[Gelöst] DSL-Probleme (Zeitüberschreitung/Verbindungstrennungen)

bulio

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2010
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Hallo liebe Foren-Mitglieder,

ich habe schon seit 2-3 Monaten ein Problem mit meiner DSL-Leitung (ich bin schon knapp ein Jahr bei dem Provider und anfangs lief alles soweit ohne Probleme). Ich muss gleich dazusagen, dass ich auf einem sehr kleinen Dorf in Bayern/Operpfalz wohne und ein lokaler Provider da eigene Glasfaser-Leitungen bis ins Dorf zum Schaltschrank gezogen hat, auf die auch nur dieser lokale Provider Zugriff hat. Im Dorf ist dann der normale Schaltschrank, wo die Telekom dann auf die „alten/bisherigen“ Leitungen in die jeweiligen Häuser schaltet. Ich habe von beim lokalen Provider eine 16.000er Leitung mit VOIP-Telefonie und eine Fritzbox 7390 mit neuester offizieller Firmware. Ich habe allerdings schon 3 verschiedene Fritzboxen getestet, mit allen besteht das gleiche Problem (2x 7270 und 1x 7390-Fritzboxen). Bei allen ist die neueste offizielle Firmware drauf und es wurde auch jeweils ein Werksreset gemacht, bevor die Einstellungen komplett neu gesetzt wurden. Außerdem wurde immer alles getauscht, also auch das Netzteil der Fritzboxen. Um wirklich die Fritzboxen als Fehler auszuschließen habe ich nur das Nötigste eingestellt, also auch nichts per USB etc. an die Box angeschlossen. Ansonsten war nichts an den Fritzboxen auffällig. Beim lokalen Provider ist es so, dass ich direkt von der Fritzbox ohne Splitter etc. auf die erste TAE-Dose gehe. Außerdem habe ich beim Provider keine Zwangstrennung, ich bin immer online.

So, nun zum eigentlichen Problem: Es ging vor einigen Monaten los, dass das Internet nicht mehr funktioniert hat (auf allen Clients). Der Seitenaufbau war sehr sehr langsam (wenn dann hat sich mal eine Seite in einer Minute aufgebaut) bzw. überhaupt nicht mehr möglich (Die Seite kann nicht angezeigt werden). Das ging dann einige Stunden so und man konnte nichts machen (Stromlosmachen für 10 Minuten, Reboots der Clients und Fritzbox, Störeinstellungen in der Fritzbox auf maximale Stabiltät, alles half nichts). Die Fritzbox zeigte aber auch während des Fehlers überhaupt keine Fehler an, weder am Gerät noch in der Log-datei, es ging einfach nichts mehr und man wusste überhaupt nicht warum. Anfangs war der Verdacht, dass es auch am WLAN liegen könnte, aber auch per LAN gab es die gleichen Störungen.

Daraufhin habe ich mir die Fritzbox Logdateien genauer angeschaut und festgestellt, dass die Fritzbox auch oft Verbindungsabbrüche hatte (fast täglich bzw. sehr oft in kurzer Zeit hintereinander), wobei die Verbindung aber immer sofort wieder aufgebaut wurde.

Deshalb bin ich mit dem lokalen Provider seit ca. 2-3 Monaten in Kontakt und es wird auch alles versucht, um das Problem zu beheben. Insgesamt gab es 3 Einsätze der Telekom (wurde vom lokalen Provider beauftragt).
Die Telekom hat Leitung vom Verteiler im Dorf bis zum Übergabepunkt bei uns im Keller gemessen und hat hierbei „Fehler auf der Leitung“ festgestellt. Außerdem hat er vom Übergabepunkt in unsrem Haus bis zur Fritzbox gemessen, da hat er wohl auch Fehler in der Hausverkabelung vom Übergabepunkt bis zur Fritzbox festgestellt. Genaue Daten habe ich aber nicht erhalten. Die Telekom-Techniker sagen immer, sie können nur vom Verteiler im Dorf bis zu mir messen, die Leitung des lokalen Providers dürfen die nicht testen/prüfen.

Da beim ersten Besuch der Telekom-Techniker Fehler in der Leitung vom Verteiler im Dorf zu unserem Haus festgestellt hat ist er gegangen und hat eine „zweite Leitung“ aktiviert (im Verteiler im Dorf so wie ich das verstanden habe). Als weiterhin Verbindungsabbrüche auftraten fanden 2 weitere Störungsbehebungen durch Telekom-Techniker statt. Der zuletzt tätige Telekom-Techniker hat „einen anderen Port im KVz geschalten“ (dazu musste er anscheinend nicht in mein Haus). Seitdem scheint das eine Problem mit dem Seitenaufbau nicht mehr aufzutreten, aber ich habe weiterhin noch alle 2-3 Tage Verbindungsabbrüche. Wie gesagt wird die Verbindung nach einigen Sekunden automatisch wieder aufgebaut, aber da die VOIP-Telefonie über die DSL-Leitung läuft ist das schon sehr ungünstig.

Meine Fragen:
- Habt ihr eine Idee, woran es liegen könnte bzw. was ich noch probieren kann?
- Wie oft dürfen solche Verbindungsabbrüche auftreten, gibt es da eine Regel? Oder muss ich mit einem Verbindungsabbruch alle 2-3 Tage leben?
- Kann es an meiner Hausverkabelung liegen und wie könnte ich das selber prüfen? Es ist ein Innenkabel im Haus vom Telekom-Übergabepunkt im Keller über den Dachboden in ein Zimmer verlegt, wo dann an dem Kabel die erste TAE-Dose dranhängt. Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Kabel insgesamt ca. 30 bis 50 Meter lang ist.
- Oder sieht man an meinem Spektrum, dass soweit alles mit der Leitung ok ist?

Hier die Fehlermeldungen aus dem Fritzbox-Log der letzten Woche seit dem letzten von mir durchgeführten Reboot am 29.07.2013:
03.08.13 02:24:27 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: xx.xx.xx.xxx, DNS-Server: xx.xx.xx.xxx und xx.xx.xx.xxx, Gateway: xx.xx.xx.xxx, Breitband-PoP: TMS-BRAS-Glasfaser-Nord-Ring
03.08.13 02:24:17 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.
03.08.13 02:24:17 Internetverbindung wurde getrennt.
31.07.13 05:18:21 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: xx.xx.xx.xxx, DNS-Server: xx.xx.xx.xxx und xx.xx.xx.xxx, Gateway: xx.xx.xx.xxx, Breitband-PoP: TMS-BRAS-Glasfaser-Nord-Ring
31.07.13 05:18:11 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.
31.07.13 05:18:11 Internetverbindung wurde getrennt.
29.07.13 22:19:07 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 14358/1149 kbit/s).
29.07.13 22:18:27 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).

Im Anhang sind meine aktuellen Daten aus den DSL-Informationen der Fritzbox.
FireShot Screen Capture #010 - 'FRITZ!Box' - fritz_box.pngFireShot Screen Capture #011 - 'FRITZ!Box' - fritz_box.pngFireShot Screen Capture #012 - 'FRITZ!Box' - fritz_box.pngFireShot Screen Capture #013 - 'FRITZ!Box' - fritz_box.pngFireShot Screen Capture #014 - 'FRITZ!Box' - fritz_box.png
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,621
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Wie man in den Ereignissen sehen kann, bleibt die DSL-Synchronisierung aufrecht erhalten. Die DSL-Informationen nützen also nichts, da es gar kein DSL-Problem und kein Problem der Leitung ist. Nur die PPPoE-Verbindung zum BRAS des Providers ist betroffen.
 

bulio

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2010
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Hallo KunterBunter,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Wenn ich das so richtig verstehe heißt es also, dass es am Provider liegen muss, dass der irgendein Problem hat? Also kann ich garnix machen? Aber was könnte die Ursache von diesen Zeitüberschreitungen sein, hat der Provider was falsch eingestellt?

Diese Zeitüberschreitungen treten erst seit kurzem auf, vorher hatte ich wirklich Probleme mit der Leitung (aber das scheint tatsächlich durch den letzten Telekom-Technikereinsatz behoben worden zu sein).

Früher sahen nämlich meine Probleme so aus (Beispiele):
22.07.13 11:52:18 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: xx.xx.xx.xx, DNS-Server: xx.xx.xx.xx und xx.xx.xx.xx,
Gateway: xx.xx.xx.xx, Breitband-PoP: TMS-BRAS-Glasfaser-Nord-Ring
22.07.13 11:52:14 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 12694/1149 kbit/s).
22.07.13 11:51:31 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
22.07.13 11:39:15 Internetverbindung wurde getrennt.
22.07.13 11:39:15 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
22.07.13 13:24:17 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: xx.xx.xx.xx, DNS-Server: xx.xx.xx.xx und xx.xx.xx.xx,
Gateway: xx.xx.xx.xx, Breitband-PoP: TMS-BRAS-Glasfaser-Nord-Ring
22.07.13 13:24:07 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:23:53 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:23:39 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:23:25 Anmeldung der Internetrufnummer xxxxx war nicht erfolgreich. Ursache: DNS-Fehler
22.07.13 13:23:25 Anmeldung der Internetrufnummer xxxxx war nicht erfolgreich. Ursache: DNS-Fehler
22.07.13 13:23:25 Anmeldung der Internetrufnummer xxxxx war nicht erfolgreich. Ursache: DNS-Fehler
22.07.13 13:23:25 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:23:11 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:22:57 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:22:43 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:22:29 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:22:15 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:22:01 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:21:47 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:21:33 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:21:19 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:21:05 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:20:51 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:20:37 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
22.07.13 13:20:31 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 12757/1149 kbit/s).
22.07.13 13:19:47 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
22.07.13 13:19:15 Internetverbindung wurde getrennt.
22.07.13 13:19:15 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
18.07.13 08:17:43 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: xx.xx.xx.xx, DNS-Server: xx.xx.xx.xx und xx.xx.xx.xx,
Gateway: xx.xx.xx.xx, Breitband-PoP: TMS-BRAS-Glasfaser-Nord-Ring
18.07.13 08:17:40 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 11796/1089 kbit/s).
18.07.13 08:16:54 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
18.07.13 08:16:38 Internetverbindung wurde getrennt.
18.07.13 08:16:38 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
18.07.13 07:58:38 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: xx.xx.xx.xx, DNS-Server: xx.xx.xx.xx und xx.xx.xx.xx,
Gateway: xx.xx.xx.xx, Breitband-PoP: TMS-BRAS-Glasfaser-Nord-Ring
18.07.13 07:58:35 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 11828/1137 kbit/s).
18.07.13 07:57:49 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
18.07.13 07:57:33 Internetverbindung wurde getrennt.
18.07.13 07:57:33 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
und das ging dann so weiter mit den Abbrüchen (insgesamt wahrscheinlich 10-20 mal, bis dann die Geschwindigkeit mit 5 MBIT down so langsam war, dass die Verbindung sich stabilisiert hatte):

18.07.13 15:06:32 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: xx.xx.xx.xx, DNS-Server: xx.xx.xx.xx und xx.xx.xx.xx,
Gateway: xx.xx.xx.xx, Breitband-PoP: TMS-BRAS-Glasfaser-Nord-Ring
18.07.13 15:06:29 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 5109/552 kbit/s).
18.07.13 15:05:26 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
18.07.13 15:05:12 Internetverbindung wurde getrennt.
18.07.13 15:05:12 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
Aber wie gesagt, dass war alles alt (hoffe ich jedenfalls), seit 29.07.2013 gab es ja nur noch Zeitüberschreitungen bei der PPP-Aushandlung (siehe mein erster Post)
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,621
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Diese Zeitüberschreitungen treten erst seit kurzem auf
Wenn du damit den 22.07.13 13:20:37 meinst. Die Ursache für diese Zeitüberschreitungen liegt darin, dass der BRAS des Providers nicht rechtzeitig antwortet.
 

bulio

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2010
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
seit über einer Woche ist nun alles ok, weder Verbindungsabbrüche noch Zeitüberschreitungen. Habe nun aber auch VDSL geschaltet bekommen und der Telekom-Techniker hat wohl nochmal was anders geschalten.

Vielen Dank für die Hilfe und Tipps
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,868
Beiträge
2,066,971
Mitglieder
356,839
Neuestes Mitglied
FH2020