.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Freetz und Support des Providers

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von maceis, 23 Dez. 2011.

  1. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo zusammen,

    nachdem ich neulich Kontakt mit dem Support eines großen DSL Providers (nicht zwei und zwei ;)) hatte, stellen sich mir folgende Fragen.

    1. Wenn ich die Optionen für "Einrichtung durch Dienstanbieter" deaktiviert habe, welche Informationen kann der Provider dann von meiner Box sehen?
    Die wussten genau, zu welchen Uhrzeiten die Verbindung zum DSL aufgebaut habe - das ist klar.
    Die wussten aber auch, mit welchen Boxen, und dass da ne alte FW drauf war.
    Haben allerdings keinen Ton gesagt, dass es eine modifizierte Firmware ist.
    Den freetz-String sehe ich auf dem Webinterface der Box. Sehen die den dann auch?

    2. Wenn man mal ne Box zurückschicken muss, wird man wohl wieder eine Original AVM FW draufspielen und die debug.cfg löschen.
    Können die danach immer noch sehen, dass da mal die Original FW manipuliert wurde?
    Ich hab das schon mal irgendwo gelesen, finde aber hierzu keine Infos mehr.

    Danke im Voraus und Gruß
    maceis
     
  2. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    Nach einem sauberen Recover uder den Flashen mit dem ruKT dürfte nichts mehr von den "Altlasten" zu sehen sein.
     
  3. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ??? Ich versteh nicht!
     
  4. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    Wenn Du eine Firmware mit dem ruKernelTool (hier im Forum zu finden, bzw beschrieben) auf die Box flashst, kannst Du auch "clear mtd 3+4" nutzen, also alle alten Daten löschen.
     
  5. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,657
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn man usbroot auf der Box hatte, reichte früher (evtl. ist das z. Zt. noch immer so) ein sauberes AVM-Recovery nicht aus. Freetz hatte in der Box (mtd2) noch Spuren hinterlassen. Manuelles Eingreifen mit telnet & Co. war erforderlich.
     
  6. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    Ohh, das wusste ich noch nicht. Dachte bisher immer, dass Freetz komplett verschwinden würde. Thx für die Info.
     
  7. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Danke für die Tips.
    usbroot hatte ich nicht drauf.

    Ich würde aber trotzdem gerne kontrollieren, ob irgendwo in mtdx noch Änderungen ersichtlich sind.
    Ist irgendwo beschreiben, wie das geht?
     
  8. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Soweit ich weiß schickt z.B. der voipd bei der Anmeldung an den SIP-Server den Firmware-String mit. Früher war das so, dass 1und1 sich hier gesträubt hat, wenn jemand Freetz auf der Box hatte. Du könntest mal mit der AVM Funktion der Traffic mitschneiden, wenn du den voipd von der Konsole startest. Da sollte man eigentlich was sehen...

    Gruß
    Oliver
     
  9. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Bei sipgate und DUS.net kannst du dir den Firmware-String, der bei der Anmeldung verwendet wurde, online ansehen. Bei sipgate sogar für mehrere gleichzeitig registrierte Geräte.
     
  10. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn man "clear mtd 3+4" verwendet, dann ist schon mal deutlich, dass man das verwendet hat. Das wäre für sich allein schon allein schon ein Hinweis darauf, dass etwas mit der Box gemacht wurde.
     
  11. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    Ist das so nachvollziehbar? Ok, dan einmal machen und die Box (wenn möglich) händisch konfigurieren und eben laufen lassen :)
     
  12. mhdot

    mhdot Mitglied

    Registriert seit:
    18 Feb. 2006
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin, bei einem Recover von AVM werden ebenfalls mtd3 & 4 gelöscht. Also dementsprechend mit einem original AVM Recover die Box wiederherstellen und es ist nicht mehr nachvollziehbar was du mit der Box gemacht hast.
    Gruss
    der dot
     
  13. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Recover löscht diese Bereiche nicht, es überschreibt sie, behält aber einige Werte bei.
    Wenn man einmal clear mtd3/4 gemacht hat, sind einige Informationen weg, die kommen auch bei einem Recover, Konfigurieren oder von sonstwas nicht wieder.
     
  14. leo22

    leo22 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Apr. 2005
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    DUS.net zeigt bei meiner Box nur an:
    VoIP-Endgerät: AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7390 84.05.07 (Nov 14 2011)

    Also nix mit Freetz.
     
  15. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    #15 maceis, 23 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23 Dez. 2011
    Ja, das stimmt.
    Allerdings wird hier sowie ich sehen könnte nur der FW-String ohne Freetz-Anhängsel gesendet, wenn auch mit Branding (!) und Datum der FW (Monat Tag Jahr).
    Auch nicht wirklich schön.

    Ich hab dann mal ein wenig herumprobiert, ob man die FW Version nicht faken kann.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass auf der Freetz Oberfläche die Firmwareversion aus /proc/sys/urloader/environment genommen wird, auf der AVM Oberfläche nicht.
    Bei der SIP Anmeldung wird die FW Version angezeigt, die auch auf der AVM Oberfläche steht.

    Ich hab ewig gesucht, wo das dieser AVM Version-string herkommen mag. Der ist überall im System verteilt (u. a. ar7.cfg, rc-Skripte /etc/.version, /etc/version, $FIRMWARE_VERSION usw.).
    Die hab ich alle nach der Reihe überschrieben, ohne Ergebnis.

    Stellt sich nun die Frage, woher das AVM System "weiß", welche FW installiert ist.
     
  16. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    @Ralf
    Thx für die Info. Das war mir bisher neu. Weisst Du, welche Infos da verloren gehen?
     
  17. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich weiß es im Moment nicht mehr so genau.
    Der wlan_key gehört wohl dazu, und vermutlich noch einige andere Werte, die zum Betrieb nicht so wichtig sind.
    Auch wlan_cal wird nicht immer wiederhergestellt, obwohl ich das schon mal in einem mtd2 gesehen habe.
     
  18. princenewton007

    princenewton007 Mitglied

    Registriert seit:
    23 Aug. 2008
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  19. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Danke, das ist auch sehr interessant.
    Wenn es so weit ist, werde ich hoffentlich damit klar kommen.