.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Eine Nummer, zwei Arbeitsplätze. Technische Lösung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von voipianer, 10 Jan. 2012.

  1. voipianer

    voipianer Neuer User

    Registriert seit:
    10 Jan. 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    ich bin ein absoluter Leihe im Telekommunikationsbereich und bräuchte Eure Hilfe. Was gemacht werden soll ist eigentlich recht simpel:

    Ich habe in Stadt A ein Büro mit einer ganz normalen Telefonanlage und Festnetznummer. Meine Kollegin sitzt allerdings in einem Büro in Stadt B.

    Jetzt möchte ich gerne, dass wenn unsere Festnetznummer von Kunden angerufen wird, auch bei ihr in Stadt B das Telefon klingelt, so dass entweder sie oder ich das Gespräch entgegen nehmen können. Perfekt wäre es , wenn wir sogar zu einander durchstellen könnten. Gibt es da eine Möglichkeit??

    Danke für Eure Hilfe!
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,001
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Willkommen im Forum!
    Das Leistungsmerkmal nennt sich Parallelruf. Sieh mal in der Bedienungsanleitung von deiner ganz normalen Telefonanlage nach, ob sie den Parallelruf kann. Hat denn deine Kollegin auch einen Telefonanschluss?
     
  3. Elsi29

    Elsi29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,802
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Lingen
    Hallo und willkommen hier im Forum,

    das ließe sich mit Sipgate lösen.

    Du kannst dich bei Sipgate für einen Tarif entscheiden, bekommst eine Telefon Nr. mit Ortsvorwahl (wenn du z. B. in Berlin wohnst, bekommst du 030/.....). Diese Ruf Nr. kannst du an mehreren Standorten gleichzeitig registrieren (z. Berlin und Hamburg). Bei einem eingehenden Anruf klingelt es an beiden Telefonen an beiden Standorten gleichzeitig und derjenige der zuerst abinmmt, gewinnt :)

    Du kannst einen Sipgate Anschluss entweder per Softphone nutzen (also am PC per Headset) oder an einem VOIP fähigen Router (z. B. ein Fritzbox oder Speedport Modell).

    An den meisten VOIP fähigen Routern kann man handelsübliche TAE Telefone anschließen. Ein einfaches TAE Telefon bekommst du im Baumarkt für unter 10 ¤.

    Bei Sipgate gibt es auch sehr gute Anleitungen wie der Anschluss in einem VOIP fähigen Router eingerichtet wird.

    Falls Fragen offen sind ---> MELDEN ;)

    /Edit:
    Mein Beitrag hat sich wohl mit dem von KunterBunter überschnitten. Die Lösung von KunterBunter ist natürlich auch möglich.
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,001
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Die Lösung mit Sipgate-VoIP erfordert natürlich in beiden Büros einen Internet-Anschluss. Aus dem Eröffnungspost geht nicht hervor, was diesbezüglich überhaupt vorhanden ist. :(
     
  5. Elsi29

    Elsi29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,802
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Lingen
    Oh, stimmt :gruebel:

    Aber davon gehe ich mal stark aus. Ist doch heute eigentlich selbstverständlich für Mails + co.