.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Festnetz, Internet und Mobilfunk aus einer Hand ?

Dieses Thema im Forum "Providerberatung" wurde erstellt von cosamed, 31 Jan. 2012.

  1. cosamed

    cosamed Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    im Moment habe ich Festnetz und Internet bei Alice und mit meinem Handy bin ich bei E Plus.

    Da ich aber dieses jahr die Anschaffung eines Smartphone plane, hätte ich gerne mal alles aus einer Hand, weil dann ja noch die Internetflat dazukommt.

    Könnt ihr mir einen Anbieter emfpfehlen? Telekom oder 1&1 ?

    Mein DSL Leitung ist eine 16.000'er, und ansonsten hab ich auch keine größeren Ambitionen, was mögliche Zusatzleistungen angeht.

    Ich fänds halt nicht schlecht wenn mal alles aus einer Hand käme, sprich nur von einem Anbieter, ich lasse mich aber auch gern eines Besseren belehren wenn es besseres geben sollte.

    Meine Geschwindigkeit hat mir bisher völlig ausgereicht, selbst wenn ich was runtergeladen habe, ich verwende zuhause auch zwei 7170, falls das wichtig ist.
     
  2. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Nun Telekom bietet im Moment keine Komplettverträge an, man müsste also DSL/Festnetz und Mobil separat bestellen und nutzen. 1&1 bietet alles unter einer Kunden- und Vertragsnummer. Sogar mit günstigen Konditionen. Nachteil: 1&1 bietet alles, ist aber auf Vodafone und andere angewiesen. Telekom hätte alles komplett in eigener Hand.

    Gruß
    Sandra
     
  3. cosamed

    cosamed Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe gerade gesehen das 1&1 drei unterschiedliche Trife anbietet, angefangenn von 6.000 bis 50.000.

    Bin da leider auch jetzt etwas irritiert, da ich ja bisher mit einer 16.000'er Leitung surfe, was würdest du mir da empfehlen?

    Meistens surf ich eh nur, würden da auch 6.000 ausreichen?

    Und was ist mit diesen ominösen 50.000 ? Würde das meine Fritzbox auch schaffen die 7170 ? Bin da halt nicht so fit drin in diesen ganzen Sachen?

    Und wie zufrieden bist du mit 1&1 ?
     
  4. Elsi29

    Elsi29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,801
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Lingen
    Schau dich mal bei Congstar um, die bieten auch alles aus einer Hand.

    Congstar ist eine 100%ige Tochter der Telekom und ist bedeutend günstiger.

    Fürs reine Surfen im Internet reicht DSL 6000 locker aus.

    Diese "ominösen 50.000" (VDSL 50) ist deine Anbindung ins Internet, allerdings auch nur, wenn diese Anbindung bei dir möglich ist. Das kannst du bei der Telekom erfahren.

    Falls du VDSL 50 buchen würdest, wäre ein anderer Router oder ein VDSL Modem zu empfehlen (z. B. Speedport W920, FB 7390, FB 7570, etc.), da könnte es eng werden mit der FB 7170.
     
  5. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,998
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    @Elsi29: Davon abgesehen, dass eine Fritzbox 7170 an VDSL gar nicht funktioniert. ;)
     
  6. Rohrnetzmeister

    Rohrnetzmeister IPPF-Promi

    Registriert seit:
    10 Okt. 2009
    Beiträge:
    4,876
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    LK Diepholz + Braunschweig / Lower Saxony
    Ich verwerfe noch 2 Anbieter mit ins Spiel Vodafone und O² Alice. Gebe für beide keine Empfehlung aufgrund der bescheidenen Hardware. Congstar empfehle ich auch nicht (schlechter Service). Würde für mich nur die Telekom oder 1&1 übrig bleiben. Die vermutlich meiste Leistung erhälst du bei 1&1.
     
  7. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Naja, der 1&1 Service ist auch nicht der beste. ;) Dafür bieten sie aber meistens mehr im gesamten Vertrag als andere Anbieter, zu günstigen Preis. Bei größeren Problemen kann man sich dann aber schon mal aufregen ;)

    Gruß
    Sandra
     
  8. Rohrnetzmeister

    Rohrnetzmeister IPPF-Promi

    Registriert seit:
    10 Okt. 2009
    Beiträge:
    4,876
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    LK Diepholz + Braunschweig / Lower Saxony
    Wenn ich mal den Service als die Hotline bezeichne bekommen alle Anbieter bei mir schlechte Noten. So ab ausreichend bis ungenügend.
     
  9. nobox

    nobox Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich werf dann auch noch "Easybell komplett" mit in die Wagschale.
     
  10. goldfish

    goldfish Neuer User

    Registriert seit:
    14 Feb. 2012
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    VDSL lohnt wahrscheinlich nur, wenn Du IP-TV nutzen willst. Ich hab VDSL wegen der höheren Uploadrate.

    Und ansonsten habe ich alles vom rosa Riesen. Und wegen der hohen Rechnungen im Mobilfunk behandeln die mich mit größtem Service. Da kann ich echt eine Lanze für brechen.
    Die Netzabdeckung sollte keinen großen Unterschied ausmachen, doch man merkt es trotzdem: In der Fläche.
     
  11. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    #11 mikrogigant, 15 Feb. 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15 Feb. 2012
    Bist du zufrieden mit deinem Festnetzanschluss? Wenn ja, behalte den doch einfach und buche noch die Alice Mobiloption dazu. Das hat folgende Vorteile:
    1. Gespräche zwischen Alice Mobilfunkanschlüssen und allen anderen Alice-Anschlüssen (auch Festnetzanschlüssen) sind gratis. Das gilt auch für Gespräche zu fremden Alice-Anschlüssen, sofern dein Festnetzanschluss vor dem 17.1.2012 geschaltet wurde. Ebenso gratis sind Rufumleitungen vom Festnetzanschluss zum Handy (umgekehrt allerdings nicht).
    2. Jeder Alice-Mobilfunkanschluss enthält bereits 30 MB monatliches Freivolumen fürs mobile Internet. Für Gelegenheitsnutzer kann das bereits ausreichend sein. Achtung: auch das gilt nur, wenn dein Festnetzanschluss vor dem 17.1.2012 geschaltet wurde.
    3. Alice Mobile-Anschlüsse sind grundgebührfrei. Nur Zusatzoptionen wie z. B. eine Sprach- oder Internetflat kosten Geld.

    Es gibt aber auch Nachteile:
    1. Gespräche und SMS sind mit 15 Cent pro Minute bzw. pro SMS relativ teuer. Aber irgendwie müssen die kostenlosen Alice-Alice-Gespräche ja finanziert werden ;)
    2. Das von Alice Mobile genutzte O2-Netz hat mancherorts noch Lücken, auch wenn Telefonica in der Vergangenheit eine Menge Geld investiert hat, um diese zu schließen (Telefonie geht eigentlich überall, aber schnelles Internet via HSDPA ist häufig nur in Städten und Ballungsgebieten verfügbar). Vor der Bestellung würde ich daher die Netzverfügbarkeit an den in Frage kommenden Orten prüfen.
    3. Spezielle Zusatzoptionen wie z. B. eine SMS-Flatrate oder Flatrates für Gespräche in andere Mobilfunknetze sind nicht verfügbar. Eine Flatrate für Gespräche ins Festnetz gibt es aber, sie kostet 9,90 Euro/Monat.

    Noch ein Tipp: wenn du zusätzlich zu deinem Alice Festnetzanschluss auch noch einen O2-Mobilfunkvertrag abschließt, kannst du dir die Alice-/O2-Community Flatrate freischalten lassen. Diese ist kostenlos und verknüpft bis zu 5 O2-Mobilfunkanschlüsse mit dem eigenen Festnetzanschluss und den eigenen Alice-Mobilfunkanschlüssen. Zwischen allen verknüpften Anschlüssen kann dann kostenlos telefoniert werden. Außerdem enthält die Community Flat auch eine Flatrate für Gespräche vom Alice Festnetzanschluss ins gesamte O2-Mobilfunknetz, also auch solche zu fremden O2-Anschlüssen, darunter auch Tchibo, Fonic und anderen, im O2-Netz geschalteten Anschlüssen. Wichtig: zur Freischaltung der Community Flat braucht man einen Original-O2-Postpaid-Vertrag (also einen Vertrag, der per monatlicher Rechnung abgerechnet wird und der nicht bei einem Provider wie Mobilcom/Debitel o. ä., sondern direkt bei O2 abgeschlossen wurde), der auf die gleiche Person laufen muss wie der Alice-Festnetzvertrag. Es darf auch ein grundgebührfreier Vertrag wie z. B. O2o sein, der bei Nichtnutzung keine Kosten verursacht. Vielleicht ist aber auch ein kostenpflichtiger Tarif für dich interessant, der Zusatzoptionen bietet, die man bei Alice Mobile nicht bekommt (beispielsweise nutze ich auf meinem Smartphone den O2 blue 100, der dank Community Flat fast genauso gut integriert ist wie ein Alice Mobile-Anschluss, aber für nur ca. 20 Euro/Monat deutlich mehr bietet als Alice Mobile). Ob man die O2-SIM nutzt oder nicht, bleibt einem selbst überlassen. Für die Freischaltung der Community Flat ist es egal. Leider bekommt man für O2-Verträge derzeit noch eine separate Rechnung, während Alice-Mobile-Anschlüsse auf einer Rechnung gemeinsam mit dem Festnetzanschluss abgerechnet werden.

    Aus dem Umstand, dass du eine Fritzbox 7170 an deinem Alice-Anschluss betreibst, schließe ich, dass du einen konventionellen Festnetzanschluss von Alice hast. Das ist mittlerweile eine Rarität (seit dem 17.1.2012 schaltet Telefonica nur noch NGN-Anschlüsse), die ich nicht so ohne weiteres aufgeben würde. "Alles aus einer Hand" in Verbindung mit kostenloser (!) Community-Flatrate und konventionellem Festnetz gibt es ausschließlich bei Alice. Andere Anbieter bieten zwar eine Community Flatrate, schalten aber nur NGN-Anschlüsse (z. B. Easybell oder 1&1). Wieder andere Anbieter liefern zwar konventionelles Festnetz, dafür gibt es aber keine Community Flat oder diese ist aufpreispflichtig bzw. deckt nicht alle Verbindungen ab (z. B. Telekom oder Vodafone).

    Grüßle

    Der Mikrogigant