Festnetz ans iPhone leiten

DysFreak

Neuer User
Mitglied seit
16 Feb 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Abend ip-phoner,

ich habe mir seid einigen Tagen in den Kopf gesetzt meine Festnetznummer an mein iPhone weiter zu leiten, jetzt wollte ich gerne wissen wie ich das einstelle, über Dyndns möchte ich das gerne laufen lassen. Das Prinzip ist ja wie die FRITZ!App Fon fürs iPhone nur das ganze außerhalb meines WiFi Bereiches, über 3G.
Beispiel:
Bin bei Bekannten auf meine Festnetznummer kommt ein Anruf und mein iPhone bimmelt so das ich dann absolut immer erreichbar bin.

Ich hoffe ihr versteht mein Anliegen, bin in diesem Thema absoluter Leuling.

Mit freundlichem Gruß

Dys
 
M

mikrogigant

Guest
Warum richtest du nicht einfach eine Rufumleitung vom Festnetz auf dein Handy ein? Das wäre die einfachste Variante, allerdings je nach Festnetzanbieter bzw. -tarif mit Kosten verbunden.

Wie man einen VoIP-Client im WAN (also z. B. eine VoIP-App auf dem Smartphone) als SIP-Nebenstelle an der Fritzbox anmeldet, erfährst du, wenn du das Forum nach 'reg_from_outside' durchsuchst. Damit kannst du dann deinen heimischen Festnetzanschluss auch aus der Ferne nutzen.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

DysFreak

Neuer User
Mitglied seit
16 Feb 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Abend,

Eine Rufumleitung ist bei meinem anbieter (1&1) mir persönlich zu teuer. Das iPhone benutze ich ja im WLan ja schon als "Haustelefon" mit der Fritz!App Fon, das funktioniert auch herrlich, nur wollt ich das auch für überall haben.

Danke im Voraus.
 
M

mikrogigant

Guest
Eine Rufumleitung ist bei meinem anbieter (1&1) mir persönlich zu teuer.
Tja, bei meinem Anbieter (Alice) kostet sie nix ;)

Das iPhone benutze ich ja im WLan ja schon als "Haustelefon" mit der Fritz!App Fon, das funktioniert auch herrlich, nur wollt ich das auch für überall haben.
Dann ist 'reg_from_outside' das, was du suchst. Damit lässt sich die Fritz!App Fon auch von außerhalb an der Fritzbox anmelden.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

DysFreak

Neuer User
Mitglied seit
16 Feb 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin Mikrogigant,

schon mal sehr schön, dass mein Vorhaben machbar ist, nur leider wenn ich nach "reg_from_outside" suche versteh ich nichts.
Hast du vielleicht eine Anleitung für Neulinge auf diesem Gebiet?

Danke schon mal

Dys
 
M

mikrogigant

Guest
Kurzfassung, bitte anhand der Fundstellen vervollständigen:
'reg_from_outside' ist ein Fritzbox-Konfigurationsparameter, mit dem man die Anmeldung von SIP-Nebenstellen an die Fritzbox auch von außerhalb (also aus dem Internet) zulassen oder verbieten kann. Standardmäßig ist "verboten" (reg_from_outside=no) eingestellt, so dass sich SIP-Nebenstellen nur im LAN anmelden lassen. Leider bietet die Konfigurationsoberfläche der Fritzbox keine Möglichkeit, das zu ändern. Also muss man tricksen: man speichert die Konfigurationsdaten in einer .export-Datei, öffnet diese Datei dann mit einem geeigneten Editor, sucht dort nach der Zeile 'reg_from_outside=no' und ändert diese in 'reg_from_outside=yes'. Damit die Fritzbox eine derart veränderte Konfigurationsdatei noch akzeptiert, muss man noch am Anfang der Datei die Zeile 'NoChecks=yes' einfügen. Dann speichert man die Änderungen und lädt die geänderte .export-Datei zurück in die Fritzbox. Nun sollte eine Anmeldung von SIP-Nebenstellen auch aus dem Internet möglich sein.

Da die WAN-IP der Fritzbox bei jeder Verbindungstrennung wechselt, muss man sie noch bei einem DynDNS-Dienst registrieren. Dann erfolgt die Anmeldung externer SIP-Clients nicht mehr über eine IP, sondern über einen DynDNS-Servernamen, der z. B. "MeineFritzbox.dyndns.org" lauten kann. Dieser Name bleibt auch nach einer Verbindungstrennung bzw. IP-Änderung der gleiche und wird in der Konfiguration des SIP-Clients (also z. B. einer iPhone-VoIP-App) als SIP-Proxy verwendet.

Wichtig: man sollte ein ausreichend sicheres SIP-Passwort verwenden, wenn man nicht möchte, dass Fremde über den eigenen Anschluss telefonieren können. Der Umstand, dass AVM in dieser Hinsicht den Fritzbox-Nutzern misstraut, dürfte auch der Grund dafür sein, warum sich 'reg_from_outside' nicht über die Konfigurationsoberfläche einstellen lässt.

Ganz wichtiger Hinweis: VoIP-Nutzung ist an 1&1-Mobilfunkanschlüssen nicht erlaubt! (sinnvoll ist die beschriebene Vorgehensweise also nur, falls man einen mobilen Datentarif hat, bei dem VoIP-Nutzung erlaubt ist)

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DysFreak

Neuer User
Mitglied seit
16 Feb 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Mikrogigant,

ich habe als Mobil Provider BASE und da die Datenflat L, also 1GB mit UMTS Geschwindigkeit. Ist dieser Tarif für VoIP geeignet?
 
M

mikrogigant

Guest
Ob VoIP erlaubt ist, sollte aus deinem Vertrag hervorgehen.

"UMTS" ist bei E-Plus an vielen Standorten nicht gleichbedeutend mit HSDPA. Man bekommt also nur UMTS-Bandbreiten, d. h. max. 384 kbit/s im Downstream und max. 64 kbit/s im Upstream. Du solltest also auf dem Handy ein VoIP-Codec wählen, das mit 64 kbit/s auskommt (und dabei noch ein paar Reserven lässt, denn bei schlechtem Empfang wird die Bandbreite geringer).

In Gebieten, die E-Plus mit HSDPA ausgebaut hat, ist die Bandbreite weniger problematisch.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

DysFreak

Neuer User
Mitglied seit
16 Feb 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hat das iPhone denn den Chip der das HSDPA unterstützt? - Ich habe noch ein schönes iPhone 3GS
Ich befinde mich an meinen Hauptsächlichen Standorten direkt an Sendemasten die HSDPA/HSUPA voll ausgebaut sind und einige schon mit LTE da dürfte das mit der Verbindung des HSDPA/HSUPA ja kein Problem darstellen sofern das iPhone die H-Technik unterstützt.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,961
Beiträge
2,068,324
Mitglieder
357,026
Neuestes Mitglied
TomTom92