.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DSLAM MIT Glasfaserswitch und ONU

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von GhettoDaDDy, 22 Sep. 2011.

  1. GhettoDaDDy

    GhettoDaDDy Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute hab lange nix von mir hören lassen tut mir auch leid, aber trotzdem hätte ich da mal jetzt nen Anliegen was mich beschäftigt....

    Mein Gedake die ganze Zeit schon ist ein DSL-Zugang (ohne Provider) selber zu bewerkstelligen....aber hintergedanken ist lässt das überhaupt die mit dem großen T zu???
    und des weitern Lohnt sich das auf dauer...

    mit fällt so viel noch ein, aber das reicht erstmal... :):):):)

    mfg GhettoDaDDy
     
  2. HyBird

    HyBird Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2004
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    PC Doktor
    Ort:
    Bonn
    Ich nix verstehn, ich Außengeländer. Ich brauche mehr Details........ Ich kümmere mich später darum.......
     
  3. GhettoDaDDy

    GhettoDaDDy Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 GhettoDaDDy, 23 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23 Sep. 2011
    Hallo HyBird,

    danke für deine schnell antwort.

    Und zwar bin ich am überlegen ob es als Privatperson möglich ist sein eigender Provider zu sein mit Backbone-Server, DSLAM, GlasfaserSwitch (Einspeisung von einer Verteilerstelle)...
    um mehr möglichkeiten zu haben und evntuell geld zu sparen...

    mfg ghettodaddy

    PS: Standleitung mieten kostet ab 200 ¤ mit einer Synchronen Leitung von 2Mbit/s
     
  4. HyBird

    HyBird Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2004
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    PC Doktor
    Ort:
    Bonn
    Klar ist das möglich. Du kannst dir deinen eigenen DSLAM kaufen. Und dann dein eigenes DSL-Netzwerk aufbauen so lange Du auf Privaten Grundstücken agierst. Das Ding hier nutzen wir selber um Hotels und größere Firmen zu vernetzen wir benutzen dazu die vorhandene Telefonleitung. So spart man ne menge Verkabelungsarbeit.
    Auf die andere Seite kommt dann ein Passendes Modem mit Splitter und gut is.

    Anders sieht es aus wenn Du das Grundstück verlässt, dann sprich lieber vorher mit der Regulierungsbehörde.
     
  5. GhettoDaDDy

    GhettoDaDDy Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber denn bin ich immer noch an einen Provider gebunden wenn ich das richtig verstehe. Möchte aber Provider unabhängig sein. ich wohne in einem mehrfamilienhaus. und desweitern welcher DSLAM is der bessere Griff fürs Geld hab so viele mir angeschaut, aber wollte mal erfahrungen von euch hören.

    Mfg
     
  6. HyBird

    HyBird Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2004
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    PC Doktor
    Ort:
    Bonn
    Einen Provider wirst Du immer haben. Egal ob ADSL SDSL Oder direkter GlasfaserBackbone. Einen wirst du Wohl nehmen Müssen.
    Allerdings ob das Geld spart wage ich zu bezweifeln. Ich glaube die richtig fetten Anschlüsse werden nach Datenvouloumen abgerechenet.
    So das es sich für nen Privatmann nicht rechnet. Aber wenn Du selbst deinen Mietern DSL anbieten willst stellst Du dir so ding in Keller
    und speist das Signal in die Telefonleitung. Aber Providerunabhänig wirst Du nie, weil Du ja irgendwo deine Leitung einkaufen mußt.
     
  7. GhettoDaDDy

    GhettoDaDDy Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmmm... wenn ich meine Leitung bei der Telekom zb einkaufe denn bin ich doch auch verantwortlich wenn die Leitung nicht funktioniert, desweitern müssen Telekom / 1&1 / Alice usw. doch auch ihre Leitungen selber hosten bzw mieten. Die sitzten doch aber direkt an der quelle mit ihren DNS-Servern. in die richtung habe ich gedacht???

    mfg
     
  8. HyBird

    HyBird Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2004
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    PC Doktor
    Ort:
    Bonn
    Telekom hat eigene Backbones, 1und1 O2 usw. kaufen Traffic von Telefonica wenn möglich.
    Du brauchst ne eigene Infrastruktur mit Accsess Servern, DNS und Wenn die Regierung zum
    wieder zum Kurs zurück kommt mit der Datenvorratsspeicherung muß Du auch dieses stellen.
    Wenn Du einfach nen DSL oder SDSL Anschluß anmietest und weiterverkaufst bist Du der jenige der
    für deinen Anschluß haftet. Lädt einer Musik Illegalerweise runter bekommst Du das Schreiben vom
    Anwalt usw.
    Glaube mir wenn Du nicht genug Finanzielle Recourcen hast loht das nicht. Und die Server fressen Strom
    viel Strom. Daher bleib lieber beim Consumer DSL mit deinen Mietern.
     
  9. GhettoDaDDy

    GhettoDaDDy Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für deine antwort....Hybrid...werde glaub ich noch mal durch den kopf gehen lassen...