 gute Repeater", je einen im EG u. im 2. OG, aber richtig platziert.

Vielleicht enden die Rohre oder auch nur Leitungen in der Nähe oder im HVT, gibt es leider immer wieder, wichtig ist dass man die irgendwo finden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,052
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Wo die Leitung endet, ist bei der Installation in diesem Haus nicht wirklich klar. ebenso die Installation der Antennenleitungen. (Ach ja, Keller ist nicht)
Aber der APL müsste sich doch finden lassen....
Das Haus ist ein Einfamilienhaus?
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Aber der APL müsste sich doch finden lassen....
Ja, der ist im Heizungsraum, im Erdgeschoss.
Und?
Im EG, im 1. OG und im 2. OG soll DECT und LAN (das per PLC) funktionieren.
Zwischen dem Raum, durch den man vielleicht die Leitung hätte legen können (der liegt im EG gegenüber dem Heizungsraum, getrennt durch den Hauseinagng), und dem Raum, in dem im Moment der Repeater steckt, liegt das Treppenhaus und der Fahrstuhlschacht. Beides mit schönen Betonwänden.
Das Haus ist ein Einfamilienhaus?
Nein.
Das ist ein Haus mit fünf Etagen. Im EG ist ein Gewerbe, im 1. und 2. OG ist die Wohnung meines Bruders und seiner Familie, im 3. und 4. OB ist eine weitere Wohnung.

In dem Gewerberäumen möchte meine Schwägerin eine Physiotherapie-Praxis eröffnen.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,180
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48
Jetzt wissen wir immer noch nicht ob es Rohre o. nur Leitungen gibt, aber wenn von beiden nichts vorhanden ist, so wie benötigt, funzt es nur mit DECT-Repeater.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Nein, es gibt (soweit ich es gesehen habe) keine Leerrohre oder so.
Nur in dem einen Raum gibt es theoretisch die Möglichkeit, eine Leitung von ganz unten nach oben zu ziehen.
Doch da im ersten und zweiten Stock die Räume darüber Badezimmer sind, und somit gefliest, wüsste ich nicht, wie man an die Leitungen ran kommen sollte, die man dort irgendwie hochgezogen hatte.

Ja, ich weiß, das ist eine reine Katastrophe, aber bei diesem Bauunternehmer nicht anders zu erwarten.
Leider hatte mein Bruder das schon gekauft.

=================================

Wie wäre es, wenn man die 7390 über das LAN mit der 7430 koppelt, und die 7390 ein eigenes DECT aufspannen ließe?
Wie verhalten sich FritzFon-Geräte? Wechseln die eigenständig das DECT-Netz von einer Basis zur anderen, wenn der Empfang beim Netz 2 besser als beim Netz 1 ist?

(Dann müsste man nur das Telefonbuch von der einen F!B zur anderen synchronisieren)
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,180
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48
Und aussen ist bereits alles verputzt?
Mussten letzten Sommer eine alte Schule neu adaptieren, aussen alles nachträglich verrohrt, die WDS-Isolierung hat dann alles schön verdeckt.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,533
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Ja, das Haus ist fertig verputzt. Und ich glaube, der Bauunernehmer wäre durchgedreht, wenn wir da Leitungen an der Wand verlegt hätten.

Komisch wäre eine zu freundliche Beschreibung seines Verhaltens.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,815
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
DECT geht i.M. nur "schnurlos" 7240,7270v3 und 7390

Man kann diese Boxen allerdings via LAN speißen und die DECT Repeaterfunktion paralell nutzen

So wäre das "Roaming" möglich - wenn sich die DECT Signale genügend überschneiden würden.
Anderenfalls kann jedes MT nur mit "seiner" Basis
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,021
Beiträge
2,017,940
Mitglieder
349,291
Neuestes Mitglied
Michael1987