.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] FB 7390 als Basis und FB 7170 als "Repeater"

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von tecx, 9 Nov. 2011.

  1. tecx

    tecx Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Community,
    der Titel sagt nicht viel über mein vorhaben aus. Also ich habe eine FB 7390 welche als Basis dient für VOIP und VDSL. Mit der alten FB 7170 habe ich nun folgendes vor. Da ich im Wohnzimmer einen Internet fähigen Receiver stehen habe, möchte ich das dieser auch damit bestückt wird. Also dann habe ich die FB 7170 an die FB 7390 als Repeater angeschlossen per WLAN und den Receiver per LAN an die FB 7170. So nun ärgert sich meine Mum aber über die Funkstrahlen die jetzt zu viel da sind. Vorher war der Empfang im Wohnzimmer sehr schwach. Deswegen möchte ich das die FB 7170 KEIN WLAN weitergibt sondern das empfangene Signal nur per LAN an der Receiver weitergibt. Funktioniert mein Vorhaben ?

    Vielen Dank und LG
     
  2. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    Wenn Deine 7170 mit der 7390 kommunizieren soll, dann muss sie senden und empfangen. Damit verbreitest Du "Strahlung". Ich denke aber nicht, dass davor etwas zu leuchten beginnt oder negativ beeinflusst wird.

    Was genau stört denn Deine Mom?

    PS: Willkommen im Forum
     
  3. tecx

    tecx Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 tecx, 9 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 9 Nov. 2011
    Sie stört die Strahlung...

    Gesundheit usw....
     
  4. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    Dann kannst Du nur ein langes Kabel verlegen. Wenn Du 2 FBF per WDS verbindest, hast Du 2 Boxen, die um sich herum je ein WLan aufbauen. Ob man das (zu welchem Preis) über eine Richtantenne einschränken kann, würde ich bezweifeln.
     
  5. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Mit einer WLAN-Bridge, wie z.B. dem Speedport W500V mit bitswitcher Firmware, funktioniert genau das. Zusätzlich hast du noch die doppelte Übertragungsrate im Vergleich zum Repeater.
     
  6. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    :gruebel: Die Angst der Mutter bleibt doch aber, denn beide Boxen funken unentwegt .... Oder man erzählt es Ihr nicht...
     
  7. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,698
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Die mit der Bitswitcher frei werdende Strahlung ist aber keinen Deut geringer, somit ist das nur eine Verlagerung der Strahlung in ein anderes Gerät.
    Wenn Du Deine Wohnzimmerbox per WDS verbindest, dann geschieht das via WLAN über ein spezielles Protokoll. Ob neben diesem WDS-Protokoll noch ein anderes Protokoll (für den WLAN-AP) aktiv ist, spielt keine Rolle, die Strahlung bleibt identisch. Somit ist der Sinn des Umbaus nicht gegeben, wenn Du weiterhin die Verbindung per WLAN aufbaust. Da hilft dann nur noch ein LAN-Kabel!

    BtW: Habt ihr DECT-Telefone? Dann macht das alles keinen Sinn, denn diese strahlen noch etwas mehr, wenn telefoniert wird und dann noch direkt am Denkautomaten...
    Habt ihr Handys? Die strahlen locker im Watt-Bereich und machen den geplanten Umbau noch unsinniger.

    Noch Fragen Kienzle? Nein Hauser. ;)
     
  8. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    #8 KunterBunter, 9 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 9 Nov. 2011
    Ich habe nur die Frage des Threadstarters aus seinem Erstbeitrag beantwortet.
    Da die WLAN-Bridge nicht repeatet, sendet sie auch weniger. ;)
     
  9. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    Wenn ich Deinen Post richtig verstehe, repeatet sie nicht, aber die Leitung zwischen Ihr und der Basis halbiert sich nicht. Also muss die "Energie" doch irgendwo sein :gruebel:??
     
  10. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wenn eine WLAN-Station keine Daten zum Senden hat, dann sendet sie auch nichts. Außer ab und zu den Beacon, der anzeigt, dass sie noch da ist. Also bleibt die "Energie" in der Steckdose. ;)
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,698
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Und eine WDS-Bridge, die keine Daten transportieren muss, sendet auch nicht unnötig und damit ist alles, wie zuvor. Es ist beim gesamten WLAN der FAll, dass nur dann intensiv gesendet wird, wenn es was zu übertragen gibt. Immerhin reden wir hier von einem Shared Medium, indem jeder auf die anderen Rücksicht nehmen muss, schon per Definition. ;)
    Also bitte keine Haarspalterei, bleiben wir beim Thema
    "WLAN-Strahlung vermeiden mit WLAN-Verbindung" :gruebel:
     
  12. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    ... fasse ich mal zusammen:

    WLAN ... strahlt (egal wie intensiv)
    DLAN ... da strahlt das ganze Haus ...
    LAN ... strahlt nicht, muss aber neu verlegt werden ... :p <= Imho die einzige Lösung...