.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

freetz update geht nicht

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von dany, 2 Nov. 2008.

  1. dany

    dany Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    backnang
    hallo ,

    habe heute das Image FRITZ!Box Fon WLAN 7170 Speedport W900V Firmware-Version 29.04.59
    installiert, nun wollte ich auch freetz drauf machen.

    in der shell hatte ich ./start-freetz.sh eingegeben und ausgeführt.

    habe auch ein ordner das freetz-trunk heisst, aber finde kein image was ich über die fritzbox GUI aufspielen kann. was mache ich den falsch.

    Wer kann mit der Info etwas anfangen:

    STEP 3: PACK
    Checking for left over Subversion directories
    squashfs blocksize
    root filesystem: 65536
    packing var.tar
    creating filesystem image
    merging kernel image
    kernel image size: 8054528 (max: 7798784, free: -255744)
    ERROR: kernel image is 255744 bytes too big
    make: *** [firmware-nocompile] Error 1
    ./start-freetz.sh: line 284: ./freetz_var: No such file or directory
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    modimage=
    Something went wrong, Freetzfirmware not found!
    _______________________________________________________________________________________________________________

    If Firmware was created, you may copy the freetz image yourself to:
    /home/freepbx/Desktop/speed-to-fritz/Firmware.orig
    Rename the image to: freetz.image
    Then start speed-to-fretz setup (./start) again and select freetz.image as AVM LABOR source
    _______________________________________________________________________________________________________________
    All done .... Press 'ENTER' to return to the calling shell.
    freepbx@ubuntu:~/Desktop/speed-to-fritz$

    danke
     
  2. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Das poste am besten im Speed2Fritz-Unterforum, denn Freetz-Meldungen sind da nicht zwischen. Somit bist du hier fehl am Platz.
    Ich geb zu, ich verstehe eh kaum, warum man - bis auf ein paar "kaputte" Sonderzeichen beides machen muss, wo Freetz das quasi alleine macht. Aber das ist wohl Geschmackssache.
     
  3. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Verschoben nach Speedport2Fritz
     
  4. Jpascher

    Jpascher IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 März 2007
    Beiträge:
    6,120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 Jpascher, 2 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 2 Nov. 2008
    ERROR: kernel image is 255744 bytes too big
    make: *** [firmware-nocompile] Error 1


    So doch eine freetz Meldung und eigentlich eindeutig.

    Lösung: weniger Addos auswählen, wobei beim ersten mal sowieso anzuraten ist möglichst nichts zusätzliches zu wählen.

    @Sient-Tears
    "Ich geb zu, ich verstehe eh kaum, warum man - bis auf ein paar "kaputte" Sonderzeichen beides machen muss, wo Freetz das quasi alleine macht. Aber das ist wohl Geschmackssache."

    Schade dass du das nicht verstehst!
    Hatte eigentlich gehofft, dass die Integration noch weiter vorangetrieben wird.
    Und vergiss bitte nicht, dass weder freetz ohne speed2fritz und auch speed2fritz ohne freetz (DS mod) je möglich geworden währe.
     
  5. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @ Silent-Tears

    Hallo, die Möglichkeit, speed-to-fritz zur Erstellung des Freetz-trunks zu verwenden, halte ich persönlich gerade für Linux-Neulinge oder Einsteiger für sinnvoll. Speed-to-fritz lädt die benötigte Firmware für das eingestellte Modell automatisch von den richtigen Quellen herunter, danach wird (falls gewünscht) per zusätzlichem Script der freetz-trunk erstellt und gleich mit der passenden Versions-Einstellung und den Firmwares im richtigen Verzeichnis gestartet. Ein manuelles Kopieren von Dateien entfällt somit.
    Wichtig wäre auch, dass das Ergebnis dann ohne FTP von der Platte direkt als Firmware-Update über die Weboberfläche auf ein "jungfräuliches" Speedport geladen werden kann. Auch hier treten ab und zu Probleme auf, wenn das Aus- und Einschalten der Box nicht vom Rechner erkannt wird.

    mfg
     
  6. dany

    dany Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    backnang
    #6 dany, 3 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3 Nov. 2008
    hallo ernest015

    danke für die antwort. leider bekomme ich zwar einen ordner angelegt nach dem ich den befehl nicht als root:
    ./start-freetz.sh eingebe allerdings ist das verzeichnis image leer im ordner freetz-trunk.



    habe als grundlage das speed-to-fritz 26 10 2008 genommen. dieses läuft auf dem speedport.
    aber bekomme das freetz nicht hin. selbst wenn ich keine addon auswähle. bin am verzweifeln.
    Kannst Du mit der Info etwas anfangen??


    STEP 2: MODIFY
    applying patches
    applying patches (7170-de)
    applying patch file ./patches/7170/100-webif.sh
    Applying symlinks, deleting additional webinterfaces
    applying patch file ./patches/100-profile.patch
    patching file etc/profile
    Reversed (or previously applied) patch detected! Assume -R? [n]
    Apply anyway? [n]
    Skipping patch.
    1 out of 1 hunk ignored -- saving rejects to file etc/profile.rej
    ----------------------------------------------------------------------
    ERROR: modpatch: Error in patch-file ./patches/100-profile.patch
    make: *** [firmware-nocompile] Error 2
    ./start-freetz.sh: line 284: ./freetz_var: No such file or directory
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    modimage=
    Something went wrong, Freetzfirmware not found!
    _______________________________________________________________________________________________________________

    If Firmware was created, you may copy the freetz image yourself to:
    /home/freepbx/Desktop/speed-to-fritz/Firmware.orig
    Rename the image to: freetz.image
    Then start speed-to-fretz setup (./start) again and select freetz.image as AVM LABOR source
    _______________________________________________________________________________________________________________
    All done .... Press 'ENTER' to return to the calling shell.
    freepbx@ubuntu:~/Desktop/speed-to-fritz$


    kannst du mir da weiter helfene.

    danke
     
  7. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @ dany

    Siehe auch hier

    mfg
     
  8. dany

    dany Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    backnang
    Hallo Ernst015

    danke für deine hilfe. doch genau nach dieser anweisung habe ich gehandelt.

    habe sogar den ordner freetz-trunk gelöscht plus einen neuen speed-to-fritz ordner neu kompiliert. nun habe ich zwar ein freetz image im trunk ordner doch beim versuch ddies über die web oberfläche von avm zu installieren bekomme ich nach der soft überprüfung die info das dies image nicht für die hardware geeignet ist. weiter komme ich nicht. beim erstellen des image habe ich komplett auf adons verzichtet.

    das image im freetz-trunk ordner heisst: 7170_04.59f-4307.image

    auf der fritz ist: FRITZ!Box Fon WLAN 7170 Speedport W900V Firmware-Version 29.04.59

    in der shell habe ich folgendes drinn stehen:

    rm: cannot remove `/home/freepbx/Desktop/speed-to-fritz/FBDIR/squashfs-root/dev/loop5': Permission denied
    All done .... Press 'ENTER' to return to the calling shell.
    freepbx@ubuntu:~/Desktop/speed-to-fritz$

    Das wiederholt sich ziemlich lang.

    Werde langsam verückt. kannst du mir da weiter helfen.

    grüße
     
  9. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hi; die Warnung, dass die Firmware nicht geeignet sei, einfach zu ignorieren ist das Einzigste, was hilft. Ernest015 hatte das schon irgendwo geschrieben...

    Bei mir hat es so vor wenigen Minuten einzigartig gut funktioniert.
    speed-to-fritz und freetz-trunk ist auf dem ubuntu-Desktop existent, und dann
    ./start-freetz.sh ...
    und alles wird gut.
     
  10. Jpascher

    Jpascher IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 März 2007
    Beiträge:
    6,120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Diese image ist ja noch kein speed2fritz image!

    Du hast Fehlermeldungen, dann stimmt was nicht.

    Ich vermute du hast irgendwas mit root Rechten koppiert.
    Alles muss als normaler Benutzer ausgeführt werden.
     
  11. dany

    dany Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    backnang
    #11 dany, 5 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 5 Nov. 2008
    hallo an alle,

    nochmals vielen Dank für all Eure Antworten.

    Zuerstmal, die Frage.

    Beim erstellen eines speedport2fritz image, muss das auch als user angelegt werden, oder als root wegen schreibrechten?

    das image was unter freetz-trunk kompiliert wurde habe ich als user angelegt. Ich glaue das ich das speedport2fritz image als root kompiliert habe. Kann das der Grund sein warum ich das freetz image nicht über die avm oberfläche aufspielen kann. hardware ist nicht kompatibel mit der sof. bekomme ich dann als antwort.

    danke nochmal für die infos.

    grüße
     
  12. dany

    dany Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    backnang
    kurzer nachtrag, das ignorieren der fehler meldung beim versuch des aufspielen vom freetz-trunk image bringt ja nicht viel, denn egal wie oft ich das mache und neu versuche das aufzuspielen bricht das ja immer ab.

    danke
     
  13. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Als User, aber das ist auch so in der Anleitung beschrieben. Also mach mal bitte folgendes:

    - speed-to-fritz-Ordner und den freetz-trunk komplett löschen.

    - Das Script-File (speed-to-fritz_26_10_2008.tar.gz) auf den Desktop herunterladen, ebenso das darauf folgende File Config.in.gz

    - speed-to-fritz_26_10_2008.tar.gz mit der rechten Maustaste anklicken und "Hier entpacken" anwählen, das Gleiche mit Config.in.gz

    - Jetzt ist der Ordner speed-to-fritz auf dem Desktop, diesen durch Doppelklick mit der linken Maustaste öffnen.

    - Die entpackte Config.in in den speed-to-fritz-Ordner ziehen und dann auf "Ersetzen".

    - Unter "Anwendungen" - "Zubehör" das Terminal öffnen

    - Im Terminal-Fenster eingeben:
    cd Desktop
    cd speed-to-fritz
    ./start (bzw. beim ersten Mal: ./install-start zwecks Nachinstallation von Paketen)

    - Im speed-to-fritz-Menü nun die gewünschten Einstellungen machen und das Script laufen lassen.

    - Am Ende von Phase 10 (You should now reboot your box. Waiting for box to shut down for restart ...) laufen Punkte durch, hier das Script mit STRG-C abbrechen.

    - Jetzt: ./start-freetz.sh eingeben (immer noch im selben Terminal-Fenster)

    - Freetz-Script startet, die erste Frage (Did you run speed-to-fritz...) mit "y" beantworten.

    - Die nächste Frage: Do an update and installation of missing tools? (y/n)? beim ersten Start des Freetz-Scripts solange mit "y" beantworten, bis keine neuen Pakete mehr installiert werden. Hat Freetz bereits in dieser Installation gelaufen, mit "n" beantworten.

    - Die dritte Frage: Execute: 'svn co http://svn.freetz.org/trunk freetz-trunk' (y/n)?
    mit "y" beantworten

    - Das Freetz-Script legt nun den freetz-trunk auf dem Desktop an, anschliessend kommt die Frage: Invoke 'make menuconfig' now? (y/n)?

    - Diese mit "y" beantworten und im Menü unter Package Selection die gewünschten Pakete auswählen. Hinweis: die Anzahl der möglichen Pakete richtet sich nach der Grösse des kernel.image, dieses darf je nach Box-Modell (hier: 8 MB) nicht zu gross werden. Als grober Richtwert: es werden ca. 2-4 Pakete rein passen, das hängt aber von deren Grösse ab. Das Script überprüft am Ende die Grösse, überschreitet es den zulässigen Wert, wird mit einer Fehlermeldung abgebrochen.

    - Nach der Paket-Auswahl die Freetz-Konfiguration abspeichern und die Frage: Invoke 'make' now? (y/n)? mit "y" beantworten

    - Das Script arbeitet jetzt eine Weile, am Ende erscheint noch einmal die Frage, ob speed-to-fritz erneut gestartet werden soll (Invoke 'speed-to-fritz' now? (y/n)? ). Dieses ebenfalls mit "y" bestätigen.

    - Nun läuft das speed-to-fritz-Script wieder und lädt am Ende das Image mit Freetz auf die Box (bei den Punkten). Alternativ ist das Image zum Update über die Weboberfläche im Ordner Firmware.new

    mfg