.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Info] Freetz[-ng] Trac Preservierung fertiggestellt

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von hippie2000, 8 März 2019.

  1. hippie2000

    hippie2000 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    18
    #1 hippie2000, 8 März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8 März 2019
    Ab sofort ist wieder das ganze alte Freetz Portal, der Trac, auf BoxMatrix erreichbar.

    Alle Daten wurden migriert, konvertiert und importiert.

    > https://trac.boxmatrix.info/freetz-ng/

    Alles was das jetzige Freetz Team würdelos gelöscht hat ist nun erhalten.

    Mehr als 200 offene Tickets, viele enthalten Patches als Anhang, sind nun gerettet.

    Im Source-Code Browser kann man sowohl das letzte Backup des Freetz SVN durchstöbern als auch den SVN von Freetz-ng. Sobald ich die Bridges fertig habe natürlich auch jeden Github Fork.

    Das Wiki werde ich nach und nach ins Englische übersetzen, damit es irgendwann eine internationale Doku gibt. BoxMatrix ist im Gegensatz zu wehavemorefun international beliebt, das war auch mein Ziel.

    Als nächstes werde ich mich um das User Account Management kümmern, dass man wieder Tickets erstellen kann und beim Wiki mitwirken kann. Ich selbst werde meine Teil tun nach und nach alle Seiten zu übersetzen. Mein Englisch ist aber nicht das Beste, und daher werde ich da auch nach Helfern suchen.

    Die Fritzbox ist 15 Jahre alt, und BoxMatrix wird von aller Welt besucht, und es wird Zeit die Fixiertheit auf Deutsch abzulegen. AVM hat das lange hinter sich. Freetz hinkt hinterher.

    Ich gehe auch davon aus dass eine international nutzbare Doku die Beteiligung am Projekt erhöht.

    Vielen Dank an @olistudent für die Datenbank Exporte. Es wäre eine Schande so viele Manpower die in diesem Projekt und dem Community Feedback steck einfach vergehen zu sehen.

    Statistik: In den 7 Tagen März wurde Freetz-ng mehr als 1000x ausgecheckt/aktualisiert, 420x um eine Labor zu bauen. Ehrlich gesagt hätte ich damit nicht gerechnet dass es so viele aktive Fretzer gibt...

    Vielen Dank an die Community, ihr habt bald wieder ein unabhängiges Portal.
     
    prisrak1 gefällt das.
  2. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    11,714
    Zustimmungen:
    646
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    #2 PeterPawn, 8 März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8 März 2019
    Wenn Du Wert darauf legst, daß man sich in "Deinen" Threads nicht äußert, dann laß doch einfach solchen (hier noch einmal wiederholten) Bullshit beiseite und dann entfällt auch die Notwendigkeit, dem eine "Opposition" entgegenstellen zu müssen. Das gilt auch für "Seitenhiebe" wie diesen:
    Was erwartest Du denn jetzt von diesen "Meckerern und Schwarzmalern", wenn Du schon betonst, daß Du das auch für sie machen würdest? Daß man einfach stumm dasitzt, die Hände zum Gebet faltet, Dir dankbar ist für Dein Engagement und Dich deshalb auch den größten Mist verbreiten läßt, ohne Dir zu widersprechen?

    Wer ist denn "das jetztige Freetz Team"?

    Wer hat da wann was "gelöscht"?

    Was bedeutet denn:das folgende "Orakeln" in einem anderen Thread genau (das ja der Vorläufer der oben zitierten Bemerkung ist und deshalb auch in diesem Thread noch einmal aufgegriffen werden kann, ohne deshalb "off-topic" zu sein)?
    Gerade die "100% Schaden an Freetz, nichts ist mehr intakt" in Bezug auf das GitHub-Repo des "originalen Freetz" sind ja so offensichtlich die Ausgeburt einer hyperaktiven Phantasie, daß man am Ende gar nicht mehr anders kann, als zu widersprechen.

    Was war hier am 31.10.2018 genau passiert? @er13 hatte zwei uralte Branches, an denen seit Jahren keine Änderungen mehr erfolgten (einmal "sf3978_packages" und einmal "buehmann"), gelöscht.

    Bei ersterem war der Löwenanteil seit langem bereits in den Trunk integriert und es gab nur noch sehr wenige Pakete, die tatsächlich nur dort lagen. Dazu gehörte auch das "sipsak" (heutzutage praktisch in jeder Linux-Distro zu finden: https://linux.die.net/man/1/sipsak), was auch tatsächlich in 2015 (nachdem das BerliOS-Projekt eingedampft und Teile davon auf Sourceforge umgezogen wurden) noch einmal von @Whoopie an die neue Quelle angepaßt wurde.

    Wie gesagt ... das passierte alles am 31.10.2018 und die letzten Commits von @er13 stammen vom 02.12.2018. Daraus jetzt eine böswillige "Löschorgie" des "jetzigen Freetz Teams" zu konstruieren, braucht genauso "Eier" (halt mal wieder an der falschen Stelle, denn die sollte man sich dann auch in anderen Auseinandersetzungen wachsen lassen und ihre Existenz (zumindest dem Anschein nach) unter Beweis stellen), wie die Behauptung, es wäre jetzt "alles" wiederhergestellt. Für den Branch "buehmann" interessiert sich auch bei "freetz-ng" offenbar niemand - zu "allem" hätte der dann aber, wenn man schon so wortgewaltig daherkommt, wie Du es hier demonstrierst und sich zum "Retter der Freetz-Schätze" aufschwingen will, ebenfalls gehört:
    freetz-ng-branches.PNG
    freetz_branch_buehmann.PNG

    Sowohl @sf3978 als auch @Whoopie (der dort den letzten Commit machte) sind hier im IPPF präsent (auch wenn der Branch vor sieben Jahren mal die Pakete von @sf3978 enthielt, die auf die neue Paketverwaltung in Freetz zu portieren wären, war er ja von @cuma "angeregt" und von @kriegaex ausgeführt) und hätten dann schon selbst "protestieren" können, wenn es tatsächlich die unmotivierte "Löschorgie" gewesen wäre, die Du hier als Bild an die Wand zu werfen beliebst.

    Abgesehen davon wurden eben die meisten Pakete auf diesem Branch auch schon vor sehr langer Zeit in den Trunk integriert und damit war der größte Teil dieses Branches ohnehin obsolet - wenn man sich nicht tatsächlich als "Archivar" betätigen will, aber dazu kann man den dann auch getrennt verwalten und müßte ihn eben nicht (insofern hatte @er13 da auch durchaus recht) über Jahre als "Ballast ohne substantielle Änderungen" durch die Gegend schleppen.

    Deinem eigenen "Anspruch", Du würdest unbedingt alles aufbewahren wollen (wärst also einer der "Librarians" - in Deutsch hießen die Filme und die Serie glaube ich "The Quest ..."), wirst Du ja selbst nicht gerecht, wie man am fehlenden Branch "buehmann" in "freetz-ng" sehen kann.

    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Aber widmen wir uns doch noch mal der Frage, was im GitHub nun genau "kaputt" ist und einen zu der Feststellung:
    "verführen" könnte.

    Das Einzige, was bei der Verwendung von GitHub für den Freetz-Interessenten tatsächlich nicht klappt (und auch nicht klappen kann), ist das Auschecken einer funktionierenden Kopie aus dem "freetz-ng/freetz-ng"-Repository:
    Code:
    vidar:/tmp $ git clone https://github.com/freetz-ng/freetz-ng.git demo-freetz-ng
    Cloning into 'demo-freetz-ng'...
    remote: Enumerating objects: 1, done.
    remote: Counting objects: 100% (1/1), done.
    remote: Total 75433 (delta 0), reused 0 (delta 0), pack-reused 75432
    Receiving objects: 100% (75433/75433), 19.87 MiB | 9.35 MiB/s, done.
    Resolving deltas: 100% (48846/48846), done.
    vidar:/tmp $ find demo-freetz-ng/ -type f -ls
      1903047      4 -rwxr-xr-x   1  root     root          478 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/hooks/applypatch-msg.sample
      1903048      4 -rwxr-xr-x   1  root     root          896 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/hooks/commit-msg.sample
      1903049      4 -rwxr-xr-x   1  root     root         3327 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/hooks/fsmonitor-watchman.sample
      1903050      4 -rwxr-xr-x   1  root     root          189 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/hooks/post-update.sample
      1903051      4 -rwxr-xr-x   1  root     root          424 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/hooks/pre-applypatch.sample
      1903052      4 -rwxr-xr-x   1  root     root         1638 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/hooks/pre-commit.sample
      1903053      4 -rwxr-xr-x   1  root     root         1348 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/hooks/pre-push.sample
      1903054      8 -rwxr-xr-x   1  root     root         4898 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/hooks/pre-rebase.sample
      1903055      4 -rwxr-xr-x   1  root     root          544 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/hooks/pre-receive.sample
      1903056      4 -rwxr-xr-x   1  root     root         1492 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/hooks/prepare-commit-msg.sample
      1903057      4 -rwxr-xr-x   1  root     root         3610 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/hooks/update.sample
      1903059      4 -rw-r--r--   1  root     root          240 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/info/exclude
      1903060      4 -rw-r--r--   1  root     root           73 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/description
      1903091      4 -rw-r--r--   1  root     root           41 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/refs/heads/master
      1903083      4 -rw-r--r--   1  root     root           32 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/refs/remotes/origin/HEAD
      1903076  20348 -r--r--r--   1  root     root     20832395 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/objects/pack/pack-fc79c38cbe7377a183c589240eb5ed2cbe856a31.pack
      1903077   2064 -r--r--r--   1  root     root      2113196 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/objects/pack/pack-fc79c38cbe7377a183c589240eb5ed2cbe856a31.idx
      1903080      4 -rw-r--r--   1  root     root         2886 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/packed-refs
      1903088      4 -rw-r--r--   1  root     root          183 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/logs/refs/remotes/origin/HEAD
      1903094      4 -rw-r--r--   1  root     root          183 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/logs/refs/heads/master
      1903092      4 -rw-r--r--   1  root     root          183 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/logs/HEAD
      1903089      4 -rw-r--r--   1  root     root           23 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/HEAD
      1903096      4 -rw-r--r--   1  root     root          267 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/config
      1903097      4 -rw-r--r--   1  root     root          137 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/.git/index
      1903098      0 -rw-r--r--   1  root     root            0 Mar  8 13:11 demo-freetz-ng/README.md
    
    Der Benutzer übeträgt hier also einige MB an Daten und erhält (wenn er die "üblichen Kommandos" für das Klonen eines Git-Repos verwendet) genau eine leere README.md-Datei (die Dateien in ".git" dienen nur der Verwaltung und sind nicht wirklich Bestandteil der Projekt-Daten - ich zeige sie hier nur mit an, damit man eine Vorstellung erhält, was eigentlich übertragen wurde).

    Das ist beim "originalen Freetz-Repository" doch deutlich anders:
    Code:
    vidar:/tmp $ git clone https://github.com/freetz/freetz.git demo-freetz
    Cloning into 'demo-freetz'...
    remote: Enumerating objects: 10, done.
    remote: Counting objects: 100% (10/10), done.
    remote: Compressing objects: 100% (10/10), done.
    remote: Total 141238 (delta 2), reused 1 (delta 0), pack-reused 141228
    Receiving objects: 100% (141238/141238), 32.87 MiB | 10.38 MiB/s, done.
    Resolving deltas: 100% (93814/93814), done.
    vidar:/tmp $ find demo-freetz/ -type f -ls | grep -v "\.git" | wc -l
    5482
    
    Hier kriegt man also 5482 Dateien (alles mit ".git" wurde ja nicht gezählt) mit durchaus sinnvollem Inhalt, wenn man das Repository klont und es ist längst nicht "nichts mehr intakt". Es gibt jedenfalls nachweislich auch Freetz-Benutzer, die mit diesem Repository nach wie vor ihre Images bauen können ... was bei "100% Schaden" und "nichts ist mehr intakt" ja schon merkwürdig ist, oder?

    Wäre man Anhänger von Verschwörungstheorien, würde man jetzt vermutlich überlegen, ob denn dieser Umstand, daß sich ein Interessent mit dem "freetz-ng"-Repository auf GitHub tatsächlich nur Ärger einhandelt, nicht am Ende von den Verantwortlichen für dieses Repository absichtlich herbeigeführt wurde, um Git und GitHub zu diskreditieren ... gerade dann, wenn das von solchen Bemerkungen wie oben "flankiert" wird und dieselben Leute permanent versuchen, den Benutzern einzureden, daß sie eigentlich gar nicht mit "git" arbeiten wollten und SVN doch so viel angenehmer wäre.

    Man kann jedenfalls - wenn man die Benutzer tatsächlich nicht "verwirren" will - ein geforktes Repository auch problemlos wieder löschen:
    delete_fork.PNG
    delete_confirm.PNG
    delete_confirmed.PNG
    (hier mal am Beispiel des FBEditor-Repos durchexerziert) - das erspart dem Interessenten dann einiges an Kopfzerbrechen und läßt die Vermutung, das Ergebnis des Klonens wäre ein Fehler von "git" oder GitHub, gar nicht erst aufkommen ... weil klar zu erkennen ist, daß das gesuchte Repo gar nicht existiert und somit auch nicht geklont werden kann.

    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Man kann so etwas wie Dein Projekt mit dem SVN-Repository sicherlich auch aufziehen (und meinetwegen kann man soviele SVN-Repositories betreiben, wie man will - solange man darauf verzichtet, parallel Schei*** (aka Unwahrheiten und Verschwörungstheorien) über andere zu verbreiten, nur weil diese den (für mich lange überfälligen) Umstieg auf Git/GitHub beschlossen und/oder befürwortet haben, gegen den Du Dich mit allen Mitteln stemmen wolltest und willst) und dabei - wenn man tatsächlich nur so "hehre Ziele" verfolgt, wie man sie auch hier immer wieder für sich reklamieren möchte - trotzdem immer schön bei der Wahrheit bzw. auf dem Teppich bleiben und muß nicht beim Löschen eines uralten Branches gleich einen Herzkasper kriegen und Zeter und Mordio schreien.

    Wenn das tatsächlich alles "Absicht" und "Vorsatz", "Verschwörung" und "Löschorgie" gewesen wäre, dann hättest Du wohl auch kaum vom "jetzigen Freetz Team" (und da gehört @olistudent m.W. auch noch dazu) die Kopie der Datenbank erhalten, aus der Du das nun wiederherstellen konntest.

    Vielleicht solltest Du also in der Zukunft einfach auch mal Deine Wortwahl überprüfen ... ich kann - beim besten Willen - nicht erkennen, wo irgendjemand "vor Wut platzt":
    , nur weil man Deine Verdrehungen und Ausfälle nicht kommentarlos hinnehmen will - ebenso wenig wie Deine kruden Verschwörungstheorien, die immer wieder - bar jeglichen Beweises - von Dir verbreitet werden.

    Dazu gehören dann auch diese kleinen, fiesen Bemerkungen, die Du immer wieder glaubst von Dir geben zu müssen, wie z.B. diese:
    ... mal ganz abgesehen davon, daß Du offenbar nicht mal in der Lage bist zu erkennen, daß die Abhängigkeit von Dir, Deinem "guten Willen" und dem SVN-Server eben alles Mögliche ist, nur garantiert keine Unabhängigkeit.

    Beim SVN kann man eben ohne das "zentrale Repository" nicht mal den Branch wechseln oder (lokale) Änderungen einchecken oder ähnliches - bei der Verwendung von "git" liegt automatisch auf jedem Rechner, der das Repository geklont hat (was auch noch deutlich ressourcenschonender erfolgt als beim SVN), eine komplette Kopie der gesamten Daten, aus denen man dann - wenn tatsächlich mal ein System ausfallen sollte, von dem man "abhängig" ist oder mal ein Service eingestellt oder nachträglich kostenpflichtig gemacht würde - problemlos wieder ein neues System erstellen kann.

    Daß das beim SVN eben nicht so einfach der Fall ist, beweist schon Dein Brimborium, welches Du um den Aufwand gemacht hast, den es für Dich bedeutete, das Zeug auf boxmatrix.info hochzuziehen und angesichts der bisherigen "Alleinherrschaft" (zumindest bei dem, was nach außen sichtbar ist) muß sich boxmatrix.info bei der Frage der "reliability" eben auch erst noch beweisen. Ohne den Git-Klon von Freetz (bzw. später dann von "freetz-ng") wäre es sicherlich auch kaum möglich gewesen, den SVN-Server (mit den anderen, alten Branches, denn SVN checkt eben immer nur einen aus und braucht zum Wechsel den Server, den es ja nicht mehr gab) wiederherzustellen ... auch hier hat also "git" schon im Vorfeld seine Überlegenheit unter Beweis stellen können.

    Inwiefern ist so ein SVN-Repository also unabhängiger als eines, was auf Git und GitHub setzt? Ich will niemandem zu nahe treten ... aber wenn es um Professionalität im Auftreten und bei der Verläßlichkeit von Infrastruktur geht, sehe ich eine entsprechende Firma mit deutlich mehr als einer Handvoll Mitarbeitern (wie GitHub) irgendwie doch "weiter vorne" als einen Einzelkämpfer (meinetwegen auch als zwei, drei Leute, wenn tatsächlich mal andere schreiben dürfen in der Zukunft), der ein anderes - durchaus "wohlgellittenes" - Projekt wie WHMF vor nicht allzu langer Zeit erst sang- und klanglos eingehen ließ.

    Wenn Du mit dem unabhängig dann doch eher darauf hinauswolltest, daß dieses "Portal" nicht mehr von den Leuten betrieben wird, die das bisher getan haben, paßt ja das "wieder" irgendwie nicht so richtig in diesen Satz - und auch dann würde ja erneut der Aspekt nicht berücksichtigt, daß man hier bei der Unabhängigkeit auch nur vom Regen in die Traufe käme und anstelle der Abhängigkeit vom "jetzigen Freetz Team" dann halt die Abhängigkeit von den "Machern" von "freetz-ng" und "boxmatrix.info" akzeptieren soll.

    Das sieht mir irgendwie danach aus, als würde hier jemand anderen einzureden versuchen, wieviel besser sie doch dran wären, wenn sie der eigenen Standarte (hier ist das "t" am Ende dann tatsächlich mal richtig) folgen anstatt einer anderen. Das nennt man im normalen Leben wohl "Werbung" ... und die ist - als "vergleichende Werbung", bei der ein (erkennbarer) Konkurrent gezielt schlechtgemacht wird - zumindest für Firmen und Organisationen nach dem UWG ganz schnell ein zweischneidiges Schwert - auch wenn das UWG auf Privatpersonen keine Anwendung findet.

    Aber sattle ruhig Deine (SVN-)Rosinante und ziehe weiterhin gegen die (Git-)Windmühlen zu Felde ... paß aber auf, daß Du dabei nicht davon überrascht wirst, daß das gar keine Windmühlen mehr sind (und auch keine Riesen), sondern moderne Windkraftanlagen, weil der Fortschritt sich nun mal nicht aufhalten läßt. Auch wenn selbstverständlich Heerscharen von anderen (in ihrer dümmlichen Verblendung) irren und dem falschen Propheten "git" hinterherlaufen ... ein tapferes Häuflein der ewig Gestrigen muß es eben auch noch geben und wenn das dann noch ordentlich im dunklen Wald (eine Statistik) pfeift, wird man es auch entsprechend beachten. Wenn nicht, macht man sich mit diesem Pfeifen eben selbst Mut - nur muß das ja nicht gleich wieder in die Beschimpfung all derer ausarten, die sich dem eigenen (Kreuz-)Zug nicht anschließen wollen.

    PS: Ich kann nur ganz stark hoffen, daß @olistudent tatsächlich die E-Mail-Adressen der alten Trac-Benutzer (aktiv oder "ehemalig") aus der Datenbank entfernt hat, bevor er sie an Dich weitergab (denn Du bestehst ja selbst ausdrücklich darauf, daß es sich hier um eine andere "Organisation" handeln würde) ... DAS wäre nämlich tatsächlich ein eklatanter Verstoß gegen die DSGVO, wenn er das versäumt haben sollte.
     
    vice_pres und Einerwiekeinersonst gefällt das.
  3. hippie2000

    hippie2000 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    18
    #3 hippie2000, 8 März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8 März 2019
    Peter ich hab keine Zeit für deine Probleme.

    Aber eins sag ich noch dazu, ich hab keine sensiblen Daten bekommen. Die brauch ich auch nicht. Mach dir da keine Sorgen. Ich denke vor der Arbeit nach und nicht erst hinterher.

    Jedenfalls, ich wurde ermahnt mich zu zügeln und das tu ich nun auch. Du willst mir eh nicht helfen sondern nur um Weg stehen und mich maximal für nix beschäftigen.

    Bevor ich weiter deine Textescapaden auf den konstruktiven on Topic Teil durchsuchen muss lese ich lieber Dokumentation über z.B. Trac Administration und mache daraus etwas sinnvolleres als das Debakeln mit dir.

    Meiner Meinung nach kommunizierst du um dich zu produzieren und nicht für einen konstruktiven Dialog.

    Wer die gepflegte Kommunikation in den Tickets vor Peter im Trac betrachtet und das endlose Debakeln in den Issues auf Githug sieht erkennt die Problematik.

    Ich werde an deinem Spiel nicht mehr teilnehmen. Ich weiss besseres mit meiner Zeit anzufangen und lerne ohne dich mehr.

    Im Trac werde ich dich reinlassen, allerdings suche ich jetzt schon nach einer Lösung die Textlänge auf z.B. SMS zu reduzieren, damit du gezwungen bist deinen Brainstorm zu filtern bevor du ihn abschickst. Die meterlangen Texte kannst du ja dann als Anhang andocken und der Diskussionsflow bleibt auf der Qualität die er vor dir hatte.

    Hier ist ein Paradebeispiel der neuen Kommunikationsform die auch erklärt warum es kaum noch weitergeht:

    > https://github.com/Freetz/freetz/pull/99

    Ich halt mich raus aus deiner Kommunikationstechnik, sie dient niemandem, nichtmal dir. Du bist einfach nur boshaft anderer Leute Arbeit am zerreden, und leistest selbst nicht ein Hundertstel von dem was du für Störtechnik verpulverst.

    Egal wie weit du dein Spiel noch treibst, den Teil von Freetz den ich geretten hab kriegst du nicht mehr weiter zertrampelt.

    Und selbstverständlich werde ich den Freetz-org Fork weiter unterstützen und überall einbauen. Aber dich muss ich leider ignorieren um in Frieden arbeiten zu können.

    Du wirst also deine Anti-Comunity Battles was mich angeht als Monologe weiterführen müssen während ich weiter pro Community arbeite.

    Gute Besserung
     
    koronth gefällt das.
  4. hippie2000

    hippie2000 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    18
    #4 hippie2000, 16 März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 17 März 2019
    koronth und gismotro gefällt das.