[Frage] Drei Telefone an einer Fritz!Box Fon 7112 (nur zwei Anschlüsse). Drahtlose Lösung?

Freezie

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2005
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem: An einen 1&1 DSL-Anschluss mit drei Rufnummern an einer FBF 7112 sollen drei Parteien angeklemmt werden, eine davon drahtlos, da ein Stockwerk tiefer. Es gibt zwei DECT-Mobilteile und eine (nicht VoIP-fähige) Basisstation. Im Stockwerk unter uns evtl. eine weitere Basisstation mit Mobilteil. Welche Lösungsansätze würdet ihr vorschlagen?

Wenn ich das richtig sehe, brauche ich, um alle drei Nummern separat nutzen zu können entweder
- eine per LAN-Kabel angeschlossene VoIP-fähige Basisstation um die Telefonfunktion der Fritz!Box komplett zu ersetzen oder
- ein Mobilteil, welches die Fritz!Box direkt über WLAN nutzen kann.

Gibt es noch andere Optionen? Welche Hardware würdet ihr für diese Fälle empfehlen? Vielen Dank schon im Voraus!

Gruß
Dominik
 
3

3949354

Guest
Hallo,

Fuer schmales Geld kannst Du Dir eine 7240 besorgen und die DECT nutzen.
 

Freezie

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2005
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wow! Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ich habe noch eine FBF 7141 (leider ohne DECT) und vermutlich auch noch ein W500V. Diese zu recyclen wäre mir am liebsten, denn zusätzlichen Elektroschrott produziere ich nur ungern...
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Für die Speedport/Targa W500V gibt es bitswitcher, eine alternative Firmware, mit der dieser Router nicht nur Accesspoint und Repeatermodus unterstützt, sondern auch als WLAN-Client (WLAN-LAN-Bridge) arbeitet.
Damit kann man die Box über WLAN ganz normal an die Fritz-Box anmelden und an dort eingerichtete "IP-Telefone" anmelden.
Damit stehen die Telefonanschlüsse der W500V für weitere Telefone zur Verfügung.

Meine Erfahrungen mit dem Bridge-Modus waren bisher sehr gut - das geht zuverlässiger als der Repeatermodus. Man muß nur aufpassen, dass der WLAN-Schlüssel mindestens einen Buchstaben ab g enthält, weil sonst ggf. die Schlüsseleingabe als HexCode interpretiert wird... Die Suche nach dem Fehler hat mich über 3 Stunden gekostet. Wenn man es weis, ists natürlich kein Problem.
 

Freezie

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2005
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schade, ich habe nur das Speedport W500 (ohne Voice). Werde vermutlich die FBF 7141 nutzen...
Danke nochmal!