.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[endlich gelöst] Odyssee bei Störung DSL in Geldern

Dieses Thema im Forum "1&1 DSL" wurde erstellt von DK9JH, 2 Dez. 2011.

  1. DK9JH

    DK9JH Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #1 DK9JH, 2 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 14 Dez. 2011
    Hallo zusammen,

    nun muss ich mir mal Luft verschaffen. Ich kann es einfach nicht glauben, wie Kunden von 1&1 hingehalten werden. Aber der Reihe nach:

    Meine Tochter hat schon viele Jahre einen Komplettanschluss 6000 bei 1&1. Bis zu Anfang des Jahres lief auch alles prima - Nettoübertragungsrate ca. 3,5 Mbit/sek.
    Nun gab es am 18.11. den 3. oder 4. DSL-Ausfall in diesem Jahr. Die bisherigen waren kürzerer Natur - max. 3 Tage übers WE.
    Jetzt hat sie immer noch kein DSL und somit natürlich auch kein Telefon.

    18.11. Störung wurde gegen Mittag bei 1&1 telefonisch gemeldet. Der sehr nette Mitarbeiter stellte fest, dass der letzte Zugriff gegen 9:00 Uhr erfolgte. Das zu der Zeit geführte Telefonat wurde unterbrochen.

    25.11. pünktlich um 13:00 Uhr (eine Woche später!) kommt ein Vodafontechniker mit einem Modem, das auch nicht synchronisiert. Aussage: Am Übergabepunkt von Vodafon nach T-Com funktioniert alles. Liegt bei der Telekom. Da darf ich nicht ran.

    28.11. gegen 16:00 Uhr kommt der Telekomtechniker, tauscht den Splitter, schließt sein Messgerät an und sagt Leitung ist in Ordnung, liegt an der Anlage.
    Sofortiger Anruf und Bericht an 1&1 ergibt, dass eine neue FB zugesandt wird. Die kommt am 30.11. gegen Mittag. Störungsstatus wird von behoben auf gestört gesetzt.

    Zwischzeitlich habe ich insgesamt 4 Boxen (2xFB und 2xSpeedPort) und anschließend die neue an diesem und an Nachbars Anschluss in allen Variationen (mit/ohne Splitter, Y-Kabel, Kabel für Direktverbindung usw.) getestet. Bei meiner Tochter kommt bei keiner Box die Synchronisation zustande, Beim meinem Nachbarn funktionieren alle einwandfrei. Die Rückmeldung an 1&1 mit dem Ergebnisbericht erfolgte am 30.11. gegen 14:00 Uhr.

    1.12. Rückfrage meiner Tochter bei 1&1, wie es nun weiter gehen soll. Ihr wurde etwas von "Änderung der Portgeschwindigkeit" erzählt, dann würde es wieder gehen.

    2.12. gegen 12:00 Uhr Anruf bei 1&1: Portgeschwindigkeit wurde reduziert, Fehlerstatus= behoben. Trotzdem synchonisiert die FB nicht. Der 1&1-Mitarbeiter setzt den Status wieder auf Störung und gibt die Info weiter.

    Da heute wieder Freitag ist, wird wohl am Wochenende wieder nicht passieren und weiterhin kein DSL und Telefon zur Verfügung stehen.

    Mit sehr viel Frust gegenüber 1&1 trotzdem viele Güße und schönes Wochenende an die Forenmitglieder, die ja nichts dafür können

    DK9JH

    PS: Diesen Text werde ich mal dem Herrn Davis mailen. Mal sehen, ob denn dann etwas passiert.

    Hat vielleicht jemand eine Idee, was ich noch machen kann, damit das DSL wieder klappt?
     
  2. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Ich lieben dieses Hin und Her zwischen den einzelnen Auftragsbearbeitungsstellen. Und genau da hat 1&1 ein großes Problem: man kann nichts sleber, man ist auf die Netzbetreiber angewiesen.

    Wenn (wie in diesem Fall) der Netzbetreiber ein anderer ist wie der Leitungsinhaber, und die Kommunikation zwischen allen nicht stimmt, dann hat man das große Chaos, und alle versuchen, den anderen die Schuld zu geben. Ich vermute mal hier stimmen die Absprachen zwischen 1&1 und den Dienstleistern nicht richtig, wer was darf und wer wofür zuständig ist...

    Solange man einen 1&1 DSL Anschluss hat, bei dem alles läuft, ist es super, hat man aber ein Problem, ist 1&1 die denkbar schlechteste Lösung für einen zuverlässigen Anschluss.

    Gruß
    Sandra
     
  3. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,846
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    Da gibt es viel viel schlimmere Provider, und selbst T-Irgendwas braucht an ihren eigenen Anschlüssen oft Tage bis Wochen. Ich weiß nicht, warum immer so ein Bashing passieren muss, sobald irgendwer von seinem Problem schreibt.

    Ja klar, es sollte nicht passieren, aber es passiert nun mal. Warum auch immer und wer daran schuld ist. Shit happens. Und oft ist es so, wenn es mal schief läuft, dann läuft es komplett schief. Und nein, ich hab nichts mit 1&1 zu tun, aber ich kenne das Service-Geschäft bei einigen Providern.

    @DK9JH:
    Der Provider Deines Nachbarn ist auch 1&1? Wie synct dort die Fritzbox? Ja das Mr. Davis-Team kann oft helfen, wenn es irgendwo klemmt.

    happy computing
    R@iner
     
  4. DK9JH

    DK9JH Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #4 DK9JH, 2 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 2 Dez. 2011
    Hallo zusammen,

    danke für Eure Anteilnahme. Bin mal gespannt, wie und wann es weiter geht.

    @skyteddy

    Mein Nachbar, bei dem ich getestet habe, der hat einen Telekomzugang. Dort klappt alles wie geschrieben. Ich habe mit den Boxen Zugang über den 1&1-Account meiner Tochter und auch mit meinem bekommen. Alles wie es soll. Über meine abgeschaltete Telekom Telefonleitung synchonisieren die Boxen und ich bekomme auch die DSL-Daten angezeigt. Verbindung zum Internet kann ich wg. der abgeschalteten Leitung nicht herstellen, auch nicht über meinen noch vorhandenen Account bei 1&1, der erst im Januar ausläuft.

    DK9JH
     
  5. mhdot

    mhdot Mitglied

    Registriert seit:
    18 Feb. 2006
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist auch richtig so mittlerweile zieht die Telekom nicht mehr die Leitung aus dem Port sondern blockiert nur noch den Verkehr an diesem Port.
    @Rainer: das mit dem Bashing ist so eine Sache, klar kann's kaum einer besser wenn er (der Provider) nicht seine eigene Infrastruktur nutzen kann. Aber 1&1 hat nun mal keine und das macht Störungen bei selbigem fast immer problematisch. Mittlerweile kaufen die Anbieter ja Kreuz und quer ein, so ist mir schon ein Telekom IP Anschluss untergekommen dessen Vorleister Vodafone war. Hier hat man bei einer Störung nix gewonnen. Und die Subunternehmer Kultur der Telekom macht es manchmal auch da kompliziert bis eine Störung dann mal wirklich behoben ist.
    Die von mir selbst genutzten Anschlüsse (T-Com, Alice, Versatel) liegen auf Ports der Anbieter, Störungen die ich bisher hatte waren in 24h erledigt. Bis auf einmal bei der Versatel die ihren DSLAM bei einem Update nicht im Griff hatten.

    Gruß

    der dot
     
  6. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,846
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    #6 skyteddy, 2 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 2 Dez. 2011
    @DK9JH:
    Jetzt verstehe ich gar nichts mehr. Jetzt sind es auf einmal 2 Anschlüsse, bei denen nix mehr geht. Bei Dir (Leitung abgeschaltet trotz Vertrag?) und Deiner Tochter, aber bei deinem Nachbar snycen Deine Boxen und ein (1&1-)DSL-Logon funktioniert mit all Deinen Kennungen? Das ist mir zu hoch :confused:

    Mit welcher Geschwindigkeit syncen sich die Boxen bei deinem Nachbarn? Wie sieht das Spectrum dort aus. Du kannst ja mal Screenshots der 5 DSL-Seiten machen.

    Und was hat das mit Deiner toten Leitung zu tun?

    Es ist eher kontra-produktiv, dass Du Dich mit Deinen Boxen und Deinen Kennungen (die Deiner Tochter doch auch, oder?) beim Nachbarn erfolgreich bei 1&1 anmelden kannst. Jetzt steht nämlich im System, dass ein erfolgreicher Logon erst kürzlich war. Aber Du wirst ihnen das schon am Telefon richtig erzählt haben.

    @mhdot:
    Ich weiß nicht, wie Du auf "Aber 1&1 hat nun mal keine und das macht Störungen bei selbigem fast immer problematisch." kommst. Weißt Du das Störaufkommen und weißt Du, wieviel davon nicht innerhalb Zeit x gelöst werden können? Kennst Du die Service-Level-Verträge und die Abläufe der beiden Vertragspartner? Ich denke mal nicht, also ist das alles Spekulation.

    happy computing
    R@iner
     
  7. DK9JH

    DK9JH Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #7 DK9JH, 2 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 4 Dez. 2011
    @skyteddy,

    zur Erklärung:
    Der DSL-Anschluss 1&1 der Tochter ist gestört. Dort gibt es die erwähnten Probleme. Dort synchronisieren alle 5 getesteten Boxen weder mit noch ohne Splitter. Bei meinem Nachbar (Telekomzugang) funktionieren alle problemlos. Die Geschwindigkeit weiß ich nicht mehr, das es nur darum ging, ob die Boxen funktionieren oder nicht. Soweit so gut.

    Jetzt zum 2. Teil, der aber nicht so wichtig ist, weil (siehe 1. Satz von mhdot) für mich erledigt. Wie Du in meiner Signatur siehst, war ich früher auch bei 1&1 und bin am Anfang des Jahres zu UnityMedia gewechselt, da die Telekom mir meinen ISDN-Anschluss gekündigt und auch pünktlich zum 1.4. abgeschaltet hat. Natürlich ist die Telekomhardware wie Telefonkabel und -dose noch vorhanden. Auch mein 1&1-Vertrag läuft noch bis Januar 2012.
    Interessehalber habe ich nun die fraglichen Boxen an diese Dose bei mir angeschlossen. Die Boxen synchronisieren alle an meiner "toten" ISDN-Leitung mit 2 Mbit/s, wie in meinem noch laufenden 1&1-Vertrag vorgesehen. Allerdings kann ich darüber keine Internetverbindung herstellen.

    So, habe ich jetzt meine Situation deutlich genug dargestellt?

    Viele Grüße

    DK9JH

    PS: Sceenshoots habe ich keine zur Verfügung. Ich denke, das ist auch nicht so wichtig. Meine ehemalige Telekomleitung will ich ja nicht untersuchen. Und ja, wie schon geschrieben, habe ich jeden Schritt meiner Tests bzw. deren Ergebnisse an 1&1 übermittelt.
     
  8. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,846
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    Ich dachte eigentlich an Screenshots beim Test der Boxen am Anschluß des Nachbarn Deiner Tochter. Dann kann man eher beurteilen, warum 1&1 am 1.12. evtl. die Geschwindigkeit beim Anschluss Deiner Tochter runter setzen hat lassen.

    Oder ist das etwa Dein Nachbar und nicht der Deiner Tochter?

    Durch Deine Tests kannst Du Dir zumindest sicher sein, dass es nicht an den Boxen liegt und wenn Du die Kabel und Netztteil auch getauscht hast, dann kann man das zumindest mal ausschließen.

    Den Rest muss 1&1 (und deren Vorleister) machen, da wirst Du selber nicht mehr viel machen können, außer einen Router wie zuvor anstecken und einschalten, sodass evtl. Messungen bis zum Gerät durchgehen.

    happy computing
    R@iner
     
  9. DK9JH

    DK9JH Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #9 DK9JH, 2 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dez. 2011
    @skyteddy,
    so ist es. Meine Tochter wohnt nicht bei uns. Ja, das hätte ich hinzufügen sollen, damit keine Verwirrung eintritt. Ich glaube, die Geschwindigkeitsverringerung war nur eine Maßnahme, weil die Mitarbeiter von 1&1 nicht weiter wussten. Oder sollte ich mich so täuschen?

    Im übrigen gebe ich Dir völlig Recht. Der Rest liegt bei 1&1. Schließlich ist die Fa. ja Vertragspartner meiner Tochter. Aber auf die Finger schauen werde ich denen trotzdem, da die Tochter von Technik nicht viel Ahnung hat.

    Viele Grüße und noch einen schönen Abend an alle

    DK9JH
     
  10. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,846
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    Jo

    Ne, das macht man eigentlich nicht ohne Grund. Die schauen in ihre Logs und sehen dann schon die Probleme.

    Da wirst Du nicht viel sehen, denn die werden vermutlich Hokuspokus im stillen Kämmerlein machen und dann wird das wieder gehen. ;)

    Dir auch ein schönes Wochenende und ne schnelle Entstörung des DSL-Anschlusses Deiner Tochter
    R@iner
     
  11. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Stellt sich nur die Frage, wer da schaut und was die Person dann in das Fehlerbild hineininterpretiert...


    Tja, wenn alles ein wenig transparenter wäre, würde vermutlich das ein oder andere Problem schneller gelöst werden...

    Gruß
    Sandra
     
  12. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,846
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    Es arbeiten auf der ganzen Welt nur Deppen und Unwissende, mit ein paar Ausnahmen in Deinem Umfeld natürlich. Du kannst viele Fragen stellen, Du kannst auch alles in Frage stellen, und es bleibt jedem offen, zu dem Provider seine geringsten Misstrauens zu wechseln, wo er annimmt, dass dort die meiste Kompetenz sitzt. Aber er sollte sich dann nicht wundern, wenn es dort der selbe Spiel ist wie bei dem wo er jetzt ist. :)

    Was soll denn transparenter werden? Soll Dir Dein Provider jeden einzelnen Schritt vorher ausführlich erklären und auf Dein ok warten?

    Irgendwie habt ihr völlig falsche Vorstellungen. Aber ich bin der falsche Ansprechpartner und will auch nicht für 1&1 sprechen und dem OP können wir hier alle nicht weiterhelfen, dazu meine ich ist alles gesagt. Da muss 1&1 ran. Ich klinke mich daher hier besser aus.

    happy computing
    R@iner
     
  13. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Das habe ich nicht behauptet. In jedem großen Unternehmen gibt es Mitarbeiter, die fähig sind auch kompliziertere Zusammenhänge zu bearbeiten ohne ein Chaos auszulösen, und es gibnt solche, die das eben nicht können. ;) Und ja, das wird man bei jedem Provider feststellen (bei den einen weniger, bei einigen aber mehr, warum wohl).


    Meine persönliche Meinung: ja, da ich auch mit solchen Informationen etwas anfangen und sie auswerten kann (was im übrigen jeder kann, der in diesem Bereich arbeitet bzw. damit zu tun hat. Für den einfachen Kunden, der diese Kenntnisse nicht hat: nein, da es noch mehr Verwirrungen und Missverständnisse geben würde.

    Nur was mich persönlich ein wenig stört: dass Anbieter, die eben keine eigene Technik bzw, Netze haben, den Kunden verkaufen wollen, dass dieses jedoch so ist. Dieses kann dann zu Verwirrungen führen, wenn ein Problem auftritt, der Provider diese nicht lösen kann (kein Zugriff auf Netz/Technik/Techniker etc.) und jemanden damit beauftragen muss. Der Endkunde hat nur den Ansprechpartner den Provider und ist gglfs. sauer auf ihn, da er teilweise nicht weiß, was genau im Zusammenspiel das Problem ist. Ist aber meine persönliche Meinung.

    Aber jetzt werden wir wirklich OT, daher auch vom mit hier: Ende.

    Gruß
    Sandra
     
  14. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,846
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    Da Du ja anscheinend in dem Umfeld arbeitest, solltest du eigentlich wissen, wie solche "Läden" funktionieren. Ich sehe immer noch keinen Nachteil, dass 1&1 kein eigenes Netz hat. Ganz im Gegenteil. Die Vorteile überwiegen die evtl. vorhandenen Nachteile. Klar sollte aber auch sein, dass die Abläufe mit den Vorleistern klar in SLA definiert werden müssen/sind, damit jeder weiß, wann, wie, er was zu tun hat. Und in der Regel funktioniert das auch und wenn nicht, muss an der Stelle "nachgeregelt" werden, was ja auch passiert.

    Und Du darfst nicht von Dir ausgehen. Der ONU hat Null Plan von der Technik. Das Promill (oder noch weniger) was mit "technischen Informationen" was anfangen könnte, kann man getrost vernachlässigen. Die sollten ihre Connections haben um an die Infos zu kommen ;) So, nu aber endgültig für mich EOD.

    Schönes Wochenende und weiterhin happy computing
    R@iner
     
  15. DK9JH

    DK9JH Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #15 DK9JH, 3 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dez. 2011
    Guten Morgen zusammen,

    meine Mail an Herrn D'Avis scheint Wirkung zu zeigen. Meine Tochter wurde gestern von 1&1 angerufen. Man entschuldigte sich vielmals ob der entstandenen Unannehmlichkeiten. Man wolle sich intensiv um die Angelegenheit kümmern und dafür sorgen, dass der Fehler schnellstens behoben wird. Dabei sagte man ihr, dass eine (endlich) durchgeführte Messung ergeben habe, dass ein Leitungsfehler außerhalb ihrer Wohnung/Haus wohl die Ursache sei (meine Vermutung seit langem).

    Derzeit besteht der Fehler weiterhin. Die FB synchronisiert immer noch nicht. Hoffen wir, dass die Ursache bald beseitigt ist und DSL wieder funktioniert.

    Viele Grüße und schönes Wochenende

    DK9JH

    Nachtrag Sa. 15:00 Uhr: Telekom hat sich für Di zwischen 13 und 17 Uhr angemeldet. Langsam kommt Bewegung in die Sache
     
  16. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Wenn es ein Leitungsfehler auf der letzten Meile ist, muss erst eine neue Doppelader von der Telekom zugewiesen werden, bevor umgeschaltet werden kann. Das sollte aber nur noch ein paar Tage in Anspruch nehmen, je nachdem wie schnell man auf beiden Seiten arbeitet und ein Techniker nach Zuteilung umschalten kann/darf.

    Gruß
    Sandra
     
  17. 55555

    55555 Guest

    Sollte es wirklich ein Kabelfehler sein, so kann der Techniker auch gleich umschalten. Vorrausgesetzt es sind noch DA frei und intakt.
     
  18. DK9JH

    DK9JH Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #18 DK9JH, 7 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dez. 2011
    Guten Morgen zusammen,

    das scheint wohl ein Schrecken ohne Ende zu werden?!

    Gestern, 6.12. gegen 14:00 Uhr war der Telekomtechniker da, hat die Leitung gemessen und weil angeblich die Telefondose defekt war, diese gewechselt. Die Box synchronisierte immer noch nicht. Die Aussage des Technikers war, er werde nun die Leitung wieder freischalten, das dauere ca. 1/2 Std. Auch nach 2 Std. klappte die Synchronisation trotz POR, Neustart, Werksreset usw. nicht. So ist auch im Moment der Status. Ich werde jetzt nochmal den Herrn D'Avis anschreiben und meinen Unmut in höflicher aber bestmmter Weise kund tun.

    Das kann es doch wohl wahr nicht sein! Da kommt jemand, macht ein paar Handgriffe und verschwindet, ohne eine Erfolgskontrolle durchzuführen. Erst nach erneutem Anruf wird 1&1 wieder tätig, setzt den Status von "erledigt" wieder auf "Störung" und schickt einen anderen, der ähnlich arbeitet.

    Da befinden sich offensichtlich Welten zwischen den tollen Versprechungen in der Werbung und der Realität.

    Wenn ich früher eine solche Arbeitsauffassung an den Tag gelegt hätte, hätte ich sicher nicht so lange in dem Betrieb meine Brötchen verdienen können.

    Viele Grüße

    DK9JH

    Nachtrag 8.12.: Nächster Technikertermin am Di. 13.12. zwischen 13 und 17 Uhr. Bin mal gespannt, was dann passiert.
     
  19. DK9JH

    DK9JH Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo zusammen,

    es geschehen noch Zeichen und Wunder! Die Box hat seit Mo, 12.12. ca. 12:30 Uhr wieder synchronisiert, ohne dass ein Techniker da war. Gegen 14:30 Uhr hat wohl 1&1 darauf zugegriffen. Als am Di. der Techniker wie vereinbart erschien, konnte ich ihm das mitteilen. Er sagte, dass er einen Kurzschluss gemessen hatte, der nun weg wäre. Eine Info, dass die Telekom tätig geworden ist, hatte er nicht.

    Das Tolle ist, dass in den letzten Jahren eine Geschwindigkeit von ca. 3.5 Mb/sek verfügbar waren, nun aber die volle Geschwindigkeit von 6,9 Mb/sek anstehen.

    Wie sagt man: Was lange (fast 3 Wochen) währt wir endlich gut.

    Viele Grüße

    DK9JH
     
  20. edward

    edward Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juli 2004
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wer misst, misst Mist. Einen Kurzschluss hätte man erkennen sollen.