.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF 7170 und Auerswald ETS 2006

Dieses Thema im Forum "Auerswald" wurde erstellt von dielectric, 8 Okt. 2008.

  1. dielectric

    dielectric Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    trotz längerer Suche konnte ich für mein Problem keine Lösung finden.

    Situation:
    -1&1 DSL mit VOIP
    -7170 am Splitter
    -ETS 2006 als Unteranlage an FBF, beide Amtsleitungen angeschlossen
    -mehrere analoge Telefone an der 2006

    Problem:
    - eingehende Anrufe deutlich zu leise
    - Verbindungsaufbau nach außen häufig nicht möglich, da kein Freizeichen, sodass wiederholtes Wählen nötig ist

    Hier im Forum habe ich gelesen, dass die Ausgangsspannung der FBF zu niedrig sein könnte, bzw. bei Last zu stark einbricht. Daraufhin habe ich den Tipp, eine 9V-Batterie mit C parallel in Reihe zum Plus der FBF zu schalten, realisiert, leider ohne Erfolg.

    Was kann ich noch tun?

    Womit könnte ich die vorhandene FBF und ETS ersetzen, falls es technisch keine Lösung gibt?

    Danke,

    Torsten
     
  2. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,169
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Der Batterietipp hilft vielleicht für die "Freizeichen"-Erkennung, keinesfalls aber, den Signalpegel für die Sprache anzuheben.

    Alternative: ISDN-Telefonanlage anschließen. Gebrauchte Anlagen gibts für ein paar Euro bei eBay. Mit einer Konfiguration 7170 + Eumex 5000 hättest du z.B. insgesamt 7 Telefone. Auerswald-Anlagen z.B. 4308 gehen natürlich auch.
     
  3. dielectric

    dielectric Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.

    Ich habe aber keine ISDN-Telefone und keinen ISDN-Anschluss. Welche Anlage ließe sich dann empfehlen, um DSL und Internet über WLAN nutzen zu können?

    Torsten
     
  4. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,169
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn du die Anlage an die Fritzbox anschließt, brauchst du keinen ISDN Anschluss. Der netzseitige Anschluss ist völlig egal - ISDN, Analog, VoIP, auch gemischt. Die Box stellt den ISDN-Port über den S0-Ausgang zur verfügung.
    Welche Anlage geeignet ist, hängt auch von der Anzahl der Telefonanschlüsse ab, die du brauchst.
     
  5. UGRAS

    UGRAS Mitglied

    Registriert seit:
    17 Okt. 2007
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    die Wählzeichenerkennung der 2006 kann man auschalten. Die Anlage wählt dann blind.

    Ingesamt sind solche Lösungen wie FB und Unteranlage immer nicht ganz problemfei.

    Wenn dir die Nebenstellen an einer AVM Box reichen dann nutze diese.
    Solltest du mehr Nebenstellen brauchen dann würde ich dir die 5010/5020 VoIP von Auerswald empfehlen.

    MfG

    Uwe