.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Festnetzrufnummer bei Gegenstelle anrufen trotz registrierter VoIP-Rufnummer

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von XxXxXz, 20 Dez. 2006.

  1. XxXxXz

    XxXxXz Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen !!

    Habe folgende Sorge:
    Mehrere Bekannte und ich verfügen über das 1&1 3DSL Paket mit jeweils registrierten VoIP Rufnummern (Original MSN von der Telekom registriert).

    Wenn ich jetzt jemanden über VoIP Anrufe, der auch eine registrierte Telefonnummer hat, zeigt die FBF 7170, dass ich einen kostenlosen Anruf über das Internet tätige.
    Es ergibt sich aber das Problem, dass ausschließlich Nebenstellen klingeln, die die Internetrufnummer zugewiesen bekammen (Nebenstellen an der FB).
    Andere Nebenstellen, die direkt am S0-Bus angeschlossen sind, kann ich somit nicht anrufen. Gibt es die Möglichkeit, meine FBF zu zwingen, zwar über VoIP zu telefonieren, aber auf der Gegenstelle die MSN und nicht die gleiche VoIP-Rufnummer zu erreichen ?
    Gruß XxXxXz
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    #2 frank_m24, 20 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20 Dez. 2006
    Hallo,

    das wird nicht gehen, denke ich, mir fällt jedenfalls keine Lösung ein, denn die Entscheidung, wie der Angerufene erreicht wird trifft der Provider, und nicht du. Du kannst allenfalls den Anruf über Festnetz erzwingen (*111#), dann geht es natürlich (und kostet).
    Alternativ wäre es, eine gescheite Installation auf der Gegenseite einzurichten, wo alle Nebenstellen hinter der Box hängen. Dann klingeln die Telefone auch bei VoIP Telefonaten (wenn gewünscht).

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. XxXxXz

    XxXxXz Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo !!!

    Wollte die Gegenstelle (Eltern) dazu bewegen, allerdings ist die Nebenstelle für 8 analoge Telefone älter. Wenn ich diese über den S0-Bus der FBF anschließe, habe ich irgendwie nur die Möglichkeit über eine VoIP-Rufnummer rauszuwählen, da die Anlage so alt ist und nur "normale MSN's" eingetragen werden können. Wenn die Möglichkeit bestände, der Anlage VoIP-MSN's (Internet-Rufnummern) beizubringen, könnte jede Nebenstell über unterschiedliche Nummern telefonieren können. So bleibt mir nur die Alternative, generelle Telefon / ISDN-Regeln in der FBF als ausgehende Rufnummer (Internet-Nummer) anzugeben.
    Oder gibt es wenigstens hierfür eine Alternative ?

    Gruß
    XxXxXz
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    VoIP-MSN sind normale MSN!

    Einfach eintragen und zuordnen!

    Aber das ändert dein Problem nicht!

    Wie gesagt ist das Einstellungssache beim Empfänger!
    Am S0 der FBF sind aber VoIP- und Festnetz-MSN (bei registrierten Festnetznummern) immer gleich!
    Es sei denn, du hast die Festnetz-MSN fälschlicherweise mit Vorwahl eingetragen!?
     
  5. XxXxXz

    XxXxXz Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo nochmal !!
    Ich glaube die Letzte Antwort könnte meine Problemlösung sein.

    Muss ich meine MSN's ohne Vorwahl eintragen ? Wenn: Wo ? Sowohl in der FBF als auch in meiner Nebenstellenanlage ?
    Seitens 1und1 wurden meine MSN's in der FBF mit Vorwahl bei der automatischen Konfiguration eingetragen.

    Gruß
    XxXxXz
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja!
    Genau das ist das Geheimnis!

    Der VoIP-Account trennt aber Vorwahl und MSN und benutzt nur die Nummer ohne Vorwahl als MSN!

    Schau mal auf die Seite "ISDN-Endgeräte" deiner FBF!
     
  7. XxXxXz

    XxXxXz Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo nochmal ICH !!
    Also muss ich für die Zukunft auch in meiner alten TK-Anlage meine MSN's jetzt ohne Vorwahl reinschreiben ?
    Gruß
    XxXxXz
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    So ist es.
     
  9. XxXxXz

    XxXxXz Neuer User

    Registriert seit:
    7 Dez. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo nochmal zusammen und Frohe Weihnachten.

    Da ich auch über die Tage das Basteln nicht lassen konnte, habe ich Eure Tipps gestern ausprobiert und muss eich mitteilen: ES GEHT TROTZDEM NICHT !!!
    Besitze eine FBF 7170 und eine Telekom Comfort xi 521. Habe auch alles auf aktuellste Firmware gebracht, nur MSN (ohne Vorwahlen) eingetragen. Wenn meine TK-Anlage wählen soll (0 vorher für AMt), macht sie das Auch, allerdings kommt danach immernoch der Besetztton der TK-Anlage.
    Ob mit *111# (direkt Telekom verwenden) oder ben einzeln wählen (Abheben - warten - 0 wählen - warten) führt alles nicht zum Erfolg.
    Gruß XxXxXz