EWETEL Sip Trunk & Durchwahlen

Zine

Neuer User
Mitglied seit
22 Okt 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

habe hier ein etwas verzwacktes Problem und der Anbieter kann leider nicht helfen.
Wir haben hier aktuell einen normalen Anlagenanschluss. Wir waren immer der Meinung wir hätten einen Rufnummernblock von 0-99. Das scheint aber so nicht zu stimmen. Wir nutzen zwar zweistellige Durchwahlnummern (Bsp.: Rumpfnr: 3333, Durchwahl: 20, Gesamtnr: 3333-20), anscheinend wird die letzte Nummer aber einfach vom Telefonnetz gnädigerweise mitübertragen, so dass die TK diese korrekt verarbeiten kann.
Das Ganze fiel uns auf, als wir den Anbieter gewechselt und auf Sip-Trunk umstellen wollten. Denn wir bekamen eine Auftragsbestätigung mit Rumpfnummer+einstellige Durchwahl (0-9).
Etliche Telefone später mit beiden Anbietern scheint es tatsächlich so zu sein, dass wir nur die Durchwahl von 0-9 haben.

Der Anschluss wird morgen umgestellt, dazu wird ein Mediant von AudioCodes an die Leitung gekoppelt, der das Telefonsignal per S0 an die alte TK weitergibt.
Mit dem TK-Hersteller (Agfeo) habe ich ebenfalls telefoniert. Dieser sagt, wenn der Anbieter und Mediant in der Lage sind, die komplette Nummer samt Durchwahl an die TK zu übermitteln, wird es funktionieren. (Also zweistellig, selbst wenn nur einstellig gebucht)
Nur habe ich arge Zweifel, dass bei VoIP weitere Nummern nachträglich zur eigenen Rufnummer übertragen werden.

Leider kann mir die EWE dazu keine Aussage geben (selbst in der technischen Hotline für Geschäftskunden... ), weiß von euch vielleicht jemand Rat oder hat Erfahrungen damit gemacht?
Andernfalls sieht es morgen ziemlich düster aus, da wir ausschliesslich zweistellige Durchwahlen genutzt haben.

Jetzt kann man vielseitig argumentieren, vorläufig umstellen auf einstellige DDIs, zweistellige beantragen etc, aber Antrag dauert locker mehrere Wochen und im Kundenkreis sind natürlich nur die zweistelligen Nummern bekannt. :-/

Wie gesagt, wenn jmd irgendetwas zum Thema beitragen kann, her damit! :)

MfG
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,948
Punkte für Reaktionen
129
Punkte
63
wenn der Anbieter und Mediant in der Lage sind, die komplette Nummer samt Durchwahl an die TK zu übermitteln, wird es funktionieren. (Also zweistellig, selbst wenn nur einstellig gebucht)
Der Anbieter ist dazu nicht in der Lage.
 

Zentronix

Mitglied
Mitglied seit
24 Jan 2010
Beiträge
506
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
18
Hallo,

zu Easybell geht das Anhängen zusätzlicher Ziffern. Habe es in der Telefonanlage nachgesehen.

Das Weglassen der Durchwahl funktioniert dagegen nicht. Ich bekomme SIP-Status "Temporarily not available (480)".

Beides gecheckt mit Anrufen von der Telekom aus, wobei wohl die strengsten Regeln angewendet werden dürften.

Grüße.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,416
Punkte für Reaktionen
106
Punkte
63
Hallo!

Wenn bereits "vorher" ein Anlagen Anschluss mit Kopfnummer plus DDI 0-99 gebucht war, soll oder muss es nach der Umstellung auf VOIP normal genauso funzen!

Welche Agfeo mit welcher FW ist es denn genau?
 

Zine

Neuer User
Mitglied seit
22 Okt 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat entfernt by stoney
War aber ja eben keiner mit 0-99 sondern anscheinend nur 0-9. Trotzdem war 0-99 nutzbar.

An alle anderen: Besten Dank! Zu meiner Überraschung hat es aber anscheinend wirklich funktioniert.
Umstellung ist durch, Mediant von AudioCodes sitzt dran. Trotz gebuchtem Nummernblock von 0-9 scheinen die zweistelligen Durchwahlen zu funktionieren. Ausgehende Rufe werden korrekt mit zweistelliger Durchwahl angezeigt, eingehend mit Durchwahl lief auch korrekt auf die vorher eingestellte Rufumleitung. Sobald diese raus ist, werd ich mal testen ob die Rufe wirklich korrekt durchgehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,147
Beiträge
2,030,706
Mitglieder
351,526
Neuestes Mitglied
xoomm