Frage bzgl. Einwahl: Optimaler Lösungsweg gesucht...

mr2xtrem4u

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Bin momentan am rätseln wie ich folgende Konstellation am Besten löse:
Zwei Gebäude in der gleichen Straße (beinahe gegenüber): In das eine soll ein normaler Telefonanschluss (Gebäude 1), ins andere DSL (Gebäude 2). In jedem Gebäude ist eine Telefonbuchse vorhanden.

- Idee 1: Telefonanschluss mit DSL bei Gebäude 1 schalten. 2 Fritzboxen aufbauen, u.U. noch ne Richtantenne und gut ists... Kostet halt 60¤ für den Anschlussumzug + Hardwarekosten (FB + Antenne)
- Idee 2: Da bei Gebäude 2 bereits ein analoger Anschluss geschalten ist, das Telefonsignal per Repeater rübersenden. Das wird bereits realisiert. Allerdings in grausamer Qualität (Intervallweises lautes Quietschen, keine Ahnung was da reinstört).
- Idee 3: Ist es technisch möglich bei Gebäude 1 den Telefonanschluss von Gebäude 2 umzuziehen, sich dann aber in Gebäude 2 mit den DSL-Zugangsdaten einzuwählen? Das wäre natürlich die eleganteste und praktikabelste Lösung. Hab aber keine Ahnung ob sowas funktioniert!?

Vielen Dank für eure Hilfe!
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,956
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Idee 2: Da bei Gebäude 2 bereits ein analoger Anschluss geschalten ist, das Telefonsignal per Repeater rübersenden. Das wird bereits realisiert.
Wie wird es denn realisiert? Ein paar mehr Details wären angebracht. :(
 

mr2xtrem4u

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
ja klar: verwendet wird ein Siemens Gigaset E365 Duo. In Gebäude 2 steht die Basisstation und in Gebäude 1 steht ein Siemens Gigaset Repeater mit dem zweiten Mobilteil. Da Störsignale sind aber unerträglich.
 

mr2xtrem4u

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Keine eine Idee? Welchen Weg würdet ihr gehen? Klappt das mit der DSL-Einwahl in Gebäude 2, obwohl kein Telefonanschluss mehr drauf ist?
 

mr2xtrem4u

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich hätt mir jetzt folgende Konstellation überlegt: Telefonanschluss + DSL in Gebäude 1. Rübergeschickt wird das DSL-WLAN-Signal dann mit einer FritzBox und einer Richtantenne + zweite FritzBox als Empfänger.
Allerdings ist der Umbau einer FritzBox mit Richtantenne gar nicht so ohne, hätte allerdings gern ne FritzBox wegen LCR. Bezüglich dem Umbau halte ich mich an: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=166547

Am schönsten wäre natürlich einfach die DSL Einwahl im anderen Gebäude! Bin für die kleinsten Tipps dankbar...

[Das Ganze ist vielleicht unter "Telekom DSL" auch in der falschen Untergruppe - sorry dafür]
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,167
Beiträge
2,030,881
Mitglieder
351,564
Neuestes Mitglied
Andre-77