.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FB7050 S0 -> ISDN Octopus E -> Fax

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von joe87, 11 Nov. 2006.

  1. joe87

    joe87 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Nov. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nürburgring
    Hallo zusammen,

    ich habe eine FB 7050 an der am S0 eine T-Octopus E TK-Anlage hängt an welcher wiederum 5 Telefone und ein Brother Fax angeschlossen sind.
    Ich habe alles außer die T-Mobile-Nr. auf Internettelefonie gestellt, muss aber ja mit dem Fax versenden können, daher muss ich mit dem Fax über Festnetz raus, da die Faxkomprimierung über Internet noch nicht entwickelt ist.
    Jetzt habe ich im Handbuch gelesen, dass man *111#(und dann die Nr.) wählen kann, womit er dann definitiv über Festnetz rausgehen soll, egal was eingestellt ist. Nur funktioniert das nicht! Hat da einer eine Idee, woran das liegen kann oder was ich falsch mache?
    Oder gibt es dafür eine andere Lsg?
    Faxe empfangen klappt wunderbar.

    Gruß Daniel
     
  2. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Daniel,

    kannst du das Fax denn nicht direkt an FON1 oder 2 anschließen. Das wäre das einfachste! ;)
     
  3. Marsupilami

    Marsupilami IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    4,998
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Alternativ müsstest du die Octopus dazu bringen, dass sie Steuerzeichen wie * und # zur FritzBox durchlässt. Wie das geht, müsstest du im Handbuch der Octopus finden (ggf. nach "Keypad" suchen).
    Die bessere Lösung ist aber die von doc.
     
  4. joe87

    joe87 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Nov. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nürburgring
    Hey,
    erstmal super vielen Dank für eure Antworten!!! Ja die Lösung, mit dem Trennen der Faxleitung von der TK-Anlage, hatte ich auch erst als die einzige Lösung angesehen und unserem T-Online Techniker vorgeschlagen, dass er das macht, nur meinte der, dass müsste auch mit diesem Kürzel gehen *111#!

    Aber Marsupilami, dein Vorschlag hört sich gut an! Das werde ich mal recherchieren! Es hat nicht zufällig einer noch ein Benutzerhandbuch oder so ne? :eek: Naja, werde mal googeln ...

    Danke auf jeden Fall schonmal!!! Ich melde mich wenn ichs hab! ;)
     
  5. team-t

    team-t Mitglied

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn du für die Leitung zum ISDN und zur Fritzbox 2 verschiedene Richtungen(Bündel) verwendest würde ich das lieber über das in der Anlage vorhandene LCR abwickeln. Dort kannst du ja auch die Berechtigungen vergeben wer welche Richtung belegen darf und wer nicht. Wäre sicherlich die sauberste Lösung.
     
  6. joe87

    joe87 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Nov. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nürburgring
    Wie meinst du das mit 2 Leitungen mit für ISDN (NTBA?) und FB? Ich habe den Router einfach zwischen den NTBA und die TK-Anlage geschaltet. Eine direkte Verbindung gibt es zwischen NTBA und TK-Anlage nicht mehr.
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, wäre das somit nicht möglich!? Richtig?
     
  7. 1ceman

    1ceman Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Octopus kann MFV-Wahl entweder autom. eingestellt oder du musst es per Kennzahl wählen. Somit müsste die FB auch dementsprechend angwählt werden können.
     
  8. joe87

    joe87 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Nov. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nürburgring
    #8 joe87, 12 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12 Nov. 2006
    Wie kann man das denn in Erfahrung bringen, ob es automatisch eingestellt ist oder man per Kennzahl wählen muss?

    Die Kennzahl weist du nicht zufällig, oder? :eek:

    übrigens was dazu wenn das hilft: Wir haben 3-4 "T-Octopus E"-Telefone und eine Sinus 42 Homestation. Wenn man bspw. bei den Octopusgeräten den Befehl *11 dann will das Gerät eine Weiterschaltung machen für alle Anrufen und fragt nach der Zielnummer. D.h. der Befehl *111# kann hier schonmal nicht verwendet werden. Jetzt stelle ich mir die Frage, ob z.B. diese Weiterschaltung an der TK-Anlage konfiguriert wird oder am Telefon-Gerät, weil ansonsten dieser Befehl *11 ja an der TK-Anlage belegt wäre und mit anderen Geräten (also mit dem Sinus 42 und dem Brother Fax) der Befehl *111# auch nicht ausführbar ist. Ich habe es auch mit beiden probiert. Es funtioniert nicht.

    Hier hab ich noch jmd. gefunden, der ein ähnliches Problem hat (http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=93804): Allerdings die Lösung aus Beitrag #9 mit der CbC-Nr.: 01033 funktioniert auch nicht.
    Aber der erste Beitrag zeigt mir, dass es mit dieser TK-Anlage fast unmöglich ist, das Problem ohne die Trennung des Faxes von der TK-Anlage zu lösen.

    *edit: muss dazu sagen, ich habs am Fax mit einer Fon&Fax-Nr. ausprobiert also 01805! Oder geht das nicht per CbC? Wenn das "nur" nicht ginge, wäre es ja nicht sooo schlimm, weil nicht so viele eine Fon&Fax-Nr. haben aber das wahre wäre es trotzdem nicht!
     
  9. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    du hast doch Marsupilami's und meine Posts gelesen. Wenn die Oktopus die Keypads nicht versteht und du diese dort auch nicht manuell Ändern kannst, na dann siehe mein Post 2! ;)
     
  10. joe87

    joe87 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Nov. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nürburgring
    Jo, das ist ja deine Lösung aus Post #2 ! ;) Danke nochmal! Ich wollte nur noch eine andere Referenz haben, sodass ich dem T-Online Techniker sagen kann, dass die Anlage die Keypads nicht weitergibt.
    Ob ich die ändern kann, weis ich nicht, bringt aber aus meiner Sicht auch wenig, wenn die Anlage sie sowieso nicht weiter an die FB gibt!? Daher ja meine Frage:
     
  11. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    bitte nicht gleich verhauen, O.K.? :rolleyes:
    Marsupilami hat dich auf das Handbuch hingewiesen! Die technische Referenz der Oktopus kenne ich und, wie ich Marsu interpretiere, er auch nicht, Sorry!
    Nur noch mal eine Grundsatzfrage: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? ;)
     
  12. joe87

    joe87 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Nov. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nürburgring
    Alles klar Horst! Hast Recht: Dann frage ich den erstmal, ob er die in der Software (die die T-Com ja nicht rausgibt) ändern kann. Danke!

    Das Handbuch habe ich wie gesagt nicht, und habe auch keins im I-net gefunden. Die T-Online-Seiten sind dazu tot. Ich weiss aber im mom auch noch nicht mal die genaue Bezeichnung -> nur T-Octopus E (steht jedenfalls außen auf der Anlage drauf)! ^^ Ich bekomme die Anlage aber auch nicht komplett auf, sodass ich auf das Board gucken könnte. Unten drunter steht nur eine Bezeichnung für einen Adapter. Muss dann wohl mal nach den Rechnungen gucken ...
     
  13. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    He, lass die Finger von den Schrauben, sonst verlierst du jede Gewährleistung und jeden Support! :mad:
     
  14. joe87

    joe87 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Nov. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nürburgring
    Ganz ruhig! ^^ Werde schon nichts aufschrauben! ;) Wollte nur die Abdeckungen abmachen, um auf das Board gucken zu können. Das linke Teil geht einfach ab, das mittlere ist rechts und links eingehackt und bekomme ich nicht ab, weil das rechte total fest ist. Ka wie das abgeht, habs auch mal lieber sein gelassen, bevor die Plastikteile kaputt gehen! ;)
     
  15. 1ceman

    1ceman Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn du in deinem Sytemtelefon der Octopus Anlage im Menü blätterst dan müsste dort glaub ich MFV Wahl stehen und davor die KZ die man stattdessen wählen könnte. Ansonsten zum testen irgendwo bei einer Hotline Anrufen und die Nachwahl tätigen ob autom. eingest. wo dir gesagt wird drücken sie die 1 für blabla die 2 für...u.s.w dann weißt du auch das es geht.

    Wenn das auch wirklich das Problem ist.
     
  16. joe87

    joe87 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Nov. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nürburgring
    jo ist vorhanden: das Kürzel ist *53 dafür!? Und wie soll ich jetzt die *111# damit eingeben?
    Wie ist denn das bei einer Hotline .. Also wenn ich so ne Hotline anrufe: 01805 ... und dann kommt: "Drücken sie die 1!" ... dann drücke ich 1*53 oder wie?
    Nur hierbei kommt ja bei *1 direkt die Weiterschaltung.

    Ich hab aber jetzt auch eine vertretbare Lösung für mein Fax-Problem:
    Das einfachste ist, man macht es so wie es HKindler in Post #9 (http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=93804)) schrieb:
    Sollte nur ein CBC-Anbieter ohne Ansage sein, glaube ich.

    Mein Problem war hierbei jetzt nur, dass ich vergessen hatte, dass man bei unserem Fax eine 0 zusätzlich für die Amtsholung eingeben muss!:blonk:
    Also so funtioniert es jetzt auf jeden Fall! Ob jetz die Keypads auch mit 0*111# gehen hab ich noch nich ausprobiert.
    Aber super vielen Dank für eure Vorschläge und Überlegungen!!!
     
  17. team-t

    team-t Mitglied

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Ähm, entschuldige bitte ich hatte deinen ersten Post nicht richtig gelesen.
    Dein Problem liegt ja eindeutig darin das dein analoges Fax nicht über VoIP faxen soll sondern über Festnetz. Was es aber im Moment nicht tut da ja alles über die FBF geht.

    Wenn daran jetzt was falsch ist sag es bitte :)

    Da an dieser Anlage, deren Typ du leider nicht genau kennst, aber alle analogen Nebenstellen immer die Amtsholung (i.d.R. die 0) wählen müssen um rauszukommen kann es ja nicht so schwer sein. Deine Systel wählen vermutlich automatisch ins Amt(also ohne extra 0). Also würde es doch eigentlich am Fax ausreichen erst die 0 zu wählen (nun bist du in der FBF) und dann die KZ *111# und du bist im Festnetz.

    Alles unter Vorbehalt dessen das ich dich nicht mißverstanden habe.

    PS: Ich denke mal es handelt sich lt. deiner Beschreibung um eine Octopus E10/20/30 je nach Größe. Softwarestand schwer einschätzbar aber ich meine mal Version 2.1

    Gruß Mario
     
  18. joe87

    joe87 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Nov. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nürburgring
    Hey, hallo Mario!

    Du hast mich vollkommen richtig verstanden! Es ist auch so wie du sagst, dass die Octopus E Geräte keine 0 für die Amtsholung als Prefix brauchen, aber das Fax und z.B. das Sinus 42 schon! Habe das mit der 0 und dann *111# allerdings die Tage auch mal ausprobiert und kam ... du darfst raten ... beim Polizei-Notruf raus!!! ^^
    Über Festnetz ging es dann schon mal raus, nur bisschen an die falsche Adresse! ;)
    Ka, wir machen es jetzt mit der (0)01033 und dann halt die normale nummer dahinter 0...
    Genauso übrigens für die Auskunft 11833. Da muss man wohl anscheind die 01033 oder so auch vorwählen, jedenfalls muss man sie per Festnetz anrufen.

    Gruß Daniel