FAX und Kosten bei 1&1

die.katze

Mitglied
Mitglied seit
5 Jun 2007
Beiträge
426
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

werden für den FAX-Versand und -Empfang per registrierter VOIP Nr. bei 1&1 Kosten in Rechnung gestellt?

DANKE

PS: soll nicht per Mail empfangen werden
 
Zuletzt bearbeitet:
3

3949354

Guest
Hallo,
Mir sind bisher keine Kosten für das Versenden von Faxen über meine FBF entstanden.
 

Tomie4711

Neuer User
Mitglied seit
22 Nov 2011
Beiträge
61
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Auch bei mir waren bisher alle (empfangenen und) versendeten Faxe sowohl über das an meiner FRITZ!Box hängende Analog-Fax, als auch über Fax4Box im Rahmen meiner Festnetz-Flatrate abgegolten und wurden mir nicht extra berechnet!
 

achimsh

Neuer User
Mitglied seit
25 Sep 2007
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
kann mich nur den Vorrednern anschließen.
Außer Sondernummern bezahle ich mit meiner 7390 und 1und1 Komplettanschluss für das Faxen nichts extra, sowohl angeschlossenem T-Fax 301TA an der Anlage als auch via FritzFax. Das ist alles über die Telefonie-Flatrate abgedeckt.

Allerdings gibt es häufig Probleme, Faxen via IP scheint zumindest bei mir noch nicht reibungslos zu funktionieren (Verbindungsabbrüche bei Übertragung)...!

Viele Grüße
Achim
 

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,173
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Faxe sind quasi besondere Telefongespräche und werden auch genauso abgerechnet gemäß deinem Tarif.
 

Jolli1

Neuer User
Mitglied seit
4 Jul 2008
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Faxe sind bei einer Flat alle kostenlos,ich glaube sogar grundzetzlich kostenlos.
 

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,173
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Faxe sind bei einer Flat alle kostenlos,ich glaube sogar grundzetzlich kostenlos.
was redest Du da! Faxe werden - als wären sie Telefongespräche - gemäss zugrunde liegendem Tarif abgerechnet. Wenn also ein Telefongespräch zu dem Ziel kostenlos wäre, dann auch ein Fax. Wenn das Telefonat kostenpflichtig wäre, dann auch ein Fax zum gleichen Ziel.
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Praktisch ist es so, dass 1&1 Faxe zum gleichen Tarif berechnet wie Telefonate.
Wenn man also ins normale Festnetz faxt, kostet es einen bei vorhandener Flat nichts, zu Sonderrufnummern ist es natürlich genau wie Telefonate teuer.

Die Frage ist allerdings berechtigt, da sich das aus den Tarifinformationen nicht ergibt. Formal umfasst die Flat nur Gespräche ins Deutsche Festnetz (und nach Bayern und Sachsen). Ein Fax ist aber kein Gespräch, so dass 1&1 eigentlich auch die 2,9 Cent/Min berechnen dürfte, die für Verbindungen ins Deutsche Festnetz anfallen (der Tarif ohne Flat). Mit ähnlicher Begründung erhebt 1&1 ja auch Entgelte für Telefonate über (bekannte) Gateways von Call-Through-Anbietern (Es seien Gespräche über eine Deutsche Festnetznummer, nicht ins Festnetz).
Feststellen kann 1&1 ein Fax (ohne illegales Abhören des Inhaltes) allerdings nur anhand der Zielnummer (hier gibts ein paar mehr als Call-Through-Einwahlnummern) oder die Verwendung des T.38-Codecs. Letzteres ist aber nicht zuverlässig, da man bei sehr guter Anbindung auch per Sprachcodec faxen kann.
Zudem fallen Faxe kaum ins Gewicht, so dass 1&1 hier keinen Aufwand treibt und praktisch (ohne Anspruch des Kunden) Faxe wie Gespräche behandelt.

Es ist aber nicht auszuschließen, dass 1&1 dies mit oder ohne Ankündigung ändert. Außer Acht lassen sollte man aber auch nicht, dass eine häufige Verwendung (z.B. über 100 Faxe im Monat) auf gewerbliche Nutzung hindeuten kann (ich kann mir jedenfalls für Privatpersonen kaum vorstellen, dass so viel anfällt), 1&1 also in so einem Fall prüfen könnte, ob sie nicht die Flat kündigen.
Wie gesagt, passiert ist dies meiner Kenntnis nach aber noch nicht, das Thema Fax wird glücklicherweise auch von der kaufmännischen Seite stiefmütterlich behandelt (was ja auch korrekt ist, wo es technisch gerne mal Probleme macht).
 

asterixleser

Mitglied
Mitglied seit
20 Jan 2009
Beiträge
747
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Die Frage ist allerdings berechtigt, da sich das aus den Tarifinformationen nicht ergibt.
Doch. Schau mal in den AGBs (link) unter 2.8:
Weiterhin umfasst die Telefon-Flatrate keine Verbindungen zu Rufnummern, die einem anderen Zweck dienen, als dem Aufbau von direkten Sprach- oder Faxverbindungen zu anderen Teilnehmern.
Ich denke, damit ist es klar geregelt. Oder habe ich da was überlesen?
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
In den aktuellen AGB (also für jetzt geschlossene oder geänderte Verträge) ist das richtig. Man muss allerdings immer schauen, was in den AGB des eigenen Vertrages steht - 1&1 ändert die ständig.
Das einzige, was quasi immer gleich geblieben ist, ist die Leistungsbeschreibung mit den Worten "Telefonflat" und "ins Deutsche Festnetz"
 

ilmtuelp0815

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
1,295
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi!
Bei meinem Vertrag, 1&1 Doppelflat 6000, werden keine Faxgebühren berechnet!
 
M

mikrogigant

Guest
Ich kenne überhaupt keinen Anbieter, der Faxverbindungen anders berechnet als Sprachverbindungen. In vielen Fällen wird ja auch beim Faxen eine normale Sprachverbindung hergestellt, nur wird dann darüber nicht gesprochen, sondern gepiept ;) Allerdings werden speziell bei VoIP-Anschlüssen Faxe mittels des Fax-over-IP-Protokolls T.38 als Datenstrom zum Empfänger bzw. Gateway geschickt, so dass man es eigentlich mit einer Datenverbindung zu tun hat. Aber auch die berechnet kein mir bekannter Provider anders als eine Sprachverbindung.

Demnach gilt für Faxverbindungen zu einem bestimmten Zielanschluss der gleiche Tarif wie für Sprachverbindungen zum gleichen Zielanschluss, es entstehen also die gleichen Kosten (bzw. in beiden Fällen keine, wenn das Anrufziel in einer Flatrate enthalten ist).

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: