FB7170 mit 2 analogen Basisstationen

angryjack

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Okt 2007
Beiträge
1,646
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal Hilfe bzw. einen Tipp.

Mein Schwager hat eine Firma, das Büro ist im Privathaus. Er hat momentan ein 3DSL Paket von 1und1 + analogen Telefonanschluß. Als Router dient eine FB7170, daran hängt die Basisstation mit Mobilteil des Firmenanschlusses (Internettelefonnummer) und ein Analogfax. Das Büro ist oben im Haus. Eine Etage tiefer ist die Privatwohnung, dort ist die zweite Basisstation (Festnetznummer) mit Mobilteil und hängt am Festnetzanschluß. Beide Basisstationen verfügen über einen AB und die strikte Trennung der beiden Nummern/AB's soll auf jeden Fall so bleiben.

Der Festnetzanschluss soll wegfallen, deshalb folgende Idee. Beide Basisstationen und das Fax werden an die 7170 angeschlossen und unten steht nur noch ein Ladegerät. AB kann ja über das Mobilteil gesteuert werden. Nun Tarifwechsel bei 1und1 beantragt auf 1und1 Doppelflat 6000 (mehr geht da eh nicht) die dann den Festnetzanschluß bei der Telekom kündigen.

Habe ich irgendwo einen Denkfehler oder habt ihr vllt. einen anderen Vorschlag ?

Gruß
angryjack
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Hallo,

nein, du hast keinen Denkfehler drin und es sollte funktionieren, wenn die Telefonkabel entsprechend an die Box angeschlossen werden.

Ich rate nur dringend: lass den Analoganschluß im gewerblichen Bereich bestehen, denn NGN ist sehr riskant, wenn kein Fax ankommt, etc.

Er kann es doch eh bei der Steuer geltend machen und soll sich ein anderes Sparziel suchen!

PS: Eventuell ist Unitiymedia mit ISDN-Paket eine Alternative, zumindest sicherer (bei uns ;) ) als Kupfer!
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Nee UnityMedia zählt nicht... :razz:
Das ist genauso NGN.