.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

E-Mail: Anmeldung fehlgeschlagen

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von deryo, 9 Dez. 2006.

  1. deryo

    deryo Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Allerseits.

    Ich versuche gerade mein Telefon davon zu überzeugen, meine E-Mails abzuholen, doch er sagt mir immer "Anmeldung fehlgeschlagen". Ich habe schon folgendes versucht:

    - zwei unterschiedliche E-Mail-Accounts eingestellt auf zwei unterschiedlichen Servern
    - username und passwort double- und triple-checked :)
    - den servernamen mit absicht falsch geschrieben (->"Server nicht erreichbar", DNS geht also)
    - firmware überprüft (ist die aktuellste)

    Hat noch jemand eine Idee?

    Die VoIP-Telefonie klappt ansonsten bestens.


    Und wo ich schon dabei bin:
    Findet ihr das Telefon auch so schrecklich langsam? Ich hatte schon lange kein neues Siemens mehr, mein letztes Telefon war das SINUS 44D (müsste baugleich zum Siemens Gigaset 2000C sein). Da kann ich durch's Menü rennen und das Telefon folgt mir ohne Probleme.
    Hier bei meinem S450IP sind alle Funktionen, die nicht auf dem Telefon selbst, sondern auf der Basis ausgeführt werden, arschlangsam. Beispiel ist die Anruferliste (machmal schaffe ich es dort sogar, dass der Auswahlbalken irgendwo im Bild steht, wo gar kein Menüeintrag ist) und die E-Mail-Konfiguration. Drücke ich auf "Messaging" -> "E-Mail" -> "Einstellungen" -> "Eingangs-Server" und drücke dann auf "Optionen" erscheint zunächst der letzte Bildschirm mit den Einstellungen (nur kurz), bevor dann der Bildschirm erscheint, in dem ich den Eintrag sichern kann.
    Ganz ehrlich: So macht das Bedienen eines Telefons keinen Spaß. Ist das bei euch auch so?


    DerYo-->
     
  2. i128kbps

    i128kbps Neuer User

    Registriert seit:
    28 Jan. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Feste IP und Prim-DNS des Providers

    Hi,


    hatte das selbe Problem mit der E-Mail Funktion. Bei mir hat die feste Vergabe der IP und das einstellen des Primären DNS mit den Werten des Providers Abhilfe geschaffen.

    Bezüglich der Geschwindigkeit des Telefons bin auch enttäuscht. Mir ist auch aufgefallen, dass wenn man mit zwei Handteilen gleichzeitig arbeitet es zu Überlastungen und oft auch zu Resets der gesamten Basis kommt (Mobilteile verlieren dann kurz das Netz)


    Grüße


    Schnubbi
     
  3. deryo

    deryo Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antwort!

    Leider haben die Tipps nichts gebracht. Statische IP hatte ich eh schon und ich habe jetzt ne ganze Menge DNS-Server durchprobiert (auch den primären und sekundären meines internet-providers). Alles mit dem selben Ergebnis: "Anmeldung fehlgeschlagen".

    Als letztes habe ich dann noch die IP-Adresse meines Telefons geändert, das hat auch nichts gebracht.

    Ich verstehe das nicht, POP ist doch eins der billigsten Protokolle der Welt :confused:

    DerYo-->
     
  4. VoIPMaster

    VoIPMaster Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Apr. 2006
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    welchen pop3 server benutzt du denn. Also, mit welchen E-Mail Konten hast du diese Probleme beobachtet. Bei mir funktionierts auf alle Fälle schon mal mit web.de und arcor.
    Evtl. musst du in deinem Router die Ports für pop3 frei machen.
     
  5. deryo

    deryo Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zum POP3-Server:
    Nun ja, da ich eine eigene Hompage habe, nutze ich meinen eigenen POP3-Server (deryo.de). Ich habe allerdings auch meinen UNI-Account versucht (ihs.ee.tu-berlin.de). Geht beides nicht.

    Zu den Ports:
    Ich würde mich arg wundern, wenn es an Ports liegt, da POP3 ausschließlich eine Verbindung nach draußen ist und keinen von außen nach innen. Da wird doch sowieso ein zufälliger hoher Port genutzt, insofern kann ich gar nicht wissen, welchen Port ich im Router freischalten oder weiterleiten soll.

    Ich habe jetzt übrigens eine neue Fehlermeldung :)
    Klicke ich auf meinen E-Mail-Eingang, sagt mir das Telefon:
    "Im Moment nicht Möglich!"
    Und das ohne veränderte Konfiguration :)

    DerYo-->
     
  6. deryo

    deryo Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Problem besteht übrigens immer noch. Gibt es wirklich niemanden, der das selbe Problem hat? Hab grad extra nochmal ein firmware-update gemacht...
     
  7. backbohne

    backbohne Neuer User

    Registriert seit:
    4 Sep. 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    bei klappt die anmeldung schon nicht. wegen pop3s
    habe ich mir folgendes setup aufgesetzt:

    > stunnel -c -d pop3 -r mail.newyorkcity.de:pop3s

    > telnet localhost 110
    Trying 127.0.0.1...
    Connected to localhost.localdomain.
    Escape character is '^]'.
    +OK mail.newyorkcity.de Cyrus POP3 v2.2.10 server ready
    <1195881716.1171900623@mail.newyorkcity.de>
    user <LOGIN>
    +OK Name is a valid mailbox
    pass <PASSWORD>
    +OK Mailbox locked and ready

    mit outlook und diversen anderen programmen gibts keine
    probleme nur mein telefon will nicht :-(
     
  8. deryo

    deryo Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ha!

    Ich habe die Lösung:
    Das Telefon versucht sich am Server nicht normal mittels 'password' zu authentifizieren, sondern mittels APOP (verschlüsselte Passwortübertragung).

    Das ist einerseits natürlich total schlau, andererseits ziemlich doof, wenn man das am Telefon nirgends ändern kann. Denn: Auf dem Server muss ein APOP-Passwort angelegt werden, was z.B. Confixx nicht automatisch macht. Das geht mit dem befehl 'popauth' bei dem Server 'popper' (am weitesten Verbreitet), dafür braucht man also shell-zugriff.

    Problem: Legt man dieses Passwort an, kann sich kein E-Mail-Client mehr per 'password' auf dem Server einloggen, sondern nur noch mittels APOP.

    Aber auch das kriegt man in den Griff: mittels einer vermutlich neu anzulegenden Konfigurationsdatei für 'popper' kann man auch das regeln. Dann muss man 'nur noch' schauen, wo popper beim Systemstart aufgerufen wird und dort die Konfigurationsdatei angeben... Dafür muss man natürlich root sein.

    Das alles wäre nicht nötig, wenn das Tefelon wie jedes andere E-Mail-Programm auch standardmäßig 'password' nutzen würde oder wie jedes bessere E-Mail-Programm verschiedene Authentifizierungsmöglichkeiten anbieten würde.

    Man, was bin ich froh, dass das endlich geht. Gut, dass ich root auf meinem Server bin, sonst hätte ich das ohne Zugriff auf die Logs ja nie herausgefunden :)

    DerYo-->