.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz Box 7050, Auerswald 2206 USB inkl. TS Modul (FTZ-123 D 12-0)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von saLOUt, 8 Jan. 2007.

  1. saLOUt

    saLOUt Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo.

    Ich habe zuhause einen Arcor ISDN Fon Flat DSL Flat 6000 Anschluss. Da DSL brandneu ist haben wir momentan nur die Auerswald 2206 USB inkl. TürSprech Modul (FTZ-123 D 12-0) angeschlossen. Wir nutzen in diesem Zusammenhang hierüber auch die Möglichkeit das Relais für den Türöffner zu schalten. Nun haben wir uns noch eine FritzBox 7050 besorgt. Mein Ziel wäre es jetzt die Anlagen so zu vernetzen, dass alles bestmöglich funktioniert. Man könnte denken, dass wäre der Fall wenn ich die Fritz Box via ISDN S0 hinter die Auerswald schalte. Jedoch wird nun nicht mehr die Rufnummer übermittelt. Also nicht soo günstig. Außerdem kommt mir das doch ziemlich umständlich vor.

    Deswegen meine Frage:

    Gibt es eine Möglichkeit die Auerswaldanlage komplett außenvor zu lassen und Relais und Türsprechstelle irgendwie an die Fritz Box zu klemmen - vielleicht durch ein Extramodul auf das ich noch nicht gestoßen bin? Ideal wäre meines Erachtens ein Adapter à la ISTEC Türmanager von FTZ-123 D 12-0 nach ISDN. Vielleicht könnte man auch ein anderes Türsprechmodul verbauen und käme letztenendes preiswerter davon.

    Über eure Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

    Gruß saLOUt
     
  2. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,184
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich würde es umgekehrt machen. NTBA an FB, FB an Auerswald.
    Die Türfunktion geht dann wie bisher, Rufnummern werden übermittelt
    und du brauchst auch keine neue Hardware.

    Was nicht so ohne weiteres funktionieren dürfte, ist
    die Türöffnerfunktion über die Telefone der Fritzbox.
     
  3. saLOUt

    saLOUt Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Habe ich dich richtig Verstanden mit folgender Verkettung:

    NTBA (Arcor Starterbox mit integriertem Splitter) » FritzBox » Auerswald über ISDN Fon S0 der FritzBox


    Ansonsten Danke. Mal schauen wie das funktioniert. Kann mir noch jmd. nen Tipp geben was ich brauche um an meine 2 Telefonadern so einen Fonsteckerchen, wie er in Fon1/Fon2 meiner Anlage kommt, ranbekomme?

    Gruß saLOUt
     
  4. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,184
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    Genau.

    Für den Anschluss der Telefone gibts 3 Möglichkeiten:

    1. An die Anschlusskabel TAE-Stecker montieren und die mitgelieferten Adapter verwenden.
    2. Auf die Anschlusskabel RJ11-Stecker aufpressen. Spezialzange erforderlich!
    3. Die Kabel auf eine an der Wand montierte Dose auflegen und mit Patchkabeln zur Fritzbox verbinden.

    Variante 3 würde ich bei fester Verlegung bevorzugen. In die 8-poligen CAT5-Dosen, die überall erhältlich sind, passen übrigens auch die kleineren 6-poligen RJ11-Stecker.