F!B repeater 2400 - 7.20 vom 21.07.20

riffraff4p

Mitglied
Mitglied seit
5 Feb 2007
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Seit dem Update meiner Repeater 2400 auf die Version 7.20 erhalte ich bei einem der Repeater in unregelmässigen Zeitabständen in den Ereignissen die Fehlermeldung:

"WLAN: Eine Störquelle wurde auf Kanal XX erkannt".

Diese Meldung hatte ich mit Version 7.12 noch nie, und nach einem Recover auf 7.12 ist die Meldung auch wieder weg. Es gibt also definitiv einen Zusammenhang mit der verwendeten Fritz OS - Version.

Den AVM-Support habe ich dazu bereits kontaktiert.

Der Repeater ist über eine LAN-Brücke angebunden.

Hat das sonst noch jemand bei sich beobachtet?
 

riffraff4p

Mitglied
Mitglied seit
5 Feb 2007
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Da ich das mit 7.12 nicht hatte und jetzt auf einmal mit 7.20 schon, stellt sich schon die Frage, woher jetzt auf einmal eine Störquelle kommen soll bzw. ob das ein Problem ist?
 

feelfree

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
28
Ob was ein Problem ist?
Es gibt ja allerlei Möglichkeiten:
1) Die 7.12 hat ebenfalls eine Störquelle erkannt, aber nicht ins Log geschrieben
2) Die 7.20 hat die Erkennung einer Störquelle verbessert
a) Es erfolgt ein Wechsel auf einen anderen Kanal
b) Es passiert nichts weiter
c) WLAN wird temporär deaktiviert
3) Die Erkennung der Störquelle in 7.20 ist eine Falschmeldung

Außer 2c kann ich kein Problem erkennen, und das hätte ich vermutlich schon gemerkt. Also gibt es bei mir eher kein Problem.
 
  • Like
Reaktionen: riffraff4p

Ralf-Fritz

Mitglied
Mitglied seit
27 Sep 2016
Beiträge
379
Punkte für Reaktionen
66
Punkte
28
@riffraff4p Die Meldung steht auch in der Info Datei zur Version 7.20.

Unter ***4 ganz unten zu Mesh.
 
  • Like
Reaktionen: riffraff4p

riffraff4p

Mitglied
Mitglied seit
5 Feb 2007
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
@Ralf-Fritz Ahhhh, Du meinst das hier?

"(4) Mesh-Autokanal: Berücksichtigt die WLAN-Umgebung der Mesh Repeater bei Wahl des besten WLAN-Kanals für das ganze Mesh

Erkennt ein Mesh-Repeater (FRITZ!Repeater, FRITZ!Powerline-Adapter mit WLAN und weitere FRITZ!Box) im Mesh einen lokalen Störer, meldet er diesen an die FRITZ!Box (Mesh-Master) zurück. Diese führt eine neue Bestimmung des optimalen WLAN-Kanals durch unter Berücksichtigung der Meldung."

OK, das erklärt dann in der Tat, warum das in der 7.20 auf einmal im Log steht. Danke!

@feelfree Danke für die Details. Jetzt habe ich es verstanden.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
679
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
43
Glaub ich nicht, da auch ich das Problem mit gestörten Kanälen seit der 7.20 habe und nur andere Boxen als Mesh-Repeater im Einsatz sind.
Keine der betroffenen Boxen findet auch nur ein einziges fremdes WLAN über dem Rausschpegel, dennoch meint meine Master sie müsse den Kanal wechseln.
Die einzigen WLAN sind meine eigenen vom Mesh auf Kanal 36 von 2 Stock drüber mit nur einem Punkt, noch gar kein Strich. Wenn sie sich davon schon stören läßt dann Gnade jenen in dicht verbautem Gebiet.
 

feelfree

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
28
Wenn sie sich davon schon stören läßt dann Gnade jenen in dicht verbautem Gebiet.
Mein Repeater sieht 23 Netze bei 2,4GHz, 6 bei 5GHz. Habe aber noch keine neuen Probleme festgestellt.

[offtopic]Ein Stockwerk tiefer sitzt eine 6490 als Mesh Repeater, die sieht sogar 43 Netze bei 2.4GHz, 9 bei 5GHz.
Dort bin den ganzen Tag via WLAN im Homeoffice, ohne jedes Problem.[/offtopic]
 
Zuletzt bearbeitet:

zelo

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
8
Problem mit der Störquelle ist, dass er diese auch auf festen Kanälen 36-48 findet und dann in einen Radar-Kanal wechselt. Ist m. E. ein Bug und/oder halbherzig implementiert. Er meldet bei mir auf 36 eine Störquelle. Niemals ...

Ziemlich nervig bei Geräten, die Kanäle >48 nicht unterstützen.

Das passiert auch auf der 7590 und war auch bereits bei den Laborversionen so.
 
  • Like
Reaktionen: Grisu_

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
857
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
43
So, bin von der letzten Inhouse jetzt auch mal auf die 7.20 gewechselt.
Bisher hatte ich nur kurz nach dem Neustart einen Kanalwechsel.

Harry
 

achim-e

Neuer User
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Leider ist auch das Problem weiter vorhanden, dass es beim MacBook Pro (getestet mit 2018er und 2020er Modell) ständig Reconnects gibt. WLAN kurz weg und wieder da, sieht man auch schön in der Ereignisanzeige. Habe schon alles probiert mit der 7.12, ohne Erfolg (habe dazu auch was im AVM WLAN Forum geschrieben). Ein Austausch des 2400 hat nichts geholfen. Bei meinem 1750E läuft alles mit gleichen Einstellungen stabil. Habe ein paar Mails mit AVM ausgetauscht mit dem Ergebnis, dass sie nicht wissen warum es nicht geht. Schon enttäuschend...
 

flotzi

Neuer User
Mitglied seit
3 Feb 2006
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Auch mein MacBookPro 13 Late 2016 verliert genau alle 10 Minuten die Wlan Verbindung mit WPA3 "wlan Gerät hat sich abgemeldet". 4 Pings gehen dann verloren bis zum reconnect.
Mit WPA2 PMF keine Probleme.
Tritt auch unter MacOS BigSur auf.
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,828
Punkte für Reaktionen
229
Punkte
63

Ralf-Fritz

Mitglied
Mitglied seit
27 Sep 2016
Beiträge
379
Punkte für Reaktionen
66
Punkte
28
160 MHz kann nicht mehr ein oder aus geschaltet werden ab Fritz!Os 7.20.
 

zelo

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
8
Richtig 160MHz bekommt man auch Zwangsaufgedrücht, ob man es will oder nicht. Hat aber trotzdem nichts mit nicht DFS-/Radarkanälen <=48 zu tun.
 

megakeule

Mitglied
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
350
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Aus euch soll einer schlau werden. Hier wird genüsslich Seitenlang über ein paar MB mehr oder weniger DSL Sync-Speed diskutiert, aber 160MHz breite Kanäle mit entsprechend höherem Durchsatz sind auch einmal böse.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
679
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
43
Ja sind sie in gewissen Konstellationen!
Vorallem wenn auch noch der Kanal sinnlos in Belegte wechselt oder höhere wechselt wo nicht alle meine Geräte mitkommen und ich immer wieder mit Radarerkennungs-Aussetzern zu rechnen habe.

Meine Mesh-Repeater (über LAN) können allesamt nur 80MHz, macht also keinen Sinn, daß ich auf der Master 160 habe, außer daß es ggf. Probleme mit div. Geräten verursacht beim Wechsel.

Und eine Mesh-Box etwa über WLAN angebunden steht entlegen, wo dichter Verkehr herrscht und sie ist selbst nur über 2,4GHz angebunden (ca. 100Mb/s),
Erklär mir da bitte die Sinnhaftigkeit, daß sie selbst 160GHz ausstrahlt, anderen Störungen verursacht und es nie wird ausreizen können.

Bei der 7.12 konnte man es noch abdrehen, seit 7.19 leider nicht mehr - wozu?
Diese Einstellung betrifft ohnedies nur Boxen wo CPU/RAM nicht ernsthaft knapp sind, also wenns schon drin war extra entfernen ist m.E. nur dumm.
 

zelo

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
8
So ist es, 160 MHz ist in Umgebungen bei denen "viel" auf den RADAR-Kanälen los ist,die absolute Pest. Vor allendingen in einer MESH-Umgebung mit einigen Repeatern.
 
  • Like
Reaktionen: Grisu_