.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Frage zu Virtual Machine

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von MET, 23 Sep. 2006.

  1. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    Sorry, vielleicht etwas OT hier, aber vielleicht hat jemand von Euch einen guten Ratschlag:

    Möcht auf meinem Computer (Windows XP) ein altes DOS-Program laufen lassen (das ehemalige Framework III von Ashton Tates). Dies geht so nicht. Wenn ich mich richtig erinnere funktionierte es noch unter W98 (oder nur W95?).

    Wäre dies vielleicht mit Hilfe einer VM möglich? Wie wäre da vorzugehen (kenne mich mit VMs nicht aus)? Was für eine VM würde benötigt? Würde es genügen auf der VM bspw. DOS 7 oder W98 zu installieren? Wo wäre eine dafür geeignete VM günstig zu erhalten?

    Besten Dank für Eure Tipps.

    Gruss MET
     
  2. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Sowohl bei Microsoft (Microsoft Virtual Server 2005) oder VMWare (Virtual Server) gibt es kostenlose Versionen. Dort kannst du dann nach belieben dein OS und Software drin installieren.

    Gruß Snuff
     
  3. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    Hallo Snuff

    Vielen Dank erstmals für diese Hinweise. Anscheinend ist es möglich Framework auf diese Weise nochmals zu reanimieren. Sobald dies bei mir tatsächlich aktuell wird, werde ich mich hier nochmals melden, um jemanden zu finden, der mir via Tel. oder Skype Schritt für Schritt hilft dies zu installieren. Vermute nämlich, dass bei diesem Vorhaben einiges schiefgehen könnte, wenn man nicht genau aufpasst.

    Gruss MET
     
  4. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    #4 MET, 24 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24 Sep. 2006
    ... anscheinend ist es nicht ganz so problematisch wie ich vorher befürchtete. Bin jedoch an einem Punkt angelangt, wo mir jemand, der sich mit VMs auskennt vielleicht weiter helfen kann.

    1) Habe die VMware workstation runtergeladen und installiert
    2) Habe von FreeDOS den file fdbasecd.iso runtergeladen

    Wenn ich jetzt eine neue VM erstellen will findet er den iso-File nicht um das OS zu booten. Wass muss ich mit dem iso-File oder bei der VMware mchen, dass geootet werden kann? Oder muss ich fdbasecd.iso tatsächlich auf eine CD brennen?

    Danke für Eure Hilfe

    Gruss MET

    Frage hat sich inzwischen erledigt.
     
  5. stephanb

    stephanb Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Nürnberg
    Geh mal in die Einstellungen der VM und weis einem Laufwerk das ISO zu. Dann beim Booten Escape drücken und CD-ROM Drive auswählen. Sollte dann von dem ISO booten.

    Stephan
     
  6. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    Danke für den Tipp. Hatte inzwischen gelernt, dass die ISO-Datei einer CD-ROM zuzuweisen ist, damit gings. Mit Esc zu unterbrechen war nicht nötig.

    Derzeit frage ich mich, wie ich mit DOS die gewünschten Dateien jetzt in DOS-Bereich kopieren kann? Vermute, dass ich die CD nicht ansprechen kann. Das Diskettenlaufwerk ist über einen der USB angeshlossen. Geht es aber einfacher, vielleicht von der Festplatte des Hosts?