DSL "Einwahl" wozu und was geht da vor sich?

powerbee

Neuer User
Mitglied seit
9 Mrz 2008
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Auch Internetsuchen brachte mich nicht weiter. Sobald man einen DSL-Anschluß hat, zeigt der Router ja an, daß eine Verbindung mit der Vermittlungsstelle vorhanden ist und wie schnell die ist usw., sobald sich das Modem synchronisiert hat.

Nun kann man dann aber noch kein Internet angucken, da erst einmal noch eine "Einwahl" notwendig ist.

Nun meine Frage an die Experten:

Was passiert bei dieser "Einwahl"? Im Router kann man ja auch nichts weiter machen, als Benutzernamen und Paßwort eingeben. Läßt man den Router weg und steckt den PC direkt mit dem DSL zusammen, kann man diese Eingaben dann im Windows machen unter "Wählverbindungen".

Mir erschließt sich nun überhaupt nicht, was da "gewählt" werden soll und wo das ganze geschieht.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,634
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Mit deinem Benutzernamen und Passwort meldest du dich am RADIUS-Server deines Internet-Providers an.
 

scolopender

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
2,296
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
powerbee schrieb:
Mir erschließt sich nun überhaupt nicht, was da "gewählt" werden soll ...
Der Begriff ist historisch bedingt. Zu Analog-Modem-Zeiten war in der Tat die Wahl einer bestimmten Telefonnummer erforderlich, um die Datenverbindung herzustellen. Geblieben ist immer noch das Protokoll (PPPoE) und die damit verbundene Übermittlung von Benutzername und Kennwort (das Log-In für den Zugang). Auch DSL zählt zu den Wählverbindungen, weil der Benutzer es ist, der das Herstellen der Verbindung veranlasst.

G., -#####o:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zu Analog-Modem-Zeiten war in der Tat die Wahl einer bestimmten Telefonnummer erforderlich, um die Datenverbindung herzustellen.
Nicht war, sondern ist heute auch noch. ;) Es gibt immer noch Einwahlzugänge, sowohl über analoge Technik als auch ISDN.

Gruß
Sandra
 

scolopender

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
2,296
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Die heutige Zeit würde ich aber nicht als Analog-Modem-Zeit bezeichnen. ;)

G., -#####o:
 

powerbee

Neuer User
Mitglied seit
9 Mrz 2008
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Radius

Ok, wir melden uns da also beim RADIUS-Server an.

Woher aber weiß denn der Router, an welchem RADIUS-Server er sich anmelden muß?

So wie ich mich erinnere, als ich noch einen Telekomanschluß hatte, war das so, daß ich das DSL über die Telekom bekommen hatte und für die Internetverbindung noch eine "Einwahl" zu einem Provider machen mußte, was damals wie ich glaube MSN war. Also Anschluß und Internet wurden auch separat abgerechnet.

Wer kann dazu mal genaueres sagen?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,634
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Falls mehrere RADIUS-Server für verschiedene Internetanbieter an der Leitung zur Verfügung stehen, wird die Auswahl über eine dem Benutzernamen vorangestellte Realm vorgenommen, z.B. 1und1/... oder frn6/...
 
Zuletzt bearbeitet:

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,885
Beiträge
2,067,233
Mitglieder
356,872
Neuestes Mitglied
Machsgut