FreeVoipDeal Kosten Mobilfunk und Alternativen

Furrore

Neuer User
Mitglied seit
18 Mai 2005
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Echt jetzt wegen 10 € eine Mehrwertsteuer Diskussion?

Der Einstieg kostet 10 € - je nach Zahlungsmittel kommt eine Gebühr hinzu bei Paypal 0.61 € dies hat nichts mit Mehrwertsteuer zu tun.

Die kostenpflichtigen Gespräche werden natürlich mit Mehrwertsteuer vom Guthaben abgezogen das weiterhin "nur" 10 € beträgt.

Meine Meinung - bitte 10 € investieren dafür kriegt man am Oktoberfest kaum 2 Bier. Über die Mehrwertsteuer diskutiert dort glaub kaum jemand.

Generell wird es ja auf einem Speedport laufen, ob es im täglichen Gebrauch tauglich ist um die gewünschten Einsparungen zu erreichen wird sich zeigen. Wenn nicht Wechsel auf eine schlaue FRITZ!Box mit Wahlregeln ;-)
 

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,777
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
@Tüftler007:
Wenn Du die Geschichte mit dem Speedport oder Speedphone nicht zur Zufriedenheit lösen kannst und Du ein Smartphone besitzt, kannst Du die App des jeweiligen Dellmont-Ablegers benutzen. Das hat die Vorteile, dass Dir die App das verbliebene Guthaben anzeigt und das die App auf die im Smartphone hinterlegten Kontakte zurückgreift.

Es gibt auch eine App (MobileVoIP), in die man ebenfalls die Zugangsdaten des VoIP-Anbieters hinterlegen kann und die ebenso funktioniert wie die Apps der einzelnen Anbieter.

Wenn Du mit weniger als 10 € anfangen willst, gibt bzw. gab es Reseller, dort konnte bzw. kann man mit 5 € einsteigen. Ob das allerdings (noch) funktioniert, habe ich bisher nicht getestet.

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Furrore

kumkuh

Neuer User
Mitglied seit
6 Feb 2015
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich kann dir auch nur FreeVoipDeal empfehlen. Wir nutzen das in unserem Büro. Da wir viele Handytelefonate haben und auch sehr viel Festnetz und als Firma keine Flatrate bekommen. Vorher hatten wir ca. 200 Euro im Monat an Telefonkosten, durch FreeVoipDeal konnte ich die auf unter 20 Euro pro Monat drücken.
Wir laden alle 2 Monate ca. 25 Euro auf. Wir hatten auch noch keine Probleme mit plötzlich geänderten Preisen. Zur Sicherheit lade ich aber immer manuell auf, ohne automatische Ladefunktion. Selbst wenn sich mal die Preise ändern, dann ist maximal das vorhandene Guthaben weg. Wir nutzen das ganze an einem Kabelmodem mit angeschlossener Fritzbox. Ich nutze immernoch die gleiche Fritzbox von Anfang an. Eine 7390 mit Wahlregeln. Bisher musste ich einmal das defekte Netzteil austauschen, sonst keine Probleme.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,068
Punkte für Reaktionen
230
Punkte
63
Wir hatten auch noch keine Probleme mit plötzlich geänderten Preisen.
Man kann sich auch jeweils die letzte/vorletzte Preisänderung anschauen.
http://voip-comparison.com/rateshistory?country=79&provider=28
Free-Voip-Deal fing vor Urzeiten -iirc- mal mit 0,6/0,7 Cent/Minute an.
Die letzte Änderung war imho 1,6->1,7 Cent/Minute wobei das oftmals wegen Betragsrundung bei kürzeren Gesprächen nicht sonderlich auffällt.
LG
OT: Ich kann mich noch lebhaft an eine Marke erinnern, die einen wahnsinnigen Preisanstieg im spanischen Mobilfunktarif machte ... von 1 bis 2 Cent auf ca 24 Cent, der mich seinerzeit ganz kalt erwischt hatte, bis ich bemerkte, dass mein Guthaben von einigen Euros binnen eines Telefonates im Turbomodus weggesaugt war :D
 

Tüftler007

Neuer User
Mitglied seit
25 Sep 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
@Furrore @ploieel

Ich habe nun erfolgreich VoipMove im Speedport Smart 1 hinterlegt.

Um bei ausgehenden Anrufen über das SIP Profil zu telefonieren, wähle ich am Speedphone folgendendermaßen:

#12Index#Rufnummer#
 
  • Like
Reaktionen: Furrore

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,777
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
@Tüftler007:
Danke für Dein Feedback. Das hört sich komplizierter an, als es wahrscheinlich ist.
Kannst Du auf diese Weise auch Nummern im Telefonbuch des Speedport bzw. Speedphone hinterlegen?