[Frage] Ein DECT-Telefon an zwei Fritz!Boxen - geht das?

manuelfunk

Neuer User
Mitglied seit
26 Feb 2021
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,
ich habe momentan eine Fritz!Box Cable 6490 an einem Vodafone-Kabelanschluss. Daran ist ein DECT-Telefon mit den Vodafone-Telefonnumern registriert.
Ab nächster Woche habe ich einen zusätzlichen DSL-Anschluss der Telekom. Daran wird eine FRITZ!Box 7590 hängen.
Kann ich das DECT-Telefon auch an dieser FRITZ!Box mit den Telekom-Telefonnumern registrieren, sodass das Telefon sowohl bei den alten, als auch bei den neuen Nummern klingelt?
Viele Grüße,
Manuel
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,787
Punkte für Reaktionen
1,264
Punkte
113
Nein, ein DECT-Telefon ist immer nur mit einer Basis gleichzeitig verbunden. Aber es ist möglich, die beiden FRITZ!Boxen intern so zu verknüpfen, daß das DECT-Telefon nur an einer der beiden angemeldet sein muß und trotzdem auch auf eingehende Anrufe an der anderen Box reagieren kann - nur bei ausgehenden Telefonaten ist dann zusätzlicher Bedienungsaufwand erforderlich, wenn die auch über die "fremde" Box gehen sollen.
 
  • Like
Reaktionen: manuelfunk

manuelfunk

Neuer User
Mitglied seit
26 Feb 2021
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die schnelle Antwort!
Hast du vielleicht auch noch einen Tipp, wie ich die FRITZ!Boxen intern verknüpfen kann?
Gibt es vielleicht irgendwo schon eine Anleitung?
Habe auf die Schnelle leider nichts passendes gefunden.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,841
Punkte für Reaktionen
926
Punkte
113
Hast du vielleicht auch noch einen Tipp, wie ich die FRITZ!Boxen intern verknüpfen kann?
Bspw. mit Netzwerk- bzw. Patchkabel:
https://avm.de/service/fritzbox/fri...Box-per-Netzwerkkabel-ins-Heimnetz-einbinden/

Da aber "die zweite" entgegen der o.g. Anleitung nicht als IP-Client umkonfiguriert werden soll/darf, bei einer der beiden Boxen stattdessen (die an dem Anschluss hängt welcher nicht mehr primär für den Internetzugang verwendet werden soll) dann DHCP und IPv6 (für Heimnetz) deaktivieren. Ansonsten gleiches Subnetz aber unterschiedliche IP-Adressen (IPv4). Der Rest wird ebenfalls bei AVM beschrieben:
https://avm.de/service/fritzbox/fri...elefonieren-uber-andere-FRITZ-Box-einrichten/

Edit:
Alternativ (jeweils über WAN) per VPN (LAN-LAN-Bindung):
https://avm.de/service/fritzbox/fri...wischen-zwei-FRITZ-Box-Netzwerken-einrichten/
Dann auch unterschiedliche Subnetze.
 
Zuletzt bearbeitet:

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,633
Punkte für Reaktionen
233
Punkte
63
A) VPN, wie NDiIPP bereits schrieb.
B) Bei vielen Tarifen sind Anrufweiterschaltungen im Festnetz auch Netz übergreifend kostenlos.
C) Eine der beiden FRITZ!Boxen als IP-Telefon in der anderen FRITZ!Box anmelden, besonders Punkt 6 „Anmeldung aus dem Internet einrichten“.
D) zweites DECT-Mobiteil kaufen, z.B. das Gigaset A290HX (oft für unter 20€) oder das Gigaset CL660HX (oft für unter 30€; aktuell im Zweier-Pack für 66€) bei Media-Markt bzw. Saturn.
 

Merkanti

Neuer User
Mitglied seit
7 Nov 2005
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wenn Du in eine FritzBox zusätzlich die SIP Einwahldaten des anderen Anschlusses einträgst, sollte die Fritzbox mit dem DECT Telefon dann auf beide Telefonanschlüsse (Rufnummern) reagieren können.
Aus der anderen Fritzbox würde ich dann die Telefonie Daten entfernen, nur zur Sicherheit.
Bitte um Korrektur, wenn ich da etwas übersehen habe, aber theoretisch sollte das doch gehen?!?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,058
Punkte für Reaktionen
555
Punkte
113
aber theoretisch sollte das doch gehen?
Theoretisch ja, aber praktisch nicht. Weder registrieren sich Telekom-Rufnummern im Vodafone-Netz, noch Rufnummern von Vodafone-Kabel über die Telekom. Da haben die Provider in beiden Fällen etwas dagegen und deshalb wird das wirksam verhindert.
 

Multireed

Mitglied
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
322
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
Hallo.
Kannst auch beide FB über Y Kabel verbinden und Dein Dect an der 7590 anmelden. Kannst abgehen gezielt die Leitung belegen und ankommend auch .zuordnen. Beide Heimnetze haben keine Verbindung untereinander.
 
  • Like
Reaktionen: sonyKatze

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,841
Punkte für Reaktionen
926
Punkte
113
Wenn Du in eine FritzBox zusätzlich die SIP Einwahldaten des anderen Anschlusses einträgst, sollte die Fritzbox mit dem DECT Telefon dann auf beide Telefonanschlüsse (Rufnummern) reagieren können.
[...]
Bitte um Korrektur, wenn ich da etwas übersehen habe, aber theoretisch sollte das doch gehen?!?

Theoretisch ja, praktisch nein. Viele Anbieter lassen eine nomadische Nutzung (providerübergreifend) der Rufnummern nicht zu. Ein "Vodafone-Kabelanschluss" als auch ein "DSL-Anschluss der Telekom" zählen dazu, weshalb diese Möglichkeit beim TO nicht gegeben ist.

Edit:
Ach verdammt, hatte #7 von @KunterBunter übersehen. Naja, doppelt hält vielleicht besser... ;)


---

[...] Kannst abgehen gezielt die Leitung belegen und ankommend auch .zuordnen.
Das geht mit den anderen genannten Lösungen ebenfalls. Sogar i.V.m. HD-Telefonie.
 
  • Like
Reaktionen: KunterBunter

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via