.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ds-mod bei Sourceforge

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von danisahne, 4 Nov. 2006.

  1. danisahne

    danisahne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    1,493
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatik Studium
    Ort:
    Marktoberdorf
    #1 danisahne, 4 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4 Nov. 2006
    Hallo,

    mal ein kleines Update: Vor ein paar Tagen hab ich mich mal den ds-mod bei Sourceforge registriert und ich werd meinen aktuellen Stand wahrscheinlich nächste Woche ins CVS einchecken. Das wird dann aber erstmal nur die Toolchain sein, da ich wegen ipkg das ganze from-scratch neu aufziehe.

    ds-mod bei Sourceforge: http://sourceforge.net/projects/ds-mod

    Mfg,
    danisahne

    PS: Ich bleib dem Forum natürlich schon treu und werd die neuesten Releases auch wieder hier in dem Thread als Download reinstellen. Auch Support und Probleme werden weiterhin hier behandelt.
     
  2. knox

    knox Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2006
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    super sache! die neuigkeiten klingen wie musik in meinen ohren! :p
     
  3. BOFHELL

    BOFHELL Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Yeah :D ich hoffe Du hast meine Nachricht bekommen bei SF
     
  4. BOFHELL

    BOFHELL Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    "from-scratch" bedeut das der ganze AVM Krempel ( bis auf .bin-Treiber ) rausfliegt?
     
  5. jesus.christ

    jesus.christ Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2005
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Mannheim
    From Scratch bedeutet wohl in dem Fall, dass die Struktur vom dsmod komplett neu aufgezogen wird. Mit den AVM-Anteilen hat das wohl nichts zu tun.
     
  6. danisahne

    danisahne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    1,493
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatik Studium
    Ort:
    Marktoberdorf
    Ich hab nun endlich meinen jetzigen Stand des neuen buildroots ins SVN Repository bei Sourceforge importiert. Noch ist damit noch nicht so viel anzustellen (lediglich die kernel-toolchain läßt sich mit crosstool erzeugen), jedoch hab ich viel Zeit in das "Framework" investiert, durch das der Mod nun hoffentlich wieder besser wartbar wird. Jeder, der gerne am ds-mod mitwirken will, kann sich schon mal mit dem Framework vertraut machen. Ich hab mich dabei an ein paar Ecken vom OpenWRT buildroot beeinflussen lassen. Obwohl ich keine Datei, sondern nur Ideen und Einzeiler übernommen habe, werde ich gerne eine Copyright Information ergänzen, wenn ein OpenWRT Entwickler der Meinung ist, dass sie fehlt.

    Mein nächstes Ziel wird es sein, die target-toolchain für alle Open Source Pakete von AVM zu übertragen, d.h. auch für 7141 und für lab Firmwares. Danach kann man daran gehen, die ganzen Pakete zu implementieren.

    Über ein spezielles Paket würde ich gerne jetzt hier schon ein kurzes Brainstorming machen: webif oder webinterface (oder wie soll das Paket heißen?). Dass das diesesmal in ein Paket kommen soll, versteht sich von selbst, damit ist es dann auch optional installierbar, so dass eventuell auch Modifikationen der Fritzbox SL möglich werden. Nur gut durchdacht soll es sein.

    1. Was muss das webif alles können?
      Meine Stichpunkte dazu: Pro Paket um einen(!) Menüpunkt aber um mehrere Seiten erweiterbar; Templates für Formulare; POST Anfragen entgegen nehmen (insbesondere auch Dateien hochladen)
    2. Welche Eigenschaften sollte es haben?
      Meine Stichpunkte dazu: modular; flexibel (kein Unterschied mehr zwischen Konfigurationsdateien und sonstigen Eingabefeldern oder Checkboxen machen, Paket soll Inhalt seiner Konfigseite wie auch die funktionsweise selbst wählen können oder auf templates zurückgreifen)
    3. Wie implementieren wir es?
      Meine Stichpunkte dazu: weg von Shellscripten, da sehr langsam; C oder AWK?

    Die zweite Frage: Wie speichern wir die Konfiguration? Wie bisher? Irgendwas hybrides wäre cool, da wir als kleinsten gemeinsamen Nenner ja nur das bisherige haben (also die Shell Variablen in eine TFFS Datei tar'en), aber auf den neueren Fritzboxen auch direkt die gesamte Konfigdatei auf einem USB Massenspeicher auch aus der Shell heraus manuell editierbar ablegen können. Es wäre also cool, wenn wir irgendwie die vorhandenen Konfigdateien parsen würden.

    Mfg,
    danisahne
     
  7. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hast du das Posting gesehen?
    Wenn du grad dabei bist, kannst du das ja beachten. Und die libgcc kann man auch strippen, das wurde bis jetzt nicht gemacht.

    MfG Oliver
     
  8. sterkel

    sterkel Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super! Kann man das irgendwie unterstützen?

    Kekse, Bier, Kurzwaren?

    Wäre schön wenn OpenVPN wieder "out-of-the-box" laufen könnte.
     
  9. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    OpenVPN wird sicher "out-of-the-box" laufen, wenn das Flash der Box groß genug ist. ;-)
    Ansonsten könnte ich mir noch einen "Nachladelösung" vorstellen.

    MfG Oliver
     
  10. spblinux

    spblinux Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2004
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Kostet ja nichts das reinzunehmen; ich würde es machen (bin kein openwrt-Entwickler...).
    Wie wäre es mit lua; im Linux Magazin 12/06 ist ein längerer Artikel dazu drin. Ist eine Skriptsprache, die schnell sei, einen sehr kompakten Interpreter (laut Linux Magazin wenige Kilobyte) hat, sich in C-Programme einbetten lässt und wie python Skripte unkompiliert oder als Bytecode (vor)kompiliert ausführen kann.

    Grosses Plus ist bei Verwendung einer Scriptsprache (bei nicht vorkompilierten Skripten) ist, dass man direkt auf der Box schnell mal etwas editieren kann.

    ja, unbedingt beides!

    Viele Grüsse,
    spblinux
     
  11. BOFHELL

    BOFHELL Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #11 BOFHELL, 14 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14 Nov. 2006
    als HTTP-Server würde ich lighttpd vorschlagen. Sehr schlank und kann modular erweitert werden u.a. mit PHP. Wird u.a. auch verwendet für "Asterix on WRT"

    //Edit

    So jetzt mit neuem CPU-Lüfter und neuen Lüfter im Netzteil werd ich das svn mal in Angriff nehmen :D
     
  12. psycho2781

    psycho2781 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was ist mit ds mod alles möglich?

    Hi bin in sachen fritzbox ein neuling ,und wollte mal fragen was mit ds-mod alles möglich ist. Ich habe eine fritzbox 7141 von 1&1 mit firmeware 40.04.23 .
     
  13. knox

    knox Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2006
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    die fritzbox gibt milch, legt eier, kocht kaffe ..... und automatisiert das aufrufen der suchfunktion :rolleyes:
     
  14. hagbard63

    hagbard63 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #14 hagbard63, 13 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13 Dez. 2006
    Rofl :lach:

    Der war gut!

    btw,
    ich schließe mich der Meinung von spblinux an, was die config betrifft, von lua hab ich keine Ahnung und außerdem würde ich auch gerne mitmachen, wenn das geht und ihr noch Verstärkung braucht!!

    cu
    hagbard
     
  15. balou1974

    balou1974 Mitglied

    Registriert seit:
    8 März 2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Schöne Sache mit Sourceforge, ist einer der Anlaufpunkte für mich wenn ich freie Software suche, würde mich freuen wenn ich in irgendeiner Form helfen kann (lerne auch gerne dazu und möchte langsam ganz weg vom Windows Kram). Meine Programmiererfahrungen sind sehr breit gefächert wenn auch nicht sehr tiefgehend ;) Mir persönlich wäre eine Scriptlösung weiterhin lieber, schliesslich hat man doch keine lust bei kleinen Änderungen wieder neu zu compilieren....
     
  16. bodega

    bodega Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2006
    Beiträge:
    1,980
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    Super Sache!! :eek:

    Dann schauen wir mal... falls ihr noch nen C/C++ Entwickler braucht, würde ich mitmachen...
     
  17. danisahne

    danisahne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    1,493
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatik Studium
    Ort:
    Marktoberdorf
    Mein Plan ist es eventuell bis Ende des Jahres, ansonsten bis Ende Januar ein SDK zur Verfügung zu stellen, so dass jeder ohne großen Aufwand ipkg Pakete entwickeln kann, die ich dann auch gerne in den Mod aufnehme.

    Mfg
    danisahne
     
  18. phoenix.tom

    phoenix.tom Mitglied

    Registriert seit:
    6 Sep. 2006
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student der Informatik und Medienwissenschaften
    Ort:
    Tübingen
    aktueller SVN-Checkout von Revision 51. bringt folgenden Fehler:
    Da der aber ignored wird isser wohl nicht sonderlich tragisch.

    Code:
    strip: /home/emule/devel/ds-mod/trunk/build/staging_dir/gcc-3.3.2-glibc-2.3.2/mipsel-unknown-linux-gnu/bin/mipsel-unknown-linux-gnu-gccbug: File format not recognized
    make[4]: [/home/emule/devel/ds-mod/trunk/toolchain_build/crosstool-0.42/.installed] Error 1 (ignored)
    
    Außerdem bleibts stehen bei:
    Code:
    Support an fopen() 'F' flag for large file mode (uClibc-specific) (UCLIBC_HAS_FOPEN_LARGEFILE_MODE) [N/y/?] (NEW)
    Dann weiter:
    Code:
    install -m 644 lib/*.[ao] /home/emule/devel/ds-mod/trunk/toolchain_build/uClibc_dev//usr/lib/
    install: cannot stat `lib/*.[ao]': No such file or directory
    make[4]: [install_dev] Error 1 (ignored)
     
  19. danisahne

    danisahne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    1,493
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatik Studium
    Ort:
    Marktoberdorf
    Der erste Fehler ist einkalkuliert, strip wird einfach auf alles losgelassen, was da ausführbar ist, egal ob im Elf Format oder ein Skript, daher werden die Fehler auch absichtlich ignoriert.

    Zum zweiten Fehler: Hast du die 7141 oder lab ausgewählt? Kann sein, dass ich da vergessen hab die uClibc Konfiguration von AVM anzupassen.

    Mfg
    danisahne