.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz 7170 hinter einem Modemrouter

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Norta, 6 Feb. 2012.

  1. Norta

    Norta Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich moechte gern die 7170 hinter einem Modemrouter betreiben. Per Webinterface kann man ja die Modemfunktion bei der 7170 ausschalten. Allerdings ist dann LAN1 der WAn port.
    Ist es irgendwie moeglich mit einem evtl. selbst gefertigten Kabel den DSL Port der 7170 weiterhin als WAN Port zu betreiben, so dass sich auch die Geraete an den LAN ports der 7170 nicht im gleichen Subnetz wie des Modemrouters befinden ?
    Was muss FW maessig gemacht werden? Gibt es mit freetz da eine Loesung.

    Thx,

    Norta
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Den DSL-Port kann man natürlich nicht verwenden, denn der führt ja direkt zum DSL-Modem und sonst nirgendwo hin. :)
    Aber wenn du beim Einrichten des "Internetzugang über LAN 1" die Option "Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)" gewählt hast, dann befinden sich auch die Geräte an den LAN Ports 2-4 der Fritzbox 7170 nicht im gleichen Subnetz wie des Modemrouters.
     
  3. Norta

    Norta Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank fuer die Antwort. Es war nur so ein Gedanke, weil der TP-Link den ich als OVPNrouter benutze auf der WAN Seite einen Ethernetport hat und man aber ueber das Webinterface einstellen kann ob Modem oder nicht.
    Mein Problem ist der Hardwareaufwand, den ich den VAE betreiben muss um alles so hinzu bekommen wie ich will. (VOIP etc. geblockt)
    Mein Setup ist momentan: Draytek 2710 als Modemrouter. Dahinter der TP-Link als VPNrouter. Dahinter die Fritz fuer die SIP accounts.
    Ich versuche halt herauszufinden, ob ich alles nur mit der Fritz erschlagen koennte. Also die eierlegende Wollmilchsau.
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Welcher von den TP-Link ADSL-Routern soll das denn können?
     
  5. waldoo

    waldoo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Jan. 2006
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht kannst du noch ein wenig Präziser schreiben, was genau du machen willst.
    - OpenVPN läuft via Freetz auch auf der Fritzbox
    - via cpmaccfg könntest du den Fritzbox switch konfigurieren: http://freetz.org/wiki/help/howtos/security/switch_config#
     
  6. Norta

    Norta Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo waldoo. Wie Du an meinen Beitraegen erkennen kannst bin ich nen ziemlicher Rookie. Etwas Basiswissen Netzwerk habe ich. Das wars dann aber auch schon. Also ich lebe hier in den VAE und hab mir hier ein paar Sachen zusammengestrickt um diese ganzen Restriktionen, wie etwa bei SIP zu umgehen. Ich hatte mir seinerzeit meine FB 7170 mitgebracht, musste aber bald feststellen, dass ich damit nichts anfangen kann. Angefangen von anderen Anschluessen (andere Stecker) bis hin zu anderer Modulation (? ) Hier geht nur Annex A. Wie auch immer . Ich hab dann die FB erst mal an die Seite gelegt und entsprechende Hardware hier gekauft. Modemrouter Draytek. Und Dann nen VPNrouter um meinen SIPgate account betreiben zu koennen. Aber mangels FB musste ich dann noch nen SIP phone kaufen um telenieren zu koennen. Ein Haufen Hardware um zum Ziel zu kommen. Deswegen moechte ich gern versuchen alles mit der FB zu erledigen. Da fuer mich momentan freetz noch etwas ' Boehmische Doerfer "ist, wollte ich nen Zwischenschritt einlegen und erst mal die FB hinter dem vpnrouter betreiben. Allerdings hab ich dann die Probleme wie im Anfangspost beschrieben. Ich bin immer auf der Suche nach einfachen Loesungen, da wie gesagt linux, ssh und solche Sachen nicht mein Ding sind. Aber ich will mich langsam vorarbeiten...........