FreeVoipDeal Kosten Mobilfunk und Alternativen

Tüftler007

Neuer User
Mitglied seit
25 Sep 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
Wir haben einen Telekom MagebtaZuhause L Vertrag und betreiben diesen zufrieden mit einem Speedport Smart.

Um die Kosten für Telefonate ins deutsche Mobilfunknetz zu reduzieren, bin ich nun darauf gestoßen, diese Mobilfunk Anrufe über Voip zu führen.

Ich plane also FreeVoipDeals im Speedport für ausgehende Mobilfunkanrufe einzurichten.

Nun möchte ich gerne ein paar aktulle Erfahrungen mit FreeVoipDeals erhalten. Die meisten Beiträge sind schon etwas älter.

Kosten die Anrufe wirklich nur ca. 3 Cent pro Minute inkl. Steuern oder kommen da noch zusätzliche Gebühren dazu?
Gibt es eine Aktivierungsgebühr bei der Registrierung? Habe von 13€ gelesen und irgendwelchen Freedays?
Mit welchen Zahlungsmitteln kann man Guthaben aufladen?
Ich habe von teureren Phone2Phone Gesprächen gelesen? Was ist Phone2Phone?

Oder gibt es derzeit günstigere und empfehlenswerter Anbieter?

Schonmal vielen Dank im Voraus. Ich freue mich, wenn man mir als Laie, die ganzen Fragen beantworten kann.
 

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,777
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
@Tüftler007:
Hi,
Du müsstest Dich zunächst bei FVD registrieren und einloggen. Dann könntest Du dort mit Deiner bevorzugten Zahlungsweise (PayPal, Überweisung o.ä. ) einen Betrag überweisen. Die Kosten sind in etwa so wie Du beschrieben hast, es gibt noch andere Dellmont-Ableger, deren Kosten je nach Destination noch niedriger sind. Aufpassen müsstest Du, ob der Dellmont-Ableger einen Connection-Fee (also eine Verbindungsgebühr) verlangt, die käme auf die Gesprächskosten obendrauf bzw. wird schon nach dem Abheben des Geprächspartners fällig. Mit Freedays kenne ich mich nicht aus, mit Speedort auch nicht.

Im Menü des Speedport müsstest Du unter Telefonie, SIP-Account einrichten, schauen, ob dort etwas möglich ist. Vorher müsstest Du noch unter Telefonnummern eine zusätzliche fiktive Telefonnummer einrichten, mit der Du dann den SIP-Account verknüpfst, um damit raustelefonieren zu können; ebenso brauchst Du eine Wahlregel, dass alle Mobilfunk-Anrufe über diese fiktive Nummer rausgehen.

Es klingt alles schlimmer als es ist. Vielleicht kann Dir einer der Speedport-Nutzer hier bessere oder konkretere Hinweise geben, ich verwende seit Jahren Fritzboxen.

Zur Zeit scheint mir für Gespräche innerhalb Deutschlands voipmove der günstigste Ableger zu sein.


Germany (Landline)€ 0.007€ 0.008
Germany [non-EU-callerid] (Landline)€ 0.007€ 0.008
Germany (Mobile)€ 0.008€ 0.009

Phone2Phone funktioniert über das Internet, dafür müsstest Du im Browser einen Call mit den geforderten Telefon-Nummern einleiten. Wenn Dein Telefon klingelt, nimmst Du ab und es klingelt bei Deinem Gesprächspartner. Nimmt der ab, kostet das zusätzlich ein setup-fee von 3,9 Cent (weiß nicht ob Euro- oder US-Cent).

With VoipMove you can call and sms anywhere in the world at the lowest rates possible. Please note that you will be charged a set up fee of 3.9 cent on phone-to-phone calls.

Bei FVD ist es genauso mit dem setup-fee für Phone2Phone, die normalen Gesprächsgebühren sind


Calling with a caller id from a EU member state
DestinationEUR / minInc. Vat
Germany (Landline)FREE*FREE*
Germany (Mobile)€ 0.017€ 0.020
 
Zuletzt bearbeitet:

Furrore

Neuer User
Mitglied seit
18 Mai 2005
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Meine Meinung, da ich FreeVoipDeal schon länger nutze: Einfach die 10 € investieren und testen,

Das Thema FreeDay ist simpel. "Kaufen Sie 10 Euro-Credits und Sie erhalten 120 Tage lang kostenlose Anrufe in Länder, die in unserer Tarifliste als "kostenlos" gekennzeichnet sind."

Bedeutet hier die Gespräche ins deutsche Festnetz werden während 120 Tagen nicht vom einbezahlten Guthaben abgezogen. Welche Destinationen auch kostenlos sind, zeigt die "Rates" Seite. Wichtig zu wissen ab und an können die Destinationen, die kostenlos sind ändern. (Auch während diesen ersten 120 Tagen)

FreeVoipDeal ändert nach meinen Erfahrungen die Preise aber seltener als andere Dellmont-Ableger.
 

Tüftler007

Neuer User
Mitglied seit
25 Sep 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
Vollzitat von darüber gemäß Boardregeln entfernt by stoney
Vielen Dank für die Antwort.
Stehen mir die 10€ denn dann als Guthaben zur Verfügung für Mobilfunkgespräche oder ist das eine Aktivierungsgebühr?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,777
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
Naja, die 10 Euro sind es nicht ganz, es kommen noch ein paar wenige Euro "Gebühren" drauf, meistens bezahlt man so ca. 13 Euro und kann damit für 10 Euro telefonieren.
Die Höhe ist abhängig vom Umrechnungskurs von $ zum € .

@Furrore:
Kannst Du bitte auch noch etwas darüber schreiben, wie man einen Speedport-Router für VoIP-Telefonie einrichtet?

Insgesamt kann man die Preise der Dellmont-Ableger vergleichen:

 
Zuletzt bearbeitet:

Tüftler007

Neuer User
Mitglied seit
25 Sep 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
Vollzitat gemäß Boardregeln entfernt by stoney - per Klick auf den Kopf des Zitat's bringt Dich zum Ursprung
Danke für die Erklärung von Phone2Phone. Wenn ich es also richtig verstehe fällt diese nicht an, wenn ich das Voip Profil im Router hinterlege.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Furrore

Neuer User
Mitglied seit
18 Mai 2005
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Es gibt keine Aktivierungsgebühr. Die 10 € sind Guthaben quasi Prepaid Tarif. Sind die aufgebraucht muss also nachgekauft werden.

Zu den Gebühren. Ich nutze Paypal und die effektiven Kosten sind dann bei 10 € mit Paypal
Total cost incl. fees: € 10.61

@ploieel - leider kann ich als Schweizer nichts zu den Speedport-Router der Telekom in Deutschland sagen. Gemäss Google und Telekom Forum lässt sich mit aktueller Firmware aber z.B. Sipgate einrichten. Dieselben Komfortfunktionen wie eine FRITZ!Box wird sie aber kaum haben ;-) Wir beide setzen ja eine 7590 ein gemäss Signatur.
 

cazador

Neuer User
Mitglied seit
11 Jan 2006
Beiträge
180
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Schau doch einfach mal hier. Da findest du alle Anbieter mit Preisen.
 

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,777
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
@Furrore:
Danke für den Hinweis. Ich habe bisher immer per Überweisung bezahlt, weil ich keinen PayPal-Account besitze (Paranoia). Wenn allerdings Sipgate einzurichten geht, wird es auch bei den Betamaxen (alias Dellmont-Ablegern) funktionieren.

Schöne Grüße in die Schweiz! Ich war vor Kurzem auf der schweizer Seite bei den Schaffhausener Wasserfällen und habe horrende Mobilfunkgebühren bezahlt, weil ich nicht bedacht habe, dass die Schweiz nicht in der EU ist. Naja, Lehrgeld . . . trotzdem war es ein grandioses Erlebnis!

@mod: falls OT: bitte den letzten Satz löschen.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,801
Punkte für Reaktionen
346
Punkte
83
ebenso brauchst Du eine Wahlregel, dass alle Mobilfunk-Anrufe über diese fiktive Nummer rausgehen.
Im Speedport kann man leider keine Wahlregeln einrichten. Da muss man beim Wählen dann selbst dran denken, den passenden Provider zu nehmen.
 

Furrore

Neuer User
Mitglied seit
18 Mai 2005
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Zusammengefasst mein Tipp - die 10 € beim Anbieter der Wahl kaufen. FVD scheint mir nicht die günstigste Wahl, aber dank nicht ständiger Tarifwechsel eine recht zuverlässige zu sein.

Die eigene Rufnummer als Caller ID noch bestätigen, damit angerufene nicht "unterdrückt" sehen, sondern die normale Rufnummer.

Die SIP Settings mit der Caller ID einrichten - "Rufnummer für die Anmeldung" statt nur der Benutzername.

Das ganze testen und wenn es mit Speedport zu mühsam wird mindestens in eine FRITZ!Box 7530 investieren ;-)

@ploieel - ja leider haben fast nur die Handytarife der Telekom die Schweiz ohne Roaming mit im Angebot - dies sogar bei Prepay. Beim nächsten Aufenthalt in der Schweiz ab in den nächsten Lidl für 9 € ein Prepaid Karte holen mit 18 € Guthaben - https://www.lidl-connect.ch/de/smart-prepaid aktivieren. Tarife CH > DE Festnetz 3 Rappen Mobile 25 Rappen oder wer Daten braucht, kann das Guthaben gegen 3 GB einlösen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,777
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
@KunterBunter:

Könnte man wenigstens in einem Speed-Phone Telefonbuch eine entsprechende "Vorwahl" einrichten? Meinetwegen (fiktive Nummer des SIP-Accounts) +49 152 xxxxxx; oder anders gesagt: Falls die fiktive Nummer 7777 ist: 7777 0152 xxxxxxx und diese Nummer dann beim entsprechenden Teilnehmer hinterlegen? Oder einen Call-by-Cll-Anbieter auf dem Speedport hinterlegen, irgendwie muss das doch gehen.

@Furrore:
danke für den Hinweis. Damit könnte man wenigstens die Fotos der Sehenswürdigkeiten sofort günstig in die Heimat schicken, sofern die Prepaid-Karte Datenvolumen beinhaltet.
 

jocale

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
421
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Kauf dir günstig eine Fritzbox 7530 bei ebay und mit der kannst du viel mehr machen.
Bei jedem Telefonat daran denken über den richtigen Provider zu telefonieren, das wäre mir persönlich zu lästig.

Den Kauf der Fritzbox wirst Du nicht bereuen und danach willst Du garantiert nie wieder was anderes.
 

Tüftler007

Neuer User
Mitglied seit
25 Sep 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
@ploieel @Furrore @KunterBunter
Ihr habt mir schonmal viel Licht ins Dunkel gebracht, dankeschön.

Ich werde nun mich bei voipmove registrieren und ein paar Euro investieren.
Kann man denn auch nur 3€ erstmal aufladen? dass reicht ja schonmal bei einem Cent pro Minute für eine Weile.

Vielleicht kennt sich ja noch einer mit dem Speedport aus. Wäre schon einfach, wenn man mit Wahlregeln direkt alle Handyanrufe über den Voip Anbieter laufen. Ansonsten ist es möglich, dass ich eine Zahl beim Wählen vor die Nummer tippe am Speedphone um über den hinterlegten Anbieter zu telefonieren? Beispielsweise die Zahl 5 als Kennung für Voipmove und dann ganz normal die Handynummer.
 

Furrore

Neuer User
Mitglied seit
18 Mai 2005
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Im Speedport kann man leider keine Wahlregeln einrichten. Da muss man beim Wählen dann selbst dran denken, den passenden Provider zu nehmen.
Hier scheint sich ja schon jemand damit auszukennen ;-) glaube nicht das die Telekom es besonders komfortabel machen möchte andere Anbieter zu nutzen.

Zum Betrag 3 € - sobald du registriert bist, siehst du die Zahlungsoptionen. Bei den Dellmont Anbietern, bei denen ich mich registriert habe, war der kleinste Aufladebetrag 10 €. Je nach Anbieter mit oder ohne Freedays für 60, 90 oder gar 120 Tage.
 

armin56

Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2009
Beiträge
383
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
28
Zu dem Aufladebetrag kommt dann noch die Mehrwertsteuer und vermutlich noch eine Verwaltungspauschale hinzu. Der verfügbare Betrag, der im Kundenkonto angezeigt wird, ist ein Netto Betrag.
 

Furrore

Neuer User
Mitglied seit
18 Mai 2005
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
vermutlich noch eine Verwaltungspauschale
Zu den Gebühren. Ich nutze Paypal und die effektiven Kosten sind dann bei 10 € mit Paypal
Total cost incl. fees: € 10.61
Ich habe es hier mal mit FreeVoipDeal vorgerechnet. Aber unter 10 € wird man nach meiner Erfahrung nicht bei Dellmont starten können. Gerne lasse ich mich eines Besseren belehren. Positiv, die 10 € bzw. der Restbetrag ist auch über mehrere Jahre nicht verfallen.
 

Tüftler007

Neuer User
Mitglied seit
25 Sep 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
@KunterBunter
Könntest du bitte näher erklären, wie ich beim Telefonieren dann auswählen kann über welchen Anbieter das Telefonat geht. Wie kann ich das am Speedport und Speedphone einrichten?

@armin56 @Furrore
Wenn man bei der Aufladung die Mehrwertsteuer nochmals zusätzlich bezahlt und die einzelnen Telefonate nochmals als brutto abgerechnet werden, bezahlt man doch doppelt die Mehrwertsteuer?
Oder werden dann nur noch die netto Preise vom Guthaben abgezogen?
 

armin56

Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2009
Beiträge
383
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
28
Da werden dann die Netto Preise abgezogen. Jedes Land hat ja eine andere Mehrwertsteuer, daher wird wohl auf diese Art Verfahren.
 

andreas00

Neuer User
Mitglied seit
3 Mrz 2013
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Tüftler007, damit du die Kosten für Mobilfunkanrufe über einen Telekomanschluß vermeiden kannst, kannst du als Telekomkunde in deinem Kundenbereich unabhängig vom Router oder TK-Anlage für jede deiner Festnetznummern individuell Wahlregeln erstellen. Z.B. um Handynummern zu sperren kannst du in deinem Fall die Wahlregel +491 dort hinterlegen. Wenn dann über die betreffende Festnetznummer eine Zielrufnummer gewählt wird, dessen Telefonnummer mit +491, 00491 oder mit 01 beginnt, wird die Anwahl zu dieser Zielrufnummer geblockt und es entstehen dadurch keine weiteren Kosten.