freetz/freetz-ng 7412

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
108
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
bekomme die images gebaut aber wenn ich über das AVM webinterface die images installieren mag, bekomme ich immer die meldung:

Die angegebene Datei enthält keine für Ihr Gerät gültige Firmware.


die aktuelle firmware, die drauf ist, ist die 6.30.
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28
Da gibt es bei freetz und freetz-ng tools die das machen. Normal über die AVM-GUI geht das schon eine ganze Weile nicht mehr.
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
108
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
ja, die kenne ich ... aber ich bekomme das unter linux nicht hin ... hatte schon mal einen thread auf gemacht ... ich schaffe es nicht die fritzbox beim booten zu pingen ... unter windows gibt es die tools doch nicht oder irre ich?

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

aus dem grund weiche ich ja immer auf das AVM webinterface aus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,629
Punkte für Reaktionen
1,189
Punkte
113
Mein Vorschlag: Einfach einmal richtig machen - wie es geht (mit diversen unterschiedlichen Tools) ist hier - kann man schreiben "zuhauf"? - beschrieben und wenn sich eine Box beim Booten "nicht pingen" läßt, dann wird sie wohl auf die falsche IP-Adresse reagieren.

Aber wie gesagt/geschrieben ... das können die allermeisten hier inzwischen singen und manchmal hilft es einfach, wenn man mal etwas (selbst) sucht - dann findet man praktisch alles, von Windows-Tools bis zu (teilweise sehr detaillierten) Anleitungen, wie man eine "fremde" Firmware auf die Box(en) bringt.

Und von
hatte schon mal einen thread auf gemacht
ist - zumindest hier im IPPF - ja in Deiner eigenen Historie seit Okt. 2019 nichts zu finden ... weiter zurück habe ich dann nicht mehr gesucht.
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
108
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
bin unter linux ...
naja, ich setze meine ethernet karte auf 192.168.178.10
und versuche dann die fritzbox beim booten zu pingen ( als test ). da bekomme ich die 7412 nicht ... die 7312,7272,7362SL kann ich aber dann pingen ...
unter windows allerdings auch nicht ... nur eben dieses recovery tool erkennt die 7412.

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

Mein Vorschlag: Einfach einmal richtig machen - wie es geht (mit diversen unterschiedlichen Tools) ist hier - kann man schreiben "zuhauf"? - beschrieben und wenn sich eine Box beim Booten "nicht pingen" läßt, dann wird sie wohl auf die falsche IP-Adresse reagieren.
kann doch nicht wirklich sein wenns bei den anderen boxen funtzt...

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

ach ja, und ne firewall habe ich unter linux auch nicht an ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,629
Punkte für Reaktionen
1,189
Punkte
113

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,708
Punkte für Reaktionen
476
Punkte
83
nur eben dieses recovery tool erkennt die 7412.
was sagt den das Fenster des Recoverytools, mit welcher IP dieses kommuniziert? bzw was sagen die .log's vom Recoverytool (wo Du die findest, solltest Du ebenfalls über eine Suche herausfinden, habs's leider nicht im Kopf).
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,708
Punkte für Reaktionen
476
Punkte
83
ggf. wurde ja sogar das ruKernelTool auf die Box losgelassen.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,407
Punkte für Reaktionen
820
Punkte
113
Bitte nicht, zumindest nicht zum flashen der FW per Bootloader!

Aber selbst wenn, das Recovery-Tool von AVM oder auch Peters Discover-Scripte müssten die Box trotz verstellter IP im Env finden können.
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
108
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
also wie gesagt, ich stelle meine netzwerkkarte auf 192.168.178.10 und sehe das ja auch mit ipconfig ... dann stecke ich alles an, lan kabel und fange an zu pingen ... dann stecke ich den strom an und müßte die box ja dann in den ersten paar sekunden ( beim booten ), pingen können. kann ich leider nicht. bei anderen boxen funktioniert das ( aber auch nicht bei allen ). da hilft dann nur das recovery tool unter windows. das findet die box dann sofort. und da mache ich ja auch nichts anderes als meine lan karte die 192.168.178.10 zu geben.

powershell scripte? würde ich dann zur not auch nehmen. liegen die dem projekt bei?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,407
Punkte für Reaktionen
820
Punkte
113
also wie gesagt, ich stelle meine netzwerkkarte auf 192.168.178.10 und sehe das ja auch mit ipconfig ...
Das Umstellen ist ja eigentlich gar nicht unbedingt notwendig. Vor allem wenn die IP im env auch noch verstellt wurde. Dann lässt man vom Recovery-Tool oder den Discover-Scripten die IP setzen. Deshalb funktioniert es bei dir vielleicht auch mit dem Recovery-Tool.
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28
Hast du mal einen Switch zwischen PC und FB gemacht?
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
108
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
also, es muß echt an mir liegen ... hin und wieder gehts ... vermutlich mein network-manager. starte ich den rechner neu, vergebe die ip mit ifconfig, scheint es zu gehen. wie gesagt, ich denke, es liegt da eher an mir. image aufspielen ging ... aber nun wieder das problem, das power nur blinkt und irgendwann resettet. war bei der 7312 auch erst so ... ich schau mir aber erstmal das problem mit meinem network-manager an.

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

@B612:
habe ich leider keinen da ...

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

also wenn ich unter meinem network-manager die ip 192.168.178.10 eintrage und nicht mit ifconfig, per hand ... dann funtzt das pingen und auch die firmware auf die box zu schieben mit 'push_firmware'.
wie gesagt, war dann echt mein fehler auch wenn ich den nicht so ganz verstehe. aber so scheint es zu laufen ... naja, jetzt habe ich eben das problem, das die firmware immer rebootet. also dsl blinkt, und irgendwann nen reboot. egal ob bei freetz oder freetz-ng.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,195
Punkte für Reaktionen
432
Punkte
83
Moinsen


6.30? - Ich kann mich bei der 7412 an eine veränderte 1&1 Firmware 6.32 erinnern.
Erstelle mal die Support Daten und zeig uns mal das Environment.

Womöglich hilft erstmal ein normales Update zu fahren und danach die Werkseinstellungen zu laden?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,407
Punkte für Reaktionen
820
Punkte
113

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,629
Punkte für Reaktionen
1,189
Punkte
113
Nein, dem Update ist es egal was vorher drauf war.
Das war hier aber gar nicht die Idee. Die 06.32 (als "Spezialversion" für 1&1) hatte eine feste Einstellung, daß das WLAN abzuschalten sei und die wurde auch nach jedem Zurücksetzen neu gespeichert, weil sie so in der rc.conf (das ist eine zentrale Datei mit Einstellungen im FRITZ!OS) hinterlegt war. Daher ist ein "normales Update" (mit einer Firmware ohne diese Beschränkung) mit anschließendem Laden der Werkseinstellungen tatsächlich der effektivste Weg, den verkrüppelten 7412, die von 1&1 als "DSL-Modem" vertrieben wurden, den Weg zu ihrem (ja trotzdem hardwareseitig vorhandenen) WLAN zu öffnen.

Was das hier im Kontext bewirken sollte, verstehe ich allerdings auch nicht - aber das ist alles so "dünn" an Fakten, was hier angeführt ist, daß ich auch gar keine Lust habe, darauf herumzudenken. Unter einer "Fehlerbeschreibung" verstehe ich halt etwas mehr als:
also dsl blinkt, und irgendwann nen reboot.
- das macht meine 7412 nämlich genauso und das sogar mit der AVM-Firmware. Allerdings wird bei mir vermutlich der Zeitraum zwischen "DSL blinkt" und "Reboot" etwas länger sein - das können auch mal 1-2 Monate werden (womit ich schon mehr Infos über das Verhalten meiner 7412 geliefert habe, als der Fragesteller über seine) - aber irgendwann gibt's dann auch bei mir einen Neustart.