.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box 7270 wie NSLU2?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von DocMAX, 22 Okt. 2008.

  1. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hallo,

    habe z.z. eine nslu2 zum einsatz mit debian. er ist fileserver, cups druckserver, usw. ebenfalls vdr pvr recorder.

    könnte ich das alles auch auf einer fritzbox betreiben? alle geräte dann über einen usb 2.0 hub. am besten mit debian.

    wie läuft das dann mit dem router als wireless-n accesspoint? kann ich das auch weiter beteiben?

    will meine nslu2 und meinen jetzigen router als ein einziges gerät haben plus wireless-n. die neue fritzbox scheint mir dafür geeignet.

    bin für jeden tip dankbar.
     
  2. GuruHacker

    GuruHacker Mitglied

    Registriert seit:
    17 Apr. 2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Import & Export div. spezieller Waren
    Ort:
    Bischkek, Kirgistan
    SuFu hilft mein Guter! :)

    Also erstmal das Debian für die Fritz!Box 7270 und 7170 wohl auch:
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=137008

    Wie das geht, steht auch dort alles.
    Nachdem du debian hast, kannst du so gut wie alle deine Ziele verwirklichen, obwohl Fileserver (ftp u. Samba) hat die Box standartmässig auch, aber für dich würde ich dir den Freetz Mod ans herz legen.

    Druckserver hat die Fritz!Box auch integriert, aber du willst ja eine Debianbasierte Druckserver haben, also mach es ruhig. Schadet nicht!

    vdr und pvr (was ist das???) müsste auch mit debian gehen.

    Und zum Wlan: Wie du weißt, hat die gute Fritz! 7270 WLAN N, mit der aktuellen All-in-One auch WDS. Also somit hättest du alles-in-einem. ;)

    Aber soweiso wirst du um den Freetz Mod nicht herumkommen.
    Wieso? Ganz einfach:

    Besseres FTP und Samba, und EXT2 unterstützung für USB Festplatten und USB Sticks, was notwendig ist, für Debian, und bringt für den USB anschluss noch ein schlag mehr Speed.

    Geholfen? :D
     
  3. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    vdr ist ein aufnahmeserver für tv-sendungen.
    pvr bezeichnet man solche aufnahme-programme.

    danke erstmal für die hilfe. wichtig ist mir, dass wireless-n auch unter debian unterstüzt wird. muss ich in debian dann einen accesspoint erstellen?
     
  4. GuruHacker

    GuruHacker Mitglied

    Registriert seit:
    17 Apr. 2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Import & Export div. spezieller Waren
    Ort:
    Bischkek, Kirgistan
    Du brauchst einfach GARNIX in der Debian Umgebung zu confen.

    Wenn einmal Debian gestartet wird auf der Box, läuft WLAN N. Dafür wurde das alles schon vorgekonft!